Kreuz, Kruzifix


  • 10_12045
    St. Lambertus-Kirche, Castrop-Rauxel, 2013.
  • 11_415
    Kath. Kirche St. Michael: Altarraum
  • 11_557
    Orkanschäden nach "Kyrill" am 18./19.01.2007: Gestürzter Baum und verschontes Kruzifix am Straßenrand Richtung Ortsteil Schanze
  • 11_558
    Orkanschäden nach "Kyrill" am 18./19.01.2007: Gestürzter Baum und verschontes Kruzifix am Straßenrand Richtung Ortsteil Schanze
  • 11_1743
    Attendorn-Niederhelden: Heiligenhäuschen und Wegkreuz an der Straße nach Helden
  • 11_1781
    Ortszentrum Kirchhundem-Heinsberg mit Standesamt (links), Ansicht vom Kirchplatz aus
  • 11_1782
    Ortszentrum Kirchhundem-Heinsberg mit Rucksackherberge (rechts vorn, Talstraße), Ansicht vom Kirchplatz aus
  • 11_1872
    Ev. Pfarrkirche St. Pankratius, Hamm-Mark: Chorraum mit Wandmalereien aus dem 14. Jh und Triumpfkreuz (Ende 15. Jh.), vorn: romanischer Taufstein aus Baumberger Sandstein, Mitte 13. Jh.
  • 11_1893
    Kath. Heilig Kreuz-Kirche, Dülmen: Hochchor mit Standkreuz und Orgel - Kirchenbau errichtet 1936-1938, Architekt: Dominikus Böhm (Gedenkstätte der seliggesprochenen Anna Katharina Emmerick in der Krypta)
  • 11_1894
    Kath. Heilig Kreuz-Kirche, Dülmen: Kirchenhalle Richtung Altar - Bauwerk errichtet 1936-1938, Architekt: Dominikus Böhm (Gedenkstätte der seliggesprochenen Anna Katharina Emmerick in der Krypta)
  • 11_1930
    Kruzifix von 1225 in der ehemaligen Stiftskirche St. Johannes Ev. auf Schloss Cappenberg
  • 11_2071
    Benediktinerabtei Königsmünster, Meschede: Chorraum der Abteikirche, erbaut 1962-1964, Architekt: Hans Schilling
  • 11_2072
    Benediktinerabtei Königsmünster, Meschede: Kruzifix über dem Hauptaltar der Abteikirche - Entwurf: Ernst Suberg, Krone besetzt mit antiken Münzen, Perlen und gestifteten Schmuckstücken der Einwohner Meschedes, Ausführung: Ludwig Riffelmacher
  • 11_2094
    Museum Abtei Liesborn in Wadersloh-Liesborn: Holzkreuz im Blechmantel aus Coca-Cola-Dosen von Ruppe Koselleck - Exponat aus einer Sammlung von 800 Kruzifixen des Museums
  • 11_2135
    Kruzifix aus der Zeit der Ordensgründung der Clemensschwestern Münstern als "Gemeinschaft der Krankenwärterinnen" um 1808, bemalt von ihrer ersten Oberin Maria Alberti (1765-1812)
  • 11_2645
    Bernsteinkruzifix (Münsterlandmuseum Burg Vischering, Lündinghausen)
  • 11_2777
    Exponate der Steinmetzkunst im Baumberger Sandstein-Museum, Havixbeck: Sakralplastiken und Kruzifix (sogenanntes Coesfelder Kreuz)
  • 11_2997
    Hagelkreuz aus dem 17. Jahrhundert, Bottrop-Kirchhellen-Overhagen (Standort: "Am Hagelkreuz"), 2012 - errichtet zur Erflehung gesegneten Wetters. Historische Vergleichsaufnahme siehe Bild 08_297.
  • 11_3533
    Andachtsplatz im Friedwald Warendorf-Freckenhorst, Im Hägerort.
  • 11_3619
    Das Coesfelder Kreuz (rechts) - Flurkreuz an einem nach ihm benannten Verkehrsknotenpunkt in der westlichen Innenstadt von Münster Höhe Von Esmarch- und Einsteinstraße, errichtet 1689 an der Straße nach Münster-Gievenbeck und benannt nach einem ähnlichen Gabelkruzifix in der Coesfelder Lambertikirche. Sandstein, Nachbildung, Originalkorpus im Baumberger Sandsteinmuseum Havixbeck.
  • 11_3620
    Das Coesfelder Kreuz - Flurkreuz an einem nach ihm benannten Verkehrsknotenpunkt in der westlichen Innenstadt von Münster Höhe Von Esmarch- und Einsteinstraße, errichtet 1689 an der Straße nach Münster-Gievenbeck und benannt nach einem ähnlichen Gabelkruzifix in der Coesfelder Lambertikirche. Sandstein, Nachbildung, Originalkorpus im Baumberger Sandsteinmuseum Havixbeck.
  • 11_3621
    Das Coesfelder Kreuz - Flurkreuz an einem nach ihm benannten Verkehrsknotenpunkt in der westlichen Innenstadt von Münster Höhe Von Esmarch- und Einsteinstraße, errichtet 1689 an der Straße nach Münster-Gievenbeck und benannt nach einem ähnlichen Gabelkruzifix in der Coesfelder Lambertikirche. Sandstein, Nachbildung, Originalkorpus im Baumberger Sandsteinmuseum Havixbeck.
  • 11_3622
    Das Coesfelder Kreuz - Flurkreuz an einem nach ihm benannten Verkehrsknotenpunkt in der westlichen Innenstadt von Münster Höhe Von Esmarch- und Einsteinstraße, errichtet 1689 an der Straße nach Münster-Gievenbeck und benannt nach einem ähnlichen Gabelkruzifix in der Coesfelder Lambertikirche. Sandstein, Nachbildung, Originalkorpus im Baumberger Sandsteinmuseum Havixbeck.
  • 11_3628
    Sandsteinkreuz am Kappenberger Damm zwischen Münster und Amelsbüren, errichtet um 1793 im Gedenken an Raban Schulte Böing, hier tödlich verunglückt im Dezember 1792.
  • 11_3629
    Sandsteinkreuz am Kappenberger Damm zwischen Münster und Amelsbüren, errichtet um 1793 im Gedenken an Raban Schulte Böing, hier tödlich verunglückt im Dezember 1792.
  • 11_3630
    Sandsteinkreuz am Kappenberger Damm zwischen Münster und Amelsbüren, errichtet um 1793 im Gedenken an Raban Schulte Böing, hier tödlich verunglückt im Dezember 1792.
  • 11_3653
    Das "Weiße Kreuz" am Prozessionsweg Münster - Telgte: Gabelkreuz von Johann Wilhelm Gröninger (1675-1724) im Wegeabschnitt östlich des Dortmund-Ems-Kanals. Gabelkreuz Barock, Begleitfiguren angefügt im 19. Jahrhundert.
  • 11_3654
    Das "Weiße Kreuz" am Prozessionsweg Münster - Telgte: Gabelkreuz von Johann Wilhelm Gröninger (1675-1724) im Wegeabschnitt östlich des Dortmund-Ems-Kanals. Gabelkreuz Barock, Begleitfiguren angefügt im 19. Jahrhundert.
  • 11_3655
    Das "Weiße Kreuz" am Prozessionsweg Münster - Telgte: Gabelkreuz von Johann Wilhelm Gröninger (1675-1724) im Wegeabschnitt östlich des Dortmund-Ems-Kanals. Gabelkreuz Barock, Begleitfiguren angefügt im 19. Jahrhundert.
  • 11_3656
    Das "Weiße Kreuz" am Prozessionsweg Münster - Telgte: Medaillon am Sockel des barocken Gabelkreuzes von Johann Wilhelm Gröninger (1675-1724) im Wegeabschnitt östlich des Dortmund-Ems-Kanals.
  • 12_371
    Wormbach, Postamentkruzifix auf dem Kirchfriedhof St. Peter und Paul, 1929
  • 12_372
    Wormbach, Postamentkruzifix auf dem Kirchfriedhof St. Peter und Paul, 1929
  • 12_373
    Wormbach, 22. Juni 1937: Bestattung Pastor Boeckeler, Pfarrer in Wormbach ab 1914, auf dem Kirchfriedhof von St. Peter und Paul
  • 12_374
    Wormbach, 10. September 1938: Grabstätte Pastor Boeckelers, Pfarrer in Wormbach 1914-1937, auf dem Kirchfriedhof von St. Peter und Paul
  • 12_388
    Wormbacher Linde mit Wegkreuz - noch kahl am 9. Mai 1931, schon voll belaubt am 14. Mai {vgl. 12_393]
  • 12_389
    Wormbacher Linde mit Wegkreuz, 14. Mai 1931 [vgl. Bild 12_392]
  • 12_414
    "Rotes Kreuz mit Postament", Wegekreuz und Bildstock bei Fleckenberg, 1934
  • 14_2614
    Eichen bei Lembeck, 1935.
  • 14_2615
    Eichen bei Lembeck, 1935.
  • 14_2621
    Die angeblich stärkste Eiche des Münsterlandes in Hopsten, 1933.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...