Start

Neue Wege des außerschulischen Lernens mit der App BIPARCOURS gehen. Foto: Bildungspartner-NRW

Lernorte multimedial entdecken

Die Bildungsapp BIPARCOURS ermöglicht interaktive Lernortbesuche

NRW – Apps können in fremder Umgebung die Orientierung erleichtern. Warum also nicht auch mit Hilfe einer App außerschulische Lernorte erkunden? Die kostenlose App BIPARCOURS von Bildungspartner NRW macht es möglich: Schülerinnen und Schülern eröffnet sie einen ebenso spielerischen wie informativen Zugang zu außerschulischen Lernorten. Mit der für Smartphones und Tablets entwickelten Anwendung lassen sich zum Beispiel interaktive Rundgänge durch ein Museum, eine Bibliothek oder Themenrallyes durch Stadt und Natur gestalten. Aufgrund des intiutiven Aufbaus des Parcours-Creators können digitale Lernangebote unkompliziert selbst entwickelt werden.

Navigieren, informieren, aktivieren – die App bietet vielfältige Möglichkeiten besondere Lernerlebnisse an Lernorten zu schaffen. Ein Parcours kann durch eine Ausstellung führen und punktgenau Zusatzinformationen zu bestimmten Exponaten, Ereignissen oder Aktivitäten vermitteln. Anders als beim Audioguide lassen sich dafür auch Texte, Bilder und Videos nutzen. Kreative Aufgaben eröffnen neue Möglichkeiten der Interaktion. Quizelemente schaffen einen motivierenden Zugang. Und Schülerinnen und Schüler können ganz leicht eigene Parcours gestalten, die ein Angebot oder einen Lernort aus ihrer Sicht darstellen. Eine Auswertungsfunktion ermöglicht die Nachbereitung der Ergebnisse im Unterricht.


Angebote vermitteln

Ein Parcours durch die Räumlichkeiten einer Institution schafft Orientierung, macht auf spezielle Angebote aufmerksam und regt zum Ausprobieren an. Quizelemente schaffen einen zusätzlichen Anreiz, Räume und Angebote einer Einrichtung kennenzulernen.

Lernräume erschließen

Digitalisierte Bilder, Dokumente und Videos lassen sich in einem Parcours mit Orten oder Exponaten verknüpfen und erzeugen in dieser Kombination ein eindrucksvolles Lernerlebnis.

Interaktion ermöglichen

Über einen Parcours können Institutionen Feedback einholen: Was halten Schülerinnen und Schüler von einem Angebot? Was wünschen sie sich? Offene Fragen und weitere Umfrageelemente öffnen einen direkten Weg für die eigene Qualitätssicherung und Angebotsentwicklung.

Perspektiven wechseln

Gestalten Lerngruppen Parcours selbst, wird die Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit den Angeboten eines Lernorts gefördert. Die entstandenen Parcours bieten einen spannenden Perspektivwechsel: Es mag manche Überraschung geben, was die Kinder und Jugendlichen an den Exponaten reizt und welche Themen sie besonders bewegen!

Inklusiv und interkulturell arbeiten

BIPARCOURS eröffnet neue Möglichkeiten interkulturellen und inklusiven Arbeitens. Grundidee und technische Funktionen der App können gerade in diesem Bereich ihre Potenziale entfalten.

Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler in ihrer Einrichtung willkommen zu heißen, ist ein Anliegen vieler Lernorte. Gleichzeitig stellen diese Besuchergruppen die Lernorte vor Herausforderungen. BIPARCOURS kann dabei ein Türöffner sein. Parcours lassen sich unaufwändig verschiedenen Herkunftssprachen anpassen. Abhängig vom bereits erreichten Sprachniveau im Deutschen können Informationen, Aufgaben und Lösungen als Lese-, Hörtexte und Bilder bereitgestellt werden. Die Erstellung muttersprachlicher und mehrsprachiger Parcours kann auch von Schülerinnen und Schülern selbst übernommen werden. Vorhandene Sprachkompetenzen erfahren so Berücksichtigung und Wertschätzung. Kinder und Jugendliche lernen miteinander und voneinander.

Ebenso kann BIPARCOURS inklusives Lernen an außerschulischen Lernorten fördern. Mit Hilfe eines ergänzenden Parcours in leichter bzw. einfacher Sprache können beispielsweise komplexe Ausstellungsinhalte vereinfacht werden. Darüber hinaus sind Parcours mit Videos in Gebärdensprache oder eingesprochenen Texten denkbar.


Sie möchten selbst einen Parcours für Ihren Lernort oder Ihre Schulklasse erstellen? Aktuelle Infomationen gibt es auf biparcours.de. Tipps zu Einsatzmöglichkeiten, zur Umsetzung und zu rechtlichen Aspekten der App wurden in einer Pädagogischen Handreichung zusammengetragen. Außerdem bieten Bildungspartner NRW Workshops an, in denen der praktische Umgang mit der App vermittelt wird. Anmelden können sich Mitarbeiter von Bildungspartner-Institutionen.

 

Text: Bildungspartner NRW/Katharina Schunck; Illustrationen: Katharina Schunck


Ein Beispiel im Video: BIPARCOURS in der Bibliothek


Publikationsdatum: 24.05.2017

Themen: Praxistipps, Kooperation, außerschulisch Lernen