Beruf


  • 17_1653
    In der Lehrwerkstatt der WDI (Westfälische Drahtindustrie), Hamm. Reproduzierter Papierabzug, undatiert, 1930er Jahre [?]
  • 17_1703
    Maurerarbeiten auf Zeche Radbod, Hamm, 1952 - Wiederaufbau nach Zerstörung der Zeche im Zweiten Weltkrieg.
  • 17_1704
    Maurerarbeiten auf Zeche Radbod, Hamm, 1952 - Wiederaufbau nach Zerstörung der Zeche im Zweiten Weltkrieg.
  • 17_1755
    Bergmannszug mit Musikkapelle auf Zeche Sachsen, Hamm-Heessen. Anlass unbezeichnet, undatiert. Vermutet: Trauerzug zu Ehren der am 3. April 1944 bei einer Schlagwetterexplosion getöteten 169 Bergleute.
  • 17_1756
    1962 - Grubenunglück auf Zeche Sachsen, Hamm-Heessen: Trauerfeier für die am 9. März bei einer Schlagwetterexplosion getöteten 31 Bergleute.
  • 17_1757
    1962 - Grubenunglück auf Zeche Sachsen, Hamm-Heessen: Trauerzug zur Beerdigung der am 9. März bei einer Schlagwetterexplosion getöteten 31 Bergleute [vermutet].
  • 17_1758
    1962 - Grubenunglück auf Zeche Sachsen, Hamm-Heessen: Trauergottesdienst zur Beerdigung der am 9. März bei einer Schlagwetterexplosion getöteten 31 Bergleute [vermutet].
  • 17_1759
    1962 - Jubiläum 50 Jahre Zeche Sachsen, Hamm-Heessen: Festessen anlässlich der Jubiläumsfeier.
  • 17_1760
    1962 - Jubiläum 50 Jahre Zeche Sachsen, Hamm-Heessen: Bergmannskapelle auf der Jubiläumsfeier.
  • 17_1761
    Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert (links), 1941-1965 Direktor von Zeche Sachsen, Hamm-Heessen. Anlass unbezeichnet, undatiert. Vermutet: 50-jähriges Zechenjubiläum 1962.
  • 17_1762
    Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert (Mitte), 1941-1965 Direktor von Zeche Sachsen, Hamm-Heessen. Anlass unbezeichnet, undatiert.
  • 17_1763
    Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert (Mitte), 1941-1965 Direktor von Zeche Sachsen, Hamm-Heessen. Anlass unbezeichnet, undatiert.
  • 17_1764
    Festakt mit Musikkapelle auf Zeche Sachsen, Hamm-Heessen. Anlass und Personen unbezeichnet, undatiert. Möglich: 50-jähriges Zechenjubliäum 1962. [Rechts evtl.: Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert - 1941-1965 Zechendirektor].
  • 17_1765
    Barbarafeier 1956: Gruppenporträt mit Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert (1. Reihe Mitte), 1941-1965 Direktor der Zeche Sachsen, Hamm.
  • 17_1766
    Barbarafeier, Hamm, 1957: Gruppenporträt mit Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert (2. Reihe Mitte), 1941-1965 Direktor der Zeche Sachsen.
  • 17_1767
    Barbarafeier 1960: Gruppenporträt mit Bergassessor Dr. Ing. Wilhelm Maevert (2. Reihe Mitte), 1941-1965 Direktor der Zeche Sachsen, Hamm.
  • 17_1769
    "Glück auf zur letzten Schicht" auf Zeche Sachsen, Hamm-Heessen, in Betrieb 1912-1976 [letzte Förderung am 4. Juni 1976.]
  • 17_1832
    Hamm zur NS-Zeit: Giftgas-Übung der Polizei am 24. September 1934 - Einsatz am Marktplatz, begleitet von einem Fotografen mit schussbereiter Kamera.
  • 17_1833
    Hamm zur NS-Zeit: Giftgas-Übung der Polizei am 24. September 1934 - Einsatz am Marktplatz vor der Adler-Apotheke.
  • 17_1834
    Hamm zur NS-Zeit: Übung der Feuerwehr in der Brüderstraße - hier unter Einsatz von Gasmasken. Hinter der Feuerleiter angeschnitten das Gymnasium Hammonense. Anlass unbezeichnet, undatiert. Möglich: Giftgas-Übung der Polizei am 24. September 1934 [vgl. Bilder Nr. 17_1832 und 17_1833 ] .
  • 17_1835
    Hamm zur NS-Zeit: Übung der Feuerwehr in der Brüderstraße. Hinter der Feuerleiter angeschnitten das Gymnasium Hammonense. Anlass unbezeichnet, undatiert. Möglich: Giftgas-Übung der Polizei am 24. September 1934 [vgl. Bilder Nr. 17_1832 und 17_1833 ] .
  • 17_1995
    Kriegsschäden in Hamm 1940-1944: Bauarbeiten auf den Trümmergrundstücken einer zerbombten Straße. Im Hintergrund: vierstöckiges Gebäude mit Erkern und seitlichem Turmaufsatz. Motiv reproduziert vom Papierabzug, unbezeichnet, undatiert, um 1944 [?]
  • 17_2043
    Hamm nach 1945 - Wiederaufbau der Pauluskirche: Aufzug von Mauersteinen mittels Kran zur Instandsetzung der Dachmauern. Undatiert.
  • 17_2044
    Hamm nach 1945 - Wiederaufbau der Pauluskirche: Instandsetzung der Dachmauern, Blick Richtung Weststraße.
  • 200_5
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Die neue Klimakammer des Filmarchivs an der Hörster Straße 2, Münster. Februar 2012.
  • 200_6
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Die neue Klimakammer des Filmarchivs an der Hörster Straße 2, Münster. Februar 2012. Im Bild: Filmdokumentar Dr. Ralf Springer, ab 2015 Leiter des Bild-, Film- und Tonarchivs.
  • 200_11
    Archivierung historischer Filme im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Gertrud David bei Dreharbeiten - Ausschnitt eines historischen Films (undatiert) aus dem Archivalienbestand in den Klimakammern des Filmarchivs an der Fürstenbergstraße, Münster.
  • 200_12
    Motorisierung in der Weimarer Republik: Zwei Autofahrer und ein Motorradfahrer werden von einem Kameramann gefilmt. Fotografie aus der historischen Bildsammlung Klein-Happe, undatiert
  • 200_13
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Blick in das Magazin des Filmarchivs an der Fürstenbergstraße, Münster. Im Bild: Archivarin Elke Fleege.
  • 200_14
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Blick in das Magazin des Filmarchivs an der Fürstenbergstraße, Münster. Im Bild: Filmdokumentar Dr. Ralf Springer, ab 2015 Leiter des Bild-, Film- und Tonarchivs.
  • 200_17
    Die Medienproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Fotograf Stephan Sagurna bei der Sichtung einer historischen Rollfilmsammlung
  • 200_19
    Filmproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Kameramann Thomas Moormann und Jonas Köhne, Auszubildender Mediengestaltung, bei Dreharbeiten zum Archivfilm "Vergangenheit, wir kommen"
  • 200_20
    Filmproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Kameramann Thomas Moormann vom Filmteam der Medienproduktion bei Dreharbeiten
  • 200_21
    Filmproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Kameramann Thomas Moormann (rechts) beim Schülercasting für den Archivfilm "Vergangenheit, wir kommen"
  • 200_22
    Ausbildung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Christoph Steinweg, Auszubildener Fotografie im Referat Medienproduktion ab 2011
  • 200_42
    LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch (vorn) zu Gast im neuen Film- und Fotostudio des LWL-Medienzentrums für Westfalen an der Fürstenbergstraße 14 - im Bild: Institutsleiter Prof. Dr. Markus Köster (hinten), Fotografin Greta Schüttemeyer und Kameramann Thomas Moormann mit ihren Auszubildenden
  • 200_47
    Ausbildung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Jonas Köhne, Auszubildender der Mediengestaltung und Deutschlands bester Absolvent der Abschlussprüfung im Bereich Mediengestaltung/Film und Ton des Jahrgangs 2012
  • 200_58
    Übergabe eines historischen Filmbestandes der Stadt Bielefeld an das Filmarchiv des LWL-Medienzentrums für Westfalen in Münster: LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und Dr. Udo Witthaus, Kulturdezernent der Stadt Bielefeld, bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. Stehend: Dr. Jochen Rath, Leiter des Bielefelder Stadtarchivs (links), und Dr. Volker Jakob, Leiter des Bild-, Film- und Tonarchivs im LWL-Medienzentrum.
  • 200_59
    LWL-Medienzentrum für Westfalen, Bildarchiv: Archivarinnen Elke Fleege und Rabea Plantenberg bei der Dokumentation aktueller Fotografien mit Hilfe der Datenbanksoftware M@rs 6
  • 200_60
    LWL-Medienzentrum für Westfalen, Bildarchiv: Archivarinnen Elke Fleege und Rabea Plantenberg bei der Dokumentation aktueller Fotografien mit Hilfe der Datenbanksoftware M@rs 6
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...