Herrenmode 1800-1899


  • 02_239
    Familie Wiendieck in Neuenkirchen, Daguerreotypie
  • 02_240
    Familie Friedrich Wilhelm Beinhauer, Daguerreotypie (Reproduktion)
  • 02_246
    Älteres Paar, Atelieraufnahme, undatiert (Papierfotografie)
  • 02_247
    Junger Mann mit Zylinder, Daguerreotypie (Frankreich)
  • 02_251
    Drei Herren in einer Autoattrappe, Ferrotypie
  • 02_252
    Sieben Herren in einer Ballonattrappe, Ferrotypie
  • 02_255
    Johann Heinrich Friedrich Kasten, Ambrotypie
  • 02_260
    Clemens Reichsfreiherr von Oer, 1849
  • 02_265
    Max Geisberg (1875-1943) mit Schwester: Jugendporträt des späteren Kunsthistorikers und Direktors des Westfälischen Landesmuseums in Münster (1911-1934 und 1940-1942)
  • 02_266
    Max Geisberg mit Mutter und Schwester: Jugendbild des späteren Kunsthistorikers und Direktors des Westfälischen Landesmuseums in Münster (1911-1934 und 1940-1942)
  • 02_305
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1855? (Daguerreotypie)
  • 02_306
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1865? (Papierfotografie)
  • 02_307
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1865? (Papierfotografie)
  • 02_313
    Der westfälische Fotopionier Friedrich Hundt (1807-1887), in den Jahren 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1865? (Papierfotografie)
  • 02_314
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1875? (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_315
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1875? (Papierfotografie)
  • 02_316
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster, aufgenommen wahrscheinlich in seinem Fotoatelier Kreuzstraße 42, um 1885? (Papierfotografie)
  • 02_326
    Friedrich Hundt, Familie: Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, ab 1861 verheiratet mit Hundts Tochter Sophia, gestorben 1868, undatiert (Daguerreotypie)
  • 02_329
    Familie Schellen, 1860er Jahre - Schwiegerfamilie des Münsteraner Fotografen Friedrich Hundt nach der Heirat seiner Tochter Sophia (nicht im Bild) und Dr. Bernhard Schellen (rechts) im Jahre 1861- Atelieraufnahme, undatiert (Papierfotografie)
  • 02_336
    Friedrich Hundt, Familie: Tochter Sophia (geb. 1838) und Ehemann Dr. Bernhard Schellen, verheiratet 1861 bis 1868 - Atelieraufnahme, undatiert, um 1861? (Papierfotografie)
  • 02_346
    Friedrich Hundt, Familie: Tochter Sophia (sitzend) und Ehemann Dr. Bernhard Schellen mit ihren Kindern Fritz und Änne - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Daguerreotypie) - vgl. 02_355
  • 02_349
    Friedrich Hundt, Familie: Tochter Sophia und Ehemann Dr. Bernhard Schellen mit ihren Kindern Tono (rechts), Änne und Fritz - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_350
    Friedrich Hundt, Familie: Tochter Sophia und Ehemann Dr. Bernhard Schellen mit ihren Kindern Tono (rechts) Änne und Fritz - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_355
    Friedrich Hundt, Familie: Tochter Sophia (sitzend) und Ehemann Dr. Bernhard Schellen mit ihren Kindern Fritz und Änne - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Papierfotografie) vgl. 02_346
  • 02_361
    Friedrich Hundt, Familie: Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, verheiratet ab 1861 mit Tochter Sophia bis zu seinem Tode 1868 - Atelieraufnahme, undatiert, um 1860er Jahre (Papierfotografie)
  • 02_362
    Friedrich Hundt, Familie: Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, verheiratet ab 1861 mit Tochter Sophia bis zu seinem Tode 1868 - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_363
    Friedrich Hundt, Familie: Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen in einer Fotomontage, verheiratet ab 1861 mit Tochter Sophia bis zu seinem Tode 1868 - Atelieraufnahme, undatiert, um 1867 - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Papierfotografie)
  • 02_364
    Friedrich Hundt, Familie: Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, verheiratet ab 1861 mit Tochter Sophia bis zu seinem Tode 1868 - Atelieraufnahme, undatiert, 1860er Jahre (Papierfotografie)
  • 02_390
    Der Maler und Fotograf Fritz Bockelmann, Carte-de-visite, um 1895, Atelier Bockelmann, Menden
  • 02_443
    Engelbert Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878), Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - 1830 bis 1861 Abgeordneter des Westfälischen Provinziallandtages, ab 1828 verheiratet mit Hermine Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889) - Daguerreotypie, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster
  • 02_448
    Der junge Ignatz Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1830-1915), erstgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), Erbe von Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - 1858 bis 1875 Landrat von Lüdinghausen, ab 1863 verheiratet mit Prinzessin Bertha von Croy - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_449
    Ignatz Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1830-1915), erstgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), Erbe von Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - 1858 bis 1875 Landrat von Lüdinghausen, ab 1863 verheiratet mit Prinzessin Bertha von Croy - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_450
    Der junge Hugo Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1832-1901), zweitgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889) - später hoher Verwaltungsbeamter und Herr auf Gut Amelsbüren bei Münster, unverheiratet - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_451
    Hugo Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1832-1901), zweitgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889) - hoher Verwaltungsbeamter und Herr auf Gut Amelsbüren bei Münster, unverheiratet - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_459
    Junger Mann aus dem Umfeld der Adelsfamilie von Landsberg-Velen und Steinfurt, unbezeichnet - möglich: Prinz Alexander zu Solms-Braunfels, 1863-1867 verheiratet mit Ludowika von Landsberg-Velen und Steinfurt  - atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 03_3292
    Student Franz Hitze, (1851-1921), später kath. Theologe und Professor für christliche Gesellschaftslehre in Münster, Vater der katholischen Arbeitervereine, Porträt aus dem Atelier F. Siebenlist, Würzburg, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3491
    Geheimrat Franz August Kümpers (28.10. 1839-11.05.1912), Sohn des Karl Kümpers (Begründer der Rheiner Textilindustrie), 1886 Gründer der Spinnweberei F. A. Kümpers und Ehrenbürger der Stadt Rheine (Aufnahmedatum um 1886?)
  • 03_3493
    Kommerzienrat Karl Kümpers (17.07.1808-17.03.1886), Begründer der Rheiner Textilindustrie und Vater des Franz August Kümpers, Inhaber der Spinnweberei F. A. Kümpers in der Elterstraße (Aufnahme um 1880?)
  • 03_3494
    Spinnweberei F. A. Kümpers: Everhard Kümpers (05.11.1854-21.05.1922), Vetter des Inhabers  Franz August Kümpers und erster Leiter der 1886 erricheten mechanischen Baumwollweberei in der Elterstraße (Aufnahme um 1904?)
  • 06_122
    Familie Anton Fasselt vor dem Haus in Brünen-Havelich
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...