Start

Lernen zum Anfassen

Außerschulische Lernorte auf der "didacta" in Köln

Köln - Fünf Tage lang drehte sich auf der Fachmesse "didacta" in Köln alles um das Thema Bildung. Da diese auch außerhalb der Schule erworben werden kann, war das außerschulische Lernen erneut einer der Schwerpunkt der Messe. Zahlreiche außerschulische Lernorte nutzten die Veranstaltung, um sich und ihre pädagogischen Programme dem Fachpublikum vorzustellen. Unsere Slideshow gibt einen kleinen Überblick über das breite Spektrum der Aussteller:

  • Begegnung mit dem Neanderthaler

     

    Zu einer "Zeitreise durch vier Millionen Jahre Menschheitsgeschichte" möchte das Neanderthal Museum in Mettmann seine Besucher entführen. Neben dem Besuch des Museums locken die Fundstelle des Neanderthalers, der Kunstweg "MenschenSpuren" sowie ein Wildgehege, in dem Wildpferde, Auerochsen und Wisente gezüchtet werden.

    Das museumpädagogische Programm reicht vom Workshop in der Steinzeitwerkstatt bis hin zur Kriminalbiologie. Erfahren Sie mehr auf der "Pädagogischen Landkarte NRW".

     

    Foto: LWL/Schunck

  • Die Welt der Kommunikations- und Informationstechnik - spannend für alle Altersklassen!

     

    Im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn begeben sich Schülerinnen und Schüler auf eine außergewöhnliche Reise: Von den ersten Schriftzeichen und Tontafeln aus Mesopotamien bis hin zu Avatar Max gibt es im HNF vieles zu entdecken - und vor allem selbst auszuprobieren.

     

    Dass dieses eigenständige Erkunden besonderen Spaß macht, konnten die "didacta"-Besucherinnen Victoria und Greta (Bild, v. r.) auf der Sonderfläche zum außerschulischen Lernen testen. Beim Programmieren des Roboters "Kibo"... 

     

    Foto: LWL/Schunck

  •  

    ...machten die Mädchen erste Erfahrungen mit Informatik. Nach dem Einscannen der Bewegungsabläufe vollführte "Kibo" einen kleinen Tanz mit Lichthupe und Schütteleinlage.

     

    Auch das Heinz Nixdorf MuseumsForum finden Sie auf der "Pädagogischen Landkarte".

     

    Foto: LWL/Schunck

  • Evolution entdecken

     

    Ina Burkhardt vom Dinosaurier-Freilichtmuseum Münchehagen hat den Nachbau eines Velociraptors mit auf die "didacta" gebracht. Ihn und andere lebensgroße und wissenschaftlich exakte Dinosuariermodelle können Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen im Themenpark in Münchehagen bestaunen. Vor 140 Mio. Jahren hinterließen riesige Pflanzenfresser dort Trittspuren im Schlamm. Etwa 300 dieser Abdrücke sind noch heute auf der "Fährtenplatte" im Zentrum des Parks erkennbar. 

     

    Das Dinosaurier-Freilichtmuseum präsentiert sein umfangreiches museumpädagogisches Programm auf der "Pädagogischen Landkarte NRW".

     

    Foto: LWL/Schunck

  • Lernen auf dem Bauernhof

     

    Die Vielfältigkeit der Landwirtschaft erfahr- und erlernbar machen - dieses Ziel hatte sich die Gemeinschaftsschau "Landwirtschaft & Ernährung - erleben lernen" gesetzt. Zwölf Verbände und Institutionen aus dem Agrar- und Ernährungsbereich präsentierten sich und ihre Bildungsangebote den Messebesuchern. Ein besonderer Schwerpunkt der Schau bildete das außerschulische Lernen.

     

    Auf zahlreichen Bauernhöfen ist es auch in NRW für Kita-Gruppen oder Schulklassen möglich, Landwirtschaft vor Ort - auf dem Acker, der Wiese und im Stall - hautnah zu erleben. Der "Lernort Bauernhof" bietet dabei facettenreiche Einblicke in die bäuerliche Arbeitswelt. Gerade in einem stark urbanisierten Bundesland wie NRW soll durch diesen direkten Kontakt der zunehmenden Entfremdung zur Lebensmittelproduktion entgegengewirkt werden.

     

    Zahlreiche Initiativen setzen sich auf Bundes- und Länderebene für das Lernen auf dem Bauernhof ein. In NRW vermitteln insbesondere folgende Einrichtungen zwischen Schule und Landwirtschaft:

     

    Foto: Koelnmesse

  •  

    Stadt und Land in NRW e.V.

    Der Verein möchte den Dialog zwischen Schulen und landwirtschaftlichen Betrieben fördern. Im Projekt "Lernort Bauernhof" vermittelt der Verein Hoferkundungen ebenso wie Gesprächspartner für den Unterricht. Darüber hinaus stellt er für die Landwirte Materialien und Checklisten zur Vorbereitung des Hofbesuches bereit.

     

    "Lernort Bauernhof" in Westfalen-Lippe

    Unter Bauernhof.net stellt der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) sein Angebot zum Lernen auf dem Bauernhof in Westfalen-Lippe vor. Neben Informationen für Lehrkräfte und Landwirte kann nach Betrieben gesucht werden, auf denen ein Schultag auf dem Bauernhof möglich ist.

     

    "Lernort Bauernhof" im Rheinland

    Die Kreisbauernschaften des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) stehen interesssierten Lehrkräften als Ansprechpartner gerne zur Verfügung und helfen dabei, den passenden "Lernort Bauernhof" in Ihrer Umgebung zu finden.

     

    Weiter Infomationen und Handreichungen zum Bauernhof als Lernort...

    ... finden Sie auf lernenaufdembauernhof.de. Die Seite wird vom Verein information.medien.agrar e.V. betreut.

     

    Foto: LWL/Schunck

  • Der Wald als Lernort


    Umweltbildung im Wald ist neben der Bewirtschaftung des Staatswaldes in NRW eine der Aufgaben des Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen. Waldpädagoge Andreas Roefs (Mitte) informierte mit seinen Kollegen auf der "didacta" über das breite erlebnispädagogische Angebot des Landesbetriebs und der regionalen Forstämter. Ob bei einem Aufenthalt im Jugendwaldheim, im Waldinformationszentrum oder beim Wandern mit dem Ranger - es gibt einiges in den nordrhein-westfälischen Wäldern zu entdecken.

     

    Auf der "Pädagogischen Landkarte" sind bereits folgende Angebote von Holz und Wald NRW verzeichnet:

    Waldpädagogisches Zentrum Bottrop 

    Jugendwaldheim Obereimer

    Waldinformationszentrum Hammerdorf

    Rothaarsteig - Abenteuer wandern (mit Kyrillpfad und kostenfreier Umweltbildung mit Ranger)

     

    Foto: LWL/Schunck

  • Geschichte, Archäologie, Biologie und vieles mehr in der Eifel

     

    Ein echter Blickfang auf der "didacta" waren "der Römer" Felizius Poth und der römische Reisewagen (Bild), die die Eifelgemeinde Nettersheim nach Köln geschickt hatte. Das in Nettersheim ansässige Naturzentrum Eifel bietet...

     

    Foto: LWL/Schunck

  •  

    ...unter dem Motto "Mit Freude Natur und Geschichte erleben" ein abwechslungsreiches Angebot - auch für Schulklassen. Thematisch schöpfen die Nettersheimer dabei aus der erdgeschichtlichen, historischen und ökologischen Vielfalt ihrer Region. 

     

    Damit das Naturzentrum Eifel als außerschulischer Lernort auch bald die "Pädagogische Landkarte" bereichert,...

     

    Foto: LWL/Schunck

  •  

    ... knüpften Römer Felizius und das LWL-Medienzentrum für Westfalen als Zentralredaktion auf der "didacta" erste Kontakte.

     

    Möchten auch Sie sich als außerschulischer Lernort auf der "Pädagogischen Landkarte" präsentieren oder kennen Sie einen Lernort, der auf der Landkarte noch fehlt? Dann nutzen Sie das Formular "Lernort vorschlagen".

     

    Foto: LWL/Meschede

Text: Katharina Schunck

Publikationsdatum: 23.02.2016

Themen: außerschulisch Lernen, Veranstaltungen