LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 20.08.15

Presse-Infos | Kultur

Führungen auf der Holsterburg

Vom Bergfried und anderen neuen archäologischen Funden

Bewertung:

Warburg (lwl). Die Holsterburg bei Warburg hat nicht nur lokal eine kurze aber heftige Geschichte geschrieben. Auch überregional hat sie seit der Entdeckung ihrer "wahren" Vergangenheit Schlagzeilen gemacht. Mit ihrer achteckigen Grundstruktur ist sie eine Rarität und hat seit Jahren Überraschungen für die Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zu bieten. So auch in diesem Jahr: Mit dem Bergfried ist der Mittelpunkt der Burg zum Vorschein gekommen. Auch Besucher können sich jetzt mit eigenen Augen davon überzeugen: Es werden archäologische Führungen über die Ausgrabung angeboten.

Die erste Möglichkeit, die Burganlage aus dem 13. Jahrhundert in Augenschein zu nehmen, bietet sich am Dienstag (25.8.) um 17 Uhr an. Auch beim Tag des offenen Denkmals am 13. September können alle Interessierten in die Welt des Mittelalters eintauchen und sich die neuesten Funde und Forschungsergebnisse von den LWL-Archäologen erklären lassen: Führungen stehen um 11 und 14 Uhr auf dem Programm. Am 29. September stehen die Fachleute erneut um 17 Uhr bereit, um die Geschichte der Burg und die archäologischen Untersuchungen zu erläutern. Treffpunkt ist jeweils die vor Ort an der Holsterburg, am "Alten Postweg", in Warburg.

LWL-Archäologie für Westfalen
An den Speichern 7
48157 Münster



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Burgemeister, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8921.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Archäologie für Westfalen
Zentrale
An den Speichern 7
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos