Kreis Olpe


  • 01_473
    Staumauer (Überlauf) der Listertalsperre (erbaut 1909 - 1912)
  • 01_494
    Abendstimmung über der Listertalsperre
  • 01_1480
    Kalkofen im Kalkwerk Attendorn
  • 01_1481
    Kalksteinbruch an der Attahöhle im Biggetal
  • 01_1487
    Der Pulverturm - Teil der ehemaligen Stadtbefestigung
  • 01_1494
    Quelle im Wald: Der Lehnborn
  • 01_1504
    Burgruine Borghausen
  • 01_1506
    Die Westfälischen Marmorwerke
  • 01_1507
    Marmor-Steinbruch im Repetal
  • 01_1511
    Haus Bamenohl, Wohnsitz der Freiherren von Plettenberg
  • 01_2267
    Die St. Antonius-Kirche in Heggen, abgerissen um 1900
  • 01_3443
    Haustür mit Schmuckformen des Empire (Schleifers Haus, Frankfurter Straße)
  • 01_3444
    Maßwerkgeschmücktes Westportal der St. Martin-Kirche (Neugotik, erbaut 1907-1909)
  • 01_3445
    Heiligenhäuschen, Kreuzwegstation auf dem Kreuzberg bei Olpe
  • 01_3449
    Portal der einstigen Franziskaner-Kirche (im 2. Weltkrieg zerstört) mit Familienwappen der Freiherren von Fürstenberg
  • 01_3451
    Der "Bieketurm", mittelalterlicher Wehrturm in Attendorn
  • 01_3461
    Kalkwerk bei Heggen
  • 01_3465
    Femeplatz und Femelinde am Torhaus der Burg Bilstein (seit 1927 Jugendherberge)
  • 01_3467
    Zwei Ruderer auf einem Fischteich, im Hintergrund das Freibad in Bilstein
  • 01_3469
    "Haushaltungsschule" in Elspe: Mädchen bei der Gartenarbeit
  • 01_3471
    Meilenstein aus napoleonischer Zeit am östlichen Dorfausgang von Elspe
  • 01_3479
    Schloss Adolfsburg bei Oberhundem (erbaut um 1677)
  • 01_3485
    Geschälter Eichenwald bei Silberg
  • 01_3486
    Wallfahrtskapelle auf der einsamen Berghöhe "Dörnschlade" südlich von Wenden, erbaut 1864 - betreut von einem Einsiedler in einer benachbarten Klause
  • 01_5592
    Grauwacke-Steinbruch im Listertal (bei Hunswinkel?)
  • 01_5603
    Kalkindustrie an der Bigge
  • 01_5604
    Marmorwerk Borghausen, erbaut 1885, im Besitz der Westfälischen Marmor- und Granitwerke
  • 01_5606
    Dynamitfabrik im Hengstebecktal, Ortsteil Grevenbrück/Förde, erbaut 1884 von der Siegener Dynamitfabrik AG, 1887 vereinigt mit der Rheinisch-Westfälischen Sprengstoff-A.G.
  • 01_5607
    Schwefelkies- und Schwerspatgrube der Sachtleben A.G. für Bergbau und chemische Industrie an der Lenne im Ortsteil Meggen
  • 01_5610
    Wallfahrtskapelle auf der einsamen Berghöhe "Dörnschlade" südlich von Wenden, erbaut 1864 - im Hintergrund: Klause des Einsiedlers, der die Kapelle betreut
  • 01_5614
    Stillgelegte Erzgrube Vahlberg bei Rothemühle
  • 03_1924
    Gehöft am Weg von Attendorn nach Helden
  • 03_1926
    Der sognannte Hexenturm, Teil der alten Stadtbefestigung
  • 03_1929
    Burg Schnellenberg: Blick über die Ruinen der Unterburg zur Oberburg
  • 03_1930
    Burg Schnellenberg: Seitenansicht der Oberburg
  • 03_1931
    Gehöft bei Attendorn
  • 03_1932
    Fachwerkhaus mit gegliedertem Giebel
  • 03_3189
    Burg Bilstein im Veischedetal, um 1930?
  • 03_3193
    Aussichtsturm "Hohe Bracht" mit Restaurant bei Altenhundem, 1930 eingeweiht, entworfen von  Prof. W. Kreis, Dresden.
  • 03_3194
    Aussichtsturm "Hohe Bracht" bei Altenhundem, 1930 eingeweiht, entworfen von  Prof. W. Kreis, Dresden.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...