Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
https://www.lwl.org

URL dieser Seite: https://www.lwl.org/pm52264



Presse-Infos | Der LWL

Mitteilung vom 22.04.21

Corona löst Boom bei Zugriff auf digitale Schulmedien aus
Landschaftsverbände, Land und Kommunen bauen gemeinsame Bildungsmediathek NRW auf

Westfalen-Lippe (lwl). Der Onlinedienst für Bildungsmedien "Edmond NRW" der Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) sowie der kommunalen Medienzentren verzeichnet seit Beginn der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Zugriffszahlen. Vor allem die Nutzung durch Schüler:innen nahm stark zu: Knapp 290.000 mal haben Schüler:innen aus ganz NRW im vergangenen Jahr auf Lernmedien zugegriffen, die "Edmond NRW" bereitgestellt hat. 2019 waren es lediglich rund 20.000 Aufrufe.

Wurde "Edmond NRW" bis vor einem Jahr von den Lehrkräften hauptsächlich im Klassenzimmer eingesetzt, so zeigten sich in Zeiten des Lernens auf Distanz die Möglichkeiten der sicheren digitalen Weitergabe von Unterrichtsmedien direkt an die Lernenden im Homeschooling. Damit erklärt sich auch die überproportionale Steigerung bei den Abrufen. Die Schülerinnen nutzen die Medien individuell auf ihren Geräten. Abgerufen wurden Filme und andere Bildungsmedien zu fast allen Unterrichtsfächern. "Die Kommunen investieren viel in den Erwerb von Edmond-Lizenzen. Diese Investition zahlt sich aus", sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger am Mittwoch (21.04.) im LWL-Kulturausschuss. Insgesamt haben die NRW-Kommunen seit 2007 "Landeslizenzen" im Wert von 2,5 Mio. Euro beschafft. "Durch die Einkaufsgemeinschaft aller 53 Kreise und kreisfreien Städte haben wir Rabatte von über 50 Prozent gegenüber dem Einzeleinkauf erzielt. Die nordrhein-westfälischen Kommunen haben so 2,6 Mio. Euro gespart", so Rüschoff-Parzinger weiter.

Die Nachfrage nach online verfügbaren Bildungsmedien werde aller Voraussicht nach auch nach dem Ende der Pandemie nicht zurückgehen, sondern im Rahmen des allgemeinen Trends zur Digitalisierung weiter steigen. "Das erfordert eine stabile, nutzerfreundliche und wachstumsfähige technische Plattform. Deshalb wird die kommunale Plattform Edmond mit der vom Land bereitgestellten Learn:Line NRW zu einer Bildungsmediathek NRW für digitale Bildungsinhalte fusionieren", so die LWL-Kulturdezernentin weiter. "Damit gehen Land, Landschaftsverbände und Kommunen einen wichtigen Schritt zum Aufbau einer umfassenden und leistungsfähigen digitalen Bildungsinfrastruktur. Um Schulen beim Aufbruch in die digitale Welt wirksam zu unterstützen, können alle beteiligten Partner so auf einer Plattform landesweit eine wachsende Zahl an zeitgemäßen digitalen Unterrichtsmedien bereitstellen."


Hintergrund
"Edmond NRW" wird seit 2004 vom LWL gemeinsam mit dem LVR bereitgestellt. Die Plattform bietet zurzeit etwa 10.000 Bildungsmedien für alle Fächer und Schulstufen, die für unterschiedliche Unterrichts- und Lernszenarien genutzt werden können. Das Angebot orientiert sich an den Lehrplänen und wird kontinuierlich durch Lizenzeinkäufe bei kommerziellen Bildungsmedienproduzenten sowie durch Produktionen öffentlicher Einrichtungen erweitert. Dazu gehören nicht zuletzt die Angebote des Schulfernsehens und des LWL-Medienzentrums. Lehrkräfte erhalten über ihr kommunales Medienzentrum einen personalisierten Zugang, Schüler:innen können mittels bereitgestellter anonymisierter Schlüssel - sogenannter EDU-IDs - ebenfalls darauf zugreifen. Den Link zur Onlineanmeldung, weiterführende Informationen und Tutorials zur Nutzung von "Edmond NRW" finden Interessierte unter http://www.edmond-nrw.de/


Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 18.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 125 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Der Onlinedienst für Bildungsmedien "Edmond NRW" verzeichnet seit Beginn der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Zugriffszahlen.
Foto: LWL


Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: https://www.lwl.org/pressemitteilungen