Wohngebäude [/]


  • 17_2198
    Speisezimmer im Wohnhaus des Bildhauers und Malers Fritz Viegener (1888-1976) in Möhnesee-Delecke. Undatiert.
  • 17_2199
    Wohnraum im Haus des Bildhauers und Malers Fritz Viegener (1888-1976) in Möhnesee-Delecke. Undatiert.
  • 17_2200
    Skulpturenausstellung des Bildhauers Fritz Viegener (1888-1976) im Atelier seines Wohnhauses in Möhnesee-Delecke. Undatiert.
  • 17_2201
    Skulpturenausstellung des Bildhauers Fritz Viegener (1888-1976). Standort unbezeichnet [Atelier seines Wohnhauses in Möhnesee-Delecke?]. 1967 [?].
  • 17_2202
    Skulpturenausstellung des Bildhauers Fritz Viegener (1888-1976). Standort unbezeichnet [Atelier seines Wohnhauses in Möhnesee-Delecke?]. 1967.
  • 17_2219
    Der Maler Eberhard Viegener (1890-1967) im Jahr 1960 - der Siebzigjährige mit seiner zweiten Ehefrau Annemarie Mehlhemmer (1916–2003, Malerin) und Sohn Florian im Atelier seines Wohnhauses in Ense-Bilme bei Soest.
  • 17_2220
    Familie des Malers Eberhard Viegener, 1960: Seine zweite Ehefrau Annemarie Mehlhemmer (1916–2003, Malerin) und Sohn Florian im Atelier in Ense-Bilme bei Soest.
  • 17_2221
    Kamin- und Bibliothekszimmer im Wohnhaus des Malers Eberhard Viegener (1890-1967) in Ense-Bilme bei Soest um 1959.
  • 17_2222
    Kamin- und Bibliothekszimmer im Wohnhaus des Malers Eberhard Viegener (1890-1967) in Ense-Bilme bei Soest um 1959.
  • 17_2223
    Wohnhaus des Malers Eberhard Viegener (1890-1967) am Haarweg in Ense-Bilme bei Soest,  erworben um 1920, aufgenommen 1959.
  • 17_2224
    Wohnhaus des Malers Eberhard Viegener (1890-1967) am Haarweg in Ense-Bilme bei Soest,  erworben um 1920, aufgenommen 1959.
  • 18_107
    Castrop-Rauxel 1967: Neu eingetroffene Gastarbeiter für das Klöckner-Bergwerk Victor-Ickern mit ihrer Erstausstattung auf dem Weg zur Bergarbeiterwohnanlage "Vinckehof". [1972 Kauf des Vinckehofs durch das Land NRW und Umbau zur Offenen Justizvollzugsanstalt für Jugendliche, später Nutzung als Ausbildungsstätte für Ersatzdienstleistende und Ende 1980 als Heim für Kriegsflüchtlinge, Asylsuchende und Aussiedler, im Jahr 2000 zugunsten einer Neubausiedlung abgerissen.]
  • 18_108
    Castrop-Rauxel, um 1970: Gastarbeiter der Klöckner-Bergwerks Victor-Ickern vor der Bergarbeiterwohnanlage "Vinckehof". [1972 Kauf des Vinckehofs durch das Land NRW und Umbau zur Offenen Justizvollzugsanstalt für Jugendliche, später Nutzung als Ausbildungsstätte für Ersatzdienstleistende und Ende 1980 als Heim für Kriegsflüchtlinge, Asylsuchende und Aussiedler, im Jahr 2000 zugunsten einer Neubausiedlung abgerissen.]
  • 18_109
    Castrop-Rauxel, um 1970: Gastarbeiter der Klöckner-Bergwerks Victor-Ickern vor der Bergarbeiterwohnanlage "Vinckehof". [1972 Kauf des Vinckehofs durch das Land NRW und Umbau zur Offenen Justizvollzugsanstalt für Jugendliche, später Nutzung als Ausbildungsstätte für Ersatzdienstleistende und Ende 1980 als Heim für Kriegsflüchtlinge, Asylsuchende und Aussiedler, im Jahr 2000 zugunsten einer Neubausiedlung abgerissen.]
  • 18_110
    Castrop-Rauxel, um 1970: Gastarbeiter der Klöckner-Bergwerks Victor-Ickern vor der Bergarbeiterwohnanlage "Vinckehof". [1972 Kauf des Vinckehofs durch das Land NRW und Umbau zur Offenen Justizvollzugsanstalt für Jugendliche, später Nutzung als Ausbildungsstätte für Ersatzdienstleistende und Ende 1980 als Heim für Kriegsflüchtlinge, Asylsuchende und Aussiedler, im Jahr 2000 zugunsten einer Neubausiedlung abgerissen.]
  • 18_113
    Fußballverein "Eintracht Ickern" mit Vorstand und Geschäftsführung bei der Ankunft am "Meisenhof" anlässlich eines Freundschaftsspiels. Undatiert, 1960er Jahre. [Meisenhof: Bergarbeiterwohnanlage des Klöckner-Bergwerks Victor-Ickern, errichtet um 1952 als Ruhrjugenddorf für angeworbene Berglehrlinge aus Norddeutschland, 1964 Schließung, 1967 Kauf durch das Land NRW, seit 1968 Offene Justizvollzugsanstalt]
  • 18_114
    Fußballverein "Eintracht Ickern" mit Vorstand und Geschäftsführung bei der Ankunft am "Meisenhof" anlässlich eines Freundschaftsspiels. Undatiert, 1960er Jahre. [Meisenhof: Bergarbeiterwohnanlage des Klöckner-Bergwerks Victor-Ickern, errichtet um 1952 als Ruhrjugenddorf für angeworbene Berglehrlinge aus Norddeutschland, 1964 Schließung, 1967 Kauf durch das Land NRW, seit 1968 Offene Justizvollzugsanstalt]
  • 18_276
    Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 mit Bergbeamtenvilla, Castrop-Rauxel, errichtet 1918-1921 im Ortsteil Schwerin. Ansicht im September 1982. Restaurierung der Villa ab 1983, des Turms ab 1993.
  • 18_277
    Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 mit Bergbeamtenvilla, Castrop-Rauxel, errichtet 1918-1921 im Ortsteil Schwerin. Ansicht im September 1982. Restaurierung der Villa ab 1983, des Turms ab 1993.
  • 18_278
    Bergbeamtenvilla (Detail) am Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Ansicht im September 1982 vor Restaurierung ab 1983.
  • 18_279
    Bergbeamtenvilla (Detail) am Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Ansicht im September 1982 vor Restaurierung ab 1983.
  • 18_280
    Bergbeamtenvilla und Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Gartenseitige Ansicht im September 1982 vor Restaurierung der Villa ab 1983.
  • 18_281
    Bergbeamtenvilla und Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Gartenseitige Ansicht im September 1982 vor Restaurierung der Villa ab 1983.
  • 18_282
    Bergbeamtenvilla und Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Gartenseitige Ansicht im September 1982 vor Restaurierung der Villa ab 1983.
  • 18_283
    Bergbeamtenvilla und Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Ansicht während der Villenrestaurierung, November 1983.
  • 18_284
    Bergbeamtenvilla und Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 in Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin. Ansicht während der Villenrestaurierung, November 1983.
  • 18_285
    Hammerkopfturm Erin/Schacht 3 mit Bergbeamtenhaus, Castrop-Rauxel, errichtet 1918-1921 im Ortsteil Schwerin. Ansicht im September 1983, Restaurierung des Turms ab 1993, Industriedenkmal. Im Vordergrund: Kartoffelhändler mit Pferdefuhrwerk.
  • 18_298
    Barackensiedlung. Motiv ohne Angabe, undatiert. [Möglich: Unterkünfte für Bergarbeiter der Zeche Graf Schwerin in Castrop-Rauxel?]
  • 18_299
    Barackensiedlung. Motiv ohne Angabe, undatiert. [Möglich: Unterkünfte für Bergarbeiter der Zeche Graf Schwerin in Castrop-Rauxel?]
  • 18_303
    Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin: Bergarbeitersiedlung der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin. Ansicht im Juni 1973.
  • 18_304
    Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin: Bergarbeitersiedlung der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin. Ansicht im Juni 1973.
  • 18_305
    Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin: Bergarbeitersiedlung der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin. Ansicht im Juni 1973.
  • 18_306
    Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin: Bergarbeitersiedlung der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin. Ansicht im Juni 1973.
  • 18_307
    Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin: Bergarbeitersiedlung der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin. Ansicht im Juni 1973.
  • 18_308
    Castrop-Rauxel, Ortsteil Schwerin: Bergarbeitersiedlung der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin. Ansicht im Juni 1973.
  • 18_718
    Fachwerkgehöft mit Bergehalde in Castrop-Rauxel-Schwerin. August 1987.
  • 18_897
    Fachwerkgebäude an der St. Lambertus-Kirche, Castrop-Rauxel, Winter 1996.
  • 18_1617
    Laube einer türkischen Familie im Garten- und Trockenplatzbereich einer Mietskaserne in 
Obercastrop, April 1982.
  • 18_1618
    Laube einer türkischen Familie im Garten- und Trockenplatzbereich einer Mietskaserne in 
Obercastrop, April 1982.
  • 18_1724
    Kinderspielplatz Trockenplatz, Castrop-Rauxel, März 1981.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...