Höxter


  • 01_244
    Blick auf die Stadt und die Weser
  • 01_245
    Das Rathaus, Fachwerkbau der Weserrenaissance mit achteckigem Treppenturm, errichtet um 1610
  • 01_246
    Weser bei Kloster Corvey mit St. Stephanus und Vitus-Kirche, ehemalige Benediktinerabtei
  • 01_607
    Blick auf Höxter und die Weser
  • 01_608
    „Roter Turm“, Höxter - einzig erhaltener Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung an der Oberen Mauerstraße, Ansicht vom Wall. Undatiert, um 1940?
  • 01_609
    Angler an der Weser bei Corvey
  • 01_610
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1940?: Blick über die Weser auf die St. Stephanus und Vitus-Kirche
  • 01_613
    Denkmal des Dichters  August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (Bibliothekar in Corvey von 1860-1874)
  • 01_614
    Blick über die Weser auf Rabenklippe und Brunsberg
  • 01_615
    Die Tonenburg (auch "Gut Thonenburg)", Höxter-Albaxen - um 1315 von dem Rupert von Horhusen (1306-1336 Abt im Kloster Corvey) als Grenzfestung "castrum Tonenburg“ gegen die welfischen Herzöge errichtet. Undatiert, um 1940?
  • 01_1185
    Alte Eiche bei Godelheim am Wildberg
  • 01_1186
    Haus Brunnen, Höxter-Godelheim, im 18. Jh. errichtet an der um 1730 entdeckten Heilquelle, von den Äbten des Klosters Corvey als Sommerfrische genutzt, nach Säkularisierung in Privatbesitz. Undatiert, um 1920?
  • 01_1187
    Die Nethe bei Godelheim, mehrere Rinder im Wasser stehend
  • 01_1189
    Mündung der Nethe in die Weser bei Godelheim
  • 01_1190
    Der Ziegenberg an der Weser bei Höxter
  • 01_1191
    Stadtansicht mit Wesertal und Räuschenberg
  • 01_1192
    Stadtansicht mit Weserbrücke
  • 01_1193
    Das Rathaus, Fachwerkbau der Weserrenaissance mit achteckigem Treppenturm, errichtet um 1610
  • 01_1194
    Höxter-Altstadt: Küsterhaus der ev. Kiliani-Kirche, errichtet 1565, Weserrenaissance, Holenbergstraße 11. Neuer Standort nach einer späteren Flächensanierung: An der Kilianikirche 5. Undatiert, um 1920?
  • 01_1195
    Höxter-Altstadt, Am neuen Markt (später Marktstraße 13): „Alte Stadtschänke“ Haus Koch, Weserrenaissance. Undatiert, um 1920?
  • 01_1196
    Höxter-Altstadt, Am neuen Markt (später Marktstraße 21): Alte Dechanei, erbaut im 16. Jh., vormals Stadtsitz der Adelsfamilie von Amelunxen, Weserrenaissance. Undatiert, um 1920?
  • 01_1197
    Höxter-Altstadt: Mittelalterliche Fachwerkhäuser in der Westerbachstraße 10 (angeschnitten), 8, 6 und 4 (v.l.n.r.) mit Übergang zur Weserstraße (im Hintergrund). Undatiert, um 1920?
  • 01_1198
    Höxter-Altstadt, Stummrige Straße 27: Haus Cors (später „Adam und Eva-Haus“) - Eingangsportal mit Perlschnurschnitzerei, Weserrenaissance. Undatiert, um 1920?
  • 01_1199
    Höxter-Altstadt, Stummrige Straße 19: Fassadenpartie von Haus „Horst-Kotte“, wegen seiner geschnitzten Landsknechtdarstellungen auch „Landsknechthaus“. Undatiert, um 1920?
  • 01_1200
    Höxter-Altstadt, Nicolaistraße 10: Ehemaliges Pfarrhaus, Weserrenaissance. Undatiert, um 1920?
  • 01_1201
    Höxter-Altstadt, Westerbachstraße: Haus Nr. 29 Hotel „Corveyer Hof“, Haus Nr. 31 Haus „Kaiser“, Haus Nr. 33 „Tillyhaus“ (erbaut 1578). Undatiert, um 1920?
  • 01_1202
    Höxter, Obere Mauerstraße: Der "Rote Turm" aus Richtung Wall - einzig erhaltener Stadtmauerturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Undatiert, um 1920? Siehe auch Bild 01_608.
  • 01_1203
    Gänseschar auf der Obstwiese
  • 01_1204
    Blick auf den Köterberg (496 m) nördlich von Fürstenau/Bödexen
  • 01_1208
    Ausflugsdampfer auf der Weser bei Höxter
  • 01_1209
    Reger Schiffsverkehr auf der Weser
  • 01_1210
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei: Weserbrücke mit Blick zur St. Stepahnus und Vitus-Kirche
  • 01_1211
    Bei Kloster Corvey, Höxter: "Kreuz von Dreizehnlinden", errichtet um 1750 vom Corveyer Abt Caspar von Böselager am nördlichen Ende der Eichenallee am Weserufer. Undatiert, um 1920?
  • 01_1212
    Kloster Corvey, ehemalige Benediktinerabtei, Höxter: Barocke Toranlage, errichtet zur Zeit des Abtes Maximilian von Horrich (reg. 1714-1721). Undatiert, um 1920?
  • 01_1214
    Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höxter: Die 112 Meter lange Westfassade des Hauptflügels (Grundsteinlegung am 25.05.1699 durch Abt Florenz von dem Velde), links der Bibliotheksturm (errichtet 1702), rechts das karolingische Westwerk der Klosterkirche (errichtet im Kern 873-885). Undatiert, um 1920?
  • 01_1215
    Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höster: Nordflügel der Barockanlage. Undatiert, um1920?
  • 01_1217
    Bibliothek Kloster Corvey, Höxter - entstanden aus der Hofbibliothek der Landgrafen von Hessen-Rotenburg (überführt 1825/1833). Raum 2 (von 1706-1825 Audienzzimmer des Fürstabtes) mit Blick Richtung Raum 4 im Nordflügel des Abteigebäudes. Architekt: Anton Gehtmann, Bauherr: Landgraf Victor Amadeus von Hessen-Rotenburg. Undatiert, um 1920?
  • 01_1218
    Kloster Corvey, Höxter: Friedhof mit dem Grabmal des Dichters Hoffmann von Fallersleben (Bibliothekar von 1860-1874) an der Südseite der Klosterkirche St. Stephanus und Vitus-Kirche. Undatiert, um 1920?
  • 01_1219
    Denkmal des Dichters Hoffmann von Fallersleben am Corveyer Tor
  • 01_1220
    Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höxter: Kreuzhof und Chor der Klosterkirche St. Stephanus und Vitus. Undatiert, um 1920?
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...