Slg. Schulbildreihen 1920er-1930er Jahre

Slg. Schulbildreihen 1920er-1930er Jahre
  • Motive

    Ansichten westfälischer Dörfer und Städte aus den ersten drei Jahrezehnten des 20. Jahrhunderts, regionstypische Landschaften, Bergbau, Stahlindustrie, Textilindustrie, Handwerk, traditionelle und mechanisierte Landwirtschaft, Entwicklung des Verkehrs- und Flugverkehrswesens, Architektur, Kunstgeschichte, Religion, Sozial-, Wirtschafts- und politische Geschichte der Neuzeit, Kaiserreich, Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg.

  • Entstehungszeitraum

    Schwerpunkt 1920er und 1930er Jahre.

  • Umfang

    Rd. 5.500 Glasplatten schwarzweiss; weitere ca. 10.000 Glasplatten zu Unterrichtsthemen ohne landeskundlichen Bezug wurden unerschlossen archiviert.

  • Bedeutung

    Historische Unterrichtsbildreihen zu allen Schulfächern aus dem Verleihbestand der ehemaligen Bezirksbildstelle Arnsberg, entstanden in der Frühzeit des westfälischen Bildstellenwesens in den 1920er und 1930er Jahren. Ein Gutteil des Bildmaterials zur Landeskunde Westfalens wurde von Heinrich Genau (1883-1942), Gründer der Bildstelle, fotografiert.

    Textquellen zur Sammlung Schulbildreihen der 1920er und 1930er Jahre


Stahlformung auf der Walzstraße - ohne Standortangabe, vermutlich: Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde, undatiert, um 1930?Hochofenwerk Phoenix-West in Dortmund-Hörde, errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?Dortmund: Verwaltungsgebäude der Vereinigten Stahlwerke AGDortmunder Union-Brauerei, Werksbahnhof: Abfertigung von Dampflok-gezogenen Brauerei-GüterzügenFaßabfüllung im Bierbahnhof der Dortmunder Union- BrauereiIm Hardenberg-Hafen: Frachtschiffe und Güterzug am EisenbahnkaiZechenkulisse am HardenberghafenSchachtschleuse mit seitlichen Sparbecken am Dortmund-Ems-Kanal, erbaut 1909-1914 als Entlastungsanlage für das Schiffshebewerk Henrichenburg, Stilllegung 1990, seit 1989 Technisches Kulturdenkmal (Luftbild)Wasserschloss Brünninghausen mit Schlossteich und Schlosspark (Rombergpark) - im 13. Jh. im Besitz der Herren von Brünninghausen, ab 1483 der Familie von Romberg (daher auch "Schloss Romberg"), Ursprungsbau von 1300 mehrfach erneuert, im Zweiten Weltkrieg zerstört - Aufnahme undatiert, um 1930?Im Botanischen GartenObstbaumreihe am Wiesenrand mit Blick auf eine Abraumhalde in BrünninghausenFeldflur am Ortsrand von WellinghofenFeldflur bei Hörde mit Blick auf den ArdeyPropsteikirche St. Johannes der Täufer am HansaplatzDie Propsteikirche Johannes der Täufer bei NachtDas alte Rathaus (im II. Weltkrieg zerstört)Reinoldus, Schutzheiliger der Stadt DortmundFreistuhl des FemegerichtesFreistuhlbastion (Femegericht) mit Dortmunder Hauptbahnhof, erbaut 1910, zerstört durch Bombenangriff 1944Der Dortmunder Marktplatz im Jahre 1871Verschneite Dächerlandschaft der InnenstadtDas Hoesch-StahlwerkHoesch-Stahlwerk in Dortmund, undatiert, um 1930?Hochöfen und Förderanlagen der Vereinigten Stahlwerke AG, DortmundBlick ins Stahlwerk: Formung eines LokomotivradesStahlwerker am HochofenBlick ins Stahlwerk: Sammlung der EisenschmelzeBlick ins Stahlwerk: Abtransport der SchlackenWerksstraße im Hoesch-StahlwerkKühltürme des Hoesch-Stahlwerkes, DortmundZeche Kaiserstuhl, Schachtl II, in DortmundEin Hauer bei der Arbeit im StrebDenkmal zu Ehren der verunglückten Bergleute der Zeche Minister Stein (11.02.1925)Bergmann bei der GartenarbeitBlick über die Innenstadt auf die Dortmunder Union- BrauereiBlick auf die Dortmunder Union-BrauereiWestfalenhalle, Rheinlanddamm, erbaut 1925, Ansicht kurz nach der FertigstellungDas städtische Schwimmbad im VolksgartenStädtisches Theater, SeitenansichtStadttheater mit Blick auf die Synagoge
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...