LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 27.05.15

Presse-Infos | Kultur

"Blaubart - Hoffnung der Frauen"

LWL und FH Münster zeigen Theaterstück im Rahmen der Ausstellung "Love is a stranger?"

Bewertung:

Münster (lwl). Im Rahmen der Ausstellung "Love is a stranger?", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Fachhochschule Münster noch bis zum 28. Juni in der Ausstellungshalle Hawerkamp in Münster zeigen, finden am Freitag (29.5.) und Sonntag (31.5.) zwei Theaterabende statt. Das Stück "Blaubart-Hoffnung der Frauen" wird unter Regie von Alice Mortsch und ihrem Ensemble in der Halle in unmittelbarer Nachbarschaft zur Ausstellung "Love is a stranger?" dargeboten. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht, Jürgen Exner von der Creperie du Ciel bietet Essen und Trinken an. Für die Sound- und Lichtinstallationen sind Jakob Baumgartner und Dennis Welpelo verantwortlich.

Hintergrund
Dea Loher untersucht in ihrem Stück den psychologischen Hintergrund des Serienmörders Heinrich Blaubart und seiner Opfer - fern ab von jeder Tatortlogik. Das Verlangen nach absoluter Liebe, sowie unstillbare Sehnsüchte, Geheimnisse, Lebenslügen und Tabus aktualisieren sich in den Begegnungen zwischen Blaubart und den sieben Frauen blitzlichtartig und lösen eine dramatische Wendung aus.
Das Ensemble: Florian Buchholz (Heinrich Blaubart), Heide Endress (Tanja, Judith), Anna Janhsen (Julia), Katharina Vera Klapdor (Die Blinde), Ruth Koch (Anna, Christiane), Annette Walbaum (Eva), Autorin Dea Loher, Regie Alice Mortsch, Bühnenbild/Kostüm Hanna Schneider, Soundinstallation/Technik Dennis Welpelo und Lichtdesign Jakob Baumgartner.

"Love is a stranger?"
Eine Ausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und der FH Münster.
22. Mai bis 28. Juni 2015, der Eintritt ist frei.
Ausstellungshalle Hawerkamp, Am Hawerkamp 31, 48155 Münster
Öffnungszeiten: Samstags und sonntags, 15 bis 19 Uhr, und nach Vereinbarung
http://www.love-is-a-stranger.de



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Volkskundliche Kommission für Westfalen
Scharnhorststr. 100
48151 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos