Klosterportal


  • 04_2274
    Ehem. Benediktinerinnenkloster (1149-1810): Konventsgebäude, Neubau 1698-1722 auf romanischen Grundmauern, und Abteigebäude von 1744 (rechts)
  • 04_2275
    Ehem. Benediktinerinnenkloster (1149-1810): Portalfront des Konventsgebäudes, Neubau 1698-1722 auf romanischen Grundmauern
  • 04_2276
    Ehem. Benediktinerinnenkloster (1149-1810): Portalfront des Konventsgebäudes, Neubau 1698-1722 auf romanischen Grundmauern
  • 04_2277
    Ehem. Benediktinerinnenkloster (1149-1810): Portalfront des Konventsgebäudes, Neubau 1698-1722 auf romanischen Grundmauern
  • 04_2278
    Ehem. Benediktinerinnenkloster (1149-1810): Portalfront des Konventsgebäudes, Neubau 1698-1722 auf romanischen Grundmauern
  • 04_2434
    Stift Clarholz, ehemaliges Prämonstratenserkloster (1133-1803), seit Säkularisierung Propstei, Wirtschaftsgebäude und Zehntscheune im Besitz der Grafen Bentheim-Teckenburg, Rheda, zum Teil Nutzung für Kulturveranstaltungen
  • 04_2463
    Ehem. Benediktinerinnenkloster, 860-1803, Herzebrock: Nordflügel des Konventshauses mit Madonnenskulptur über dem Eingangsportal
  • 04_2464
    Ehem. Benediktinerinnenkloster, 860-1803, Herzebrock: Nordflügel des Konventshauses mit Madonnenskulptur über dem Eingangsportal
  • 04_2465
    Ehem. Benediktinerinnenkloster, 860-1803, Herzebrock: Konventshaus mit Blick zum Nordflügel
  • 04_2467
    Ehem. Benediktinerinnenkloster, 860-1803, Herzebrock: Konventshaus mit Blick zum Nordflügel
  • 04_2468
    Ehem. Benediktinerinnenkloster, 860-1803, Herzebrock: Portal des Nordflügels mit Madonnenskulptur
  • 05_44
    Eingangstor des ehemaliges Augustinerinnenkloster Marienbrink (gegr. um 1400, abgerissen im 19. Jh.), Aufnahme um 1940?
  • 05_3318
    Ehem. Benediktinerabtei Liesborn (1131-1803): Mittelrisalit des Abteigebäudes, barocker Neubau von 1725-1735, ab 1966 Heimatmuseum
  • 08_87
    Antoniuskloster Lüdinghausen (Franziskanerinnen), zum Aufnahmezeitpunkt auch Höhere Töchterschule (ab 1896), Haushaltungsschule, Industrieschule für Fabrikarbeiterinnen und 1898-1926 Lehrerinnenfortbildungsanstalt
  • 10_1402
    Das Jesuitenkolleg: Eingang an der Ostseite (um 1935?)
  • 10_3138
    Kloster Grafschaft: Mittelrisalit mit Portal und Treppenanlage des Hauptflügels
  • 10_6050
    Westfälische Klinik für Psychiatrie Benninghausen, ehem. Zisterzienserinnenkloster: Barockportal am Hauptgebäude der ehemaligen Klosteranlage
  • 10_6053
    Westfälische Klinik für Psychiatrie Benninghausen, ehem. Zisterzienserinnenkloster: Barockportal am Hauptgebäude der ehemaligen Klosteranlage
  • 10_6054
    Westfälische Klinik für Psychiatrie Benninghausen, ehem. Zisterzienserinnenkloster: Mittelrisalit am Hauptgebäude der einstigen Klosteranlage, Gartenfront
  • 10_8028
    Kapelle des Kapuzinerklosters, Kapuzinerstraße, 2003: Errichtet 1946-1954 nach Zerstörung des ursprünglichen Klosterbaus von 1858 im 2. Welkkrieg
  • 10_8055
    Ehem. Kreuzherrenkloster Bentlage, 2003: Portal mit Wappenkartusche am Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1978 in städtischem Besitz, zuletzt Kulturzentrum
  • 10_8056
    Ehem. Kreuzherrenkloster Bentlage, 2003: Portal mit Wappenkartusche am Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1978 in städtischem Besitz, zuletzt Kulturzentrum
  • 10_8083
    Franziskanerkloster Warendorf, 2003: Kruzifix und Portal am Westflügel des 1652 errichteten Barockbaus
  • 10_8084
    Franziskanerkloster Warendorf, 2003: Portal am Westflügel des 1652 errichteten Barockbaus mit Wappen des Fürstbischofs Ferdinand von Fürstenberg, bez. 1683
  • 10_9221
    Zur Heimatstube im ehemaligem Benediktinerinnenkloster Herzebrock, Klosterstraße 7
  • 10_9319
    Franziskanerkloster, Eingangstor mit Ornamentgitter
  • 10_10421
    Franziskanerkloster mit Klosterkirche St. Franziskus, erbaut 1652-1673 am Ostrand der Warendorfer Altstadt
  • 10_10422
    Barockportal am Westflügel des Franziskanerklosters, erbaut 1652-1673 am Ostrand der Warendorfer Altstadt - über dem Portal: Wappen des Fürstbischofs Ferdinand von Fürstenberg, bez. 1683
  • 11_1903
    Ehemaliges Kreuzherrenkloster Bentlage (1437-1803), Rheine: Portal von 1758 mit Wappenkartusche am Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1803 Herzogsresidenz Looz-Corswarem, ab 1978 in städtischem Besitz, Nutzung als Kulturzentrum
  • 11_1913
    Ehemaliges Kreuzherrenkloster Bentlage (1437-1803), Rheine: Allee vom Eingangstor zum Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1803 Herzogsresidenz Looz-Corswarem, ab 1978 in städtischem Besitz, Nutzung als Kulturzentrum
  • 11_1986
    Tympanonrelief über einem Portal in der Benediktinerabtei Gerleve
  • 11_2008
    Kloster Grafschaft, Schmallenberg: Portal mit Skulptur des Hl. Benedikt (Melchior Klug, 1734) am Südbau der Dreiflügelanlage - ehemaliges Benediktinerkloster (1072-1804), 1729-1743 vollständiger Neubau in Barock-Architektur
  • 11_2023
    Kreuzgangportal (um 1260) zum Refektorium des ehemaligen Klosters Hardehausen, gegründet 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben 1803
  • 11_2030
    Barockportal am Abtshaus des ehemaligen Klosters Hardehausen, Warburg, heute Eingang zur Landvolkshochschule - Gründung 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2058
    Wappen der Äbtissin Sophia Charlotte von Bottlenberg genannt Kessel über dem Eingang des "Neuen Hauses" (erbaut 1733) des ehemaligen Damenstiftes Keppel, aufgehoben 1811
  • 11_2092
    Ehemalige Benediktinerabtei Liesborn, Wadersloh (um 1130-1803): Abtsresidenz im Mittelbau der barocken Dreiflügelanlage, Neubau von 1724, Architekt: Michael Spanner, seit 1966 Museum
  • 11_2093
    Ehemalige Benediktinerabtei Liesborn, Wadersloh (um 860-1803): Barockportal der einstigen Abtsresidenz im Mittelbau der barocken Dreiflügelanlage, Neubau von 1724, Architekt: Michael Spanner, seit 1966 Museum
  • 11_2103
    Abtsgebäude der ehemaliges Abtei Marienfeld in Harsewinkel, erbaut 1699-1702 im Stil des niederländischen Klassizismus, heute Veranstaltungsort für Feste und Bankette sowie Sitz einer Gaststube mit Brauerei - Klostergründung um 1185, aufgehoben 1803, um 1830 Abriss großer Teile der Klosteranlage
  • 11_2106
    Ehemalige Abei Marienfeld, Harsewirkel: Blick in den Kreuzgang des 1185 gegründeten Klosters, aufgehoben 1803, ab 1830 Abriss eines großen Teils der Anlage
  • 11_2176
    Barockportal des ehemaligen Dominikanerinnenklosters Paradiese (1258-1811) in Soest, Ortsteil Paradiese, nach Renovierung in den 1990er Jahren Sitz eines onkoligischen Gesundheitszentrums
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...