LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.04.13

Presse-Infos | Kultur

Spuren des Aberglaubens

Tagungsband zum Themenjahr "Verflixt! Geister, Hexen und Dämonen" erschienen

Bewertung:

Detmold (lwl). Spuk, Aberglaube und Schreckgestalten zwischen zwei Buchdeckel gebannt: An-lässlich des Themenjahres 2013, "Verflixt! Geister, Hexen und Dämonen" im LWL-Freilichtmuseum Detmold ist nun druckfrisch ein gleichnamiger Tagungsband erschienen. Darin stellen 18 Kulturwis-senschaftler verschiedener Disziplinen ihre Forschungsergebnisse vor, die sie zuvor bei einer Fachtagung im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) präsentiert hatten.

Auf knapp 200 Seiten beleuchten differenzierte Aufsätze Detailfragen rund um die Spuren des Aberglaubens - vom Aufhocker über die Schauerliteratur Westfalens bis hin zum Wiedergänger oder dem Zweiten Gesicht. Eingeteilt in vier Kategorien informiert der Band über Mentalitäten, Okkultes und "Aberglauben", materielle Spuren und Objekte, Schreckgestalten sowie literarische Zeugnisse übersinnlicher Vorstellungen.

"Verflixt! Geister, Hexen und Dämonen" ist der 35. Band der Reihe "Schriften des LWL-Freilichtmuseums Detmold" und ist im Waxmann-Verlag erschienen. Interessierte Museumsbesucher können ihn zum Preis von 29,95 Euro im Museumsshop, in der gleichnamigen Sonderausstellung oder direkt beim Waxmann-Verlag erwerben. http://www.waxmann.com


LWL-Freilichtmuseum Detmold (Hrsg.)
Verflixt! Geister, Hexen und Dämonen

Schriften des LWL-Freilichtmuseums Detmold, Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde, Band 35
198 Seiten, broschiert, mit zahlreichen, meist farbigen Abbildungen
29,95 Euro, ISBN 978-3-8309-2885-0



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
LWL-Freilichtmuseum Detmold Parking
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos