Wohnungsbau, Sozialer Wohnungsbau


Nottuln, November 1949: Einweihung der Bruderschaftssiedlung am Niederstockumer Weg, errichtet auf Initiative der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. WeltkriegNottuln, Niederstockumer Weg: St. Antonius- und Martinus-Denkmal an der Bruderschaftssiedlung, Schutzpatrone der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zu Nottuln (Gründer der Siedlungsgenossenschaft)Nottuln, Niederstockumer Weg: St. Antonius- und Martinus-Denkmal an der Bruderschaftssiedlung (Teilansicht mit St. Antonius), Schutzpatrone der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zu Nottuln (Gründer der Siedlungsgenossenschaft)Nottuln, Niederstockumer Weg: St. Antonius- und Martinus-Denkmal an der Bruderschaftssiedlung (Teilansicht mit Inschrift), Schutzpatrone der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zu Nottuln (Gründer der Siedlungsgenossenschaft)Nottuln, Niederstockumer Weg: St. Antonius- und Martinus-Denkmal an der Bruderschaftssiedlung (Teilansicht mit St. Martinus), Schutzpatrone der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zu Nottuln (Gründer der Siedlungsgenossenschaft)Münster, Zentrum Nord, Bürohauskomplex Gartenstraße 194, errichtet in den 1960er Jahren, seit 1973 Sitz der LVA Landesversicherungsanstalt Westfalen, ab 2005 "Deutsche Rentenversicherung Westfalen" - Ansicht 1977 Münster, Zentrum Nord, Bürohauskomplex Gartenstraße 194, errichtet in den 1960er Jahren, seit 1973 Sitz der LVA Landesversicherungsanstalt Westfalen, ab 2005 "Deutsche Rentenversicherung Westfalen" - Ansicht 1977 Landesversicherungsanstalt Westfalen, Münster, Bispinghof - gegr. 1890 als Rentenversicherung für Arbeiter und Gewerbetreibende, Mitbegründerin des Sozialen Wohnungsbaus in Westfalen, 1973 Standortwechsel zur Gartenstraße 194, seit 2005 "Deutsche Rentenversicherung Westfalen", Ansicht 1959 mit AaMünster, Zentrum Nord, Bürohauskomplex Gartenstraße 194, errichtet in den 1960er Jahren, seit 1973 Sitz der LVA Landesversicherungsanstalt Westfalen, ab 2005 "Deutsche Rentenversicherung Westfalen" - Ansicht 1977Wohnblock an der Brüningheide/Ecke Sprickmannplatz - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Siedlung Brüningheide: Achtstöckiger Wohnblock mit Spielecke - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Siedlung Brüningheide: Sechsstöckiger Wohnblock mit Parkdeck-Spielplatz - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Siedlung Brüningheide: Wohnblocks Brüningheide 111-121 und Killingstraße 16-20 - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Sozialbausiedlung Brüningheide, errichtet 1972-1978: Parkdecks Ecke KillingstraßeSpielplatz "Am Langebusch" Nähe Siedlung Brüningheide (Sozialer Wohnungsbau)Siedlung Brüningheide: Dreistöckiger Wohnblock Ecke Meinertzstraße - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Graffiti-verzierte Fußgängerbrücke über die "Brüningheide"Wohnbebauung am Stadtteilzentrum IdenbrockplatzSozialbausiedlung Berg Fidel, erbaut 1967-1976: Wohnblocks an der RincklakestraßeSozialbausiedlung Berg Fidel, erbaut 1967-1976: Südbalkone an der PankokstraßeHof Johanning, Münster-Kinderhaus, Janningsweg: Seit dem 18. Jh. im Besitz der Familie Janning, 1928 verkauft an eine Baugewerkschaft und abgerissen, einzig erhalten die Scheune von 1740 (im Bild), seit 1932 zum Wohnhaus umgebaut und bis zur Gegenwart erhalten - undatiert, 1930er Jahre? (Bildsammlung Heimatmuseum Kinderhaus, Bildreproduktion 2012)Genossenschaftlicher Wohnungsbau in Gelsenkirchen: Die Vittinghof-Siedlung in Schalke, erbaut 1926-1928, Architekt: Alfons Fels, Grillostraße/Wilhelminenstraße, saniert 2010 (Baudenkmal)Genossenschaftlicher Wohnungsbau in Gelsenkirchen: Die Vittinghof-Siedlung in Schalke, Innenhofansicht, erbaut 1926-1928, Architekt: Alfons Fels, Grillostraße/Wilhelminenstraße, saniert 2010 (Baudenkmal)Treppenturm eines Gebäudes der "Vittinghof-Siedlung in Schalke (Genossenschaftssiedlung), erbaut 1926-1928, Architekt: Alfons Fels, Grillostraße/Wilhelminenstraße, saniert 2010 (Baudenkmal)Holzwickede-Innenstadt: Wohnsiedlung Hamburger Allee Höhe Kirchstraße. November 2017.Kamen-Methler: Wohnhochhaus mit Einkaufszentrum an der Einsteinstraße. August 2017.Kamen-Methler: Wohnhochhaus mit Einkaufszentrum an der Einsteinstraße. August 2017..Kamen-Methler: Hochhaussiedlung an der Einsteinstraße. August 2017.Kamen-Methler: Partie einer Hochhaussiedlung an der Einsteinstraße. August 2017.Kamen-Methler: Partie in der Hochhaussiedlung Röntgenstraße. August 2017.Werkswohnungsbau in Hamm: Mehrfamilienwohnhaus, erbaut im Auftrag der Westfälischen Union (Metall verarbeitende Industrie) von der Wohnungsbaugesellschaft Westfälische Wohnstätten Dortmund. Standort unbezeichnet, undatiert.Werkswohnungsbau in Hamm: Mehrfamilienhaussiedlung "mit 81 Volkswohnungen", erbaut im Auftrag der Westfälischen Union (Metall verarbeitende Industrie) von der Wohnungsbaugesellschaft Westfälische Wohnstätten Dortmund. Standort unbezeichnet, undatiert.Werkswohnungsbau in Hamm: Mehrfamilienhaussiedlung, erbaut im Auftrag der Westfälischen Union (Metall verarbeitende Industrie) von der Wohnungsbaugesellschaft Westfälische Wohnstätten Dortmund. Standort unbezeichnet, undatiert.Werkswohnungsbau in Hamm: Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen, erbaut im Auftrag der Westfälischen Union (Metall verarbeitende Industrie) von der Wohnungsbaugesellschaft Westfälische Wohnstätten Dortmund.Standort unbezeichnet, undatiert.Werkswohnungsbau in Hamm: Reihenhaussiedlung, erbaut im Auftrag der Westfälischen Union (Metall verarbeitende Industrie) von der Wohnungsbaugesellschaft Westfälische Wohnstätten Dortmund. Standort unbezeichnet, undatiert.Sozialer Wohnungsbau in Hamm: Viergeschossige Wohnblöcke einer Neubausiedlung, 1971. Standort unbezeichnet.Sozialer Wohnungsbau in Hamm: Viergeschossige Wohnblöcke einer Neubausiedlung in Heessen (Wohnungsgesellschaft Allbau). Standort unbezeichnet, undatiert.Sozialer Wohnungsbau in Hamm: Viergeschossige Wohnblöcke einer Neubausiedlung in Heessen (Wohnungsgesellschaft Allbau). Standort unbezeichnet, undatiert.Sozialer Wohnungsbau in Hamm [Schlagenkamp?]: Viergeschossige Wohnblöcke einer Neubausiedlung im Norden der Stadt. Standort unbezeichnet, undatiert.Sozialer Wohnungsbau in Hamm: Neubausiedlung in Zeilenbauweise. Standort unbezeichnet, undatiert.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...