Start

Wissensshow der Physikanten. Foto: Physikanten&Co

In die Fußstapfen von Volta, Ohm und Siemens treten!

Einblicke in außerschulische Lernorte der Physik

Wie fliegt eine Rakete? Was ist eigentlich Strom? Wo kommt der her? Und wie können wir zuhause Energie sparen? All diese Fragen lassen sich am besten mit spannenden Experimenten beantworten – in einem echten Labor, einem ehemaligen Umspannwerk oder auch im Museum! Denn an diesen Orten ist Anfassen erwünscht, Ausprobieren erforderlich ... und das Lernen außergewöhnlich!

Elektrizität und Strom entdecken im Umspannwerk in Recklinghausen

Ein Stromausfall und alles steht still? Elektrizität ist heute nicht mehr wegzudenken. Wie stark der Strom das Leben auf diesem Planeten beeinflusst und verändert (hat), erfahren Schüler*innen von der dritten bis zur achten Klasse im Umspannwerk Recklinghausen. Umgeben vom authentischen Umfeld der denkmalgeschützten Anlage gehen sie der Erfindung des Stroms und physikalischen Gesetzmäßigkeiten auf den Grund. Über das Anfertigen eigener kleiner elektrischer Geräte lernen sie spielend das Einmaleins der Elektrizität.

Lernangebot "Anfassen erlaubt". Foto: Umspannwerk Recklinghausen

Lernangebot "Anfassen erlaubt". Foto: Umspannwerk Recklinghausen

Lernangebot "Elektrowerkstatt Morsetelegraf". Foto: Umspannwerk Recklinghausen

Teil der Ausstellung: Plasmakugeln. Foto: Umspannwerk Recklinghausen

Physikalische Experimente im MExLab in Münster

Echte Physiker*innen, aktuelle Forschungsfragen und spannende Workshops – all das bietet das MExLab Physik in Münster. Es besticht durch eine Vielzahl von Angeboten mit hochaktuellen Themen und macht Physiklehrer*innen die Wahl zur Qual: Datenübertragung über Glasfasersysteme, Nanotechnologie, erneuerbare Energiequellen oder doch 3D-Kinos?

In kleinen Teams werden zum Beispiel im Workshop "Mit Pfiff gegen den Wind" eigene Fahrzeuge gebaut, die im folgenden Wettfahren gegeneinander antreten, ganz nach dem Motto: Möge der bessere Antrieb gewinnen! Dagegen nimmt der Workshop "Holographie – Die Welt in 3D" Hologramme unter die Lupe und bietet Schüler*innen sogar die Möglichkeit, ein eigenes Hologramm zu entwickeln. Ideal geeignet für Themen der Oberstufe!

Vom Schaltungen Löten über das Bauen von Farbstoffsolar- und Flüssigkristallzellen bis hin zum Programmieren einer eigenen Wetterstation: im MExLab Physik ist für jede*n was dabei. Die Workshops sind an die Kernlehrpläne NRWs angepasst, aber auch auf individuelle Wissensstände zuschneidbar.

  • Aufbau zur Aufnahme von Hologrammen (Workshop "Holographie – Die Welt in 3D"). Foto: MexLab Physik

  • Entwickeltes Hologramm. Foto: MexLab Physik

Grundschule und Physik? Richtig gelesen!

Auch die Kleinsten mit physikalischen Phänomenen begeistern – und zwar mit dem Mobilen Lernangebot Physikanten&Co.: Wissensshows für Grundschulen. Über spektakuläre Experimente erhalten Kinder im Grundschulalter erste Einblicke in die faszinierende Welt der Physik.

Eigens auf den Lehrplan des Sachunterrichts zugeschnitten lassen sich die Experimente einfach in die einzelnen Unterrichtsreihen "Natur und Leben", "Technik und Arbeitswelt", "Raum, Umwelt und Mobilität" integrieren. Altersgerechte Erklärungen und ergänzendes Material zum Weiterexperimentieren runden die Shows ab. Und das beste? Machen Sie sich keine Gedanken über die Organisation der Anfahrt, lassen Sie die Physikanten direkt in die Turnhalle oder Aula Ihrer Schule kommen.

Abschließend eine Frage an Dr. Sascha Ott von den Physikanten: Warum ist es wichtig, Schüler*innen bereits in der Grundschule für Naturwissenschaften zu begeistern?

„Die Wissensshow funktioniert so gut, weil das Grundschulalter perfekt fürs Ausprobieren und Erleben der Naturphänomene ist. In keinem anderen Alter sind die Kinder so offen und neugierig. Sie wollen selbst experimentieren und herausfinden, was hinter den Dingen steckt. Dabei kann die Wissensshow natürlich keinen Sachunterricht ersetzen. Aber sie kann den Kindern ein Gefühl dafür vermitteln, wie viel Spaß die Auseinandersetzung mit Wissenschaft und Technik machen kann.“

  • Dr. Sascha Ott bei der Wissensshow "Feuerball und Wasserschwall". Foto: Physikanten&Co

  • Versuchsaufbau eines Experiments des Workshops "Rakete, Rennwagen & Co". Das Publikum lauscht gebannt Dr. Sascha Otts Erklärungen. Foto: Physikanten&Co

Kennen Sie weitere außerschulische Lernorte, die Inhalte im Bereich der Physik vermitteln?
Dann schlagen Sie diese gerne hier
vor!

Publikationsdatum: 04.07.2019

Themen: Lernort-Portraits, außerschulisch Lernen