1350-1500 Renaissance


  • 01_3206
    Die Diele des Rathauses am Prinzipalmarkt
  • 01_3249
    Zimmer im Stil der Renaissance - Ausstellung im Landesmuseum der Provinz Westfalen, Münster. Undatiert, zugeschrieben Fritz Mielert, 1920er Jahre.
  • 01_3277
    St. Liborius-Dom: Kirchenbank mit reichem Schnitzwerk, Frührenaissance um 1547
  • 04_1124
    Ev. Pfarrkirche: Grabmal Herzog Widukinds (+ 807) von 1100 auf einem Unterbau der Spätrenaissance
  • 10_3803
    Ev. St. Johannes-Kirche: Chorgestühl (16. Jh) der ehemaligen Stiftskirche des Klosters Cappenberg
  • 10_3804
    Ev. St. Johannes-Kirche: Chorgestühl (16. Jh) der ehemaligen Stiftskirche des Klosters Cappenberg
  • 10_3805
    Ev. St. Johannes-Kirche: Chorgestühl (16. Jh) der ehemaligen Stiftskirche des Klosters Cappenberg
  • 10_11007
    Historische Fassadenpartien von Schloss Horst, gesichert durch Glasüberdachung - Ursprungsbau 16. Jahrhundert, Lipperenaissance, 1992 restauriert und umgebaut, heute Kultur- und Bürgerzentrum mit Standesamt und Schlossmuseum (Turfstraße 21)
  • 10_11008
    Standesamt im Kultur- und Bürgerzentrum Schloss Horst - Ursprungsbau 16. Jahrhundert, Lipperenaissance, 1992 restauriert und umgebaut (Turfstraße 21)
  • 10_11009
    Modell der historischen Schlossanlage auf Schloss Horst - Ursprungsbau 16. Jahrhundert, Lipperenaissance, 1992 restauriert und umgebaut, heute Kultur- und Bürgerzentrum mit Standesamt und Schlossmuseum (Turfstraße 21)
  • 11_2609
    Der "Adam und Eva"-Kamin auf Burg Lüdinghausen
  • 11_2610
    Trauzimmer auf Burg Lüdinghausen, gestaltet in Wandfarben des 19. Jahrhunderts
  • 11_2611
    Trauzimmer auf Burg Lüdinghausen, gestaltet in Wandfarben des 19. Jahrhunderts
  • 11_2612
    Im Trauzimmer auf Burg Lüdinghausen: Zimmerdecke in der Balkenkonstruktion einer "Mutter-Kind"-Decke
  • 11_2613
    Treppenhaus auf Burg Lüdinghausen mit einer Holztreppe aus dem 19. Jahrhundert
  • 11_2614
    Das Vehofzimmer auf Burg Lüdinghausen, gestaltet in Wandfarben des 19. Jahrhunderts
  • 11_2615
    Im Vehofzimmer auf Burg Lüdinghausen: Kaminsturz von 1573, verziert mit dem Wappenrelief der Herren von Raesfeld und Merfeldt
  • 11_2616
    Im Vehofzimmer auf Burg Lüdinghausen: Kaminsturz von 1573, verziert mit dem Wappenrelief der Herren von Raesfeld und Merfeldt
  • 11_2617
    Tüllinghofzimmer auf Burg Lüdinghausen, gestaltet in Wandfarben des 19. Jahrhunderts
  • 11_2618
    Kapitelsaal auf Burg Lüdinghausen
  • 11_2619
    Burg Lüdinghausen, Kapitelsaal: Wappentafel des Domherrn Gottfried von Raesfeld, so genannte "Ahnenprobe" zum Nachweis adeliger Vorfahren bis zur 4. Generation (ehemalige Kaminverzierung)
  • 11_2620
    Burg Lüdinghausen, Kapitelsaal: Ursprünglicher Kaminfries von 1570 mit dem Wappen des Domkapitels, eingemauert über der Eingangstür
  • 11_2621
    Burg Lüdinghausen, Kapitelsaal: Ursprünglicher Kaminfries von 1570 mit dem Wappen des Domkapitels, eingemauert über der Eingangstür
  • 11_2622
    Wappentafel im Kapitelsaal auf Burg Lüdinghausen
  • 11_2623
    Burg Lüdinghausen, Eingangsbereich der Vorburg - im 19. Jh. genutzt Landwirtschaftsschule der Stadt Lüdinghausen, heute Sitz der Volkshochschule
  • 11_2633
    Rittersaal von Burg Vischering, erbaut 1271 von Bischof Gerhard von der Mark als Wehrburg gegen die Herren von Lüdinghausen, heute Münsterlandmuseum des Kreises Coesfeld
  • 11_2634
    Rittersaal von Burg Vischering, erbaut 1271 von Bischof Gerhard von der Mark als Wehrburg gegen die Herren von Lüdinghausen, heute Münsterlandmuseum des Kreises Coesfeld
  • 11_2635
    Wandmalereien aus dem 16. Jh. im Rittersaal von Burg Vischering (Münsterlandmuseum Lüdinghausen)
  • 11_2636
    Erker von Burg Vischering mit Wandvertäfelungen aus dem 19. Jahrhundert (Münsterlandmuseum Lüdinghausen)
  • 11_2637
    Kamin im Erker von Burg Vischering (Münsterlandmuseum Lüdinghausen)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...