Deckenlampe


  • 10_6687
    Stadt- und Landesbibliothek, Königswall 18: Veranstaltungsraum
  • 10_6805
    Sitzungsraum im Landeshaus des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (Freiherr vom Stein-Platz)
  • 10_6806
    Sitzungsraum im Landeshaus des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (Freiherr vom Stein-Platz)
  • 10_7852
    Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum Dortmund, erbaut 1956: Blick auf die heilige Lade (Toraschrein) in der Apsis, die Bima (Tora-Lesepult) im Vordergrund und auf die Frauengalerie
  • 10_7853
    Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum Dortmund, erbaut 1956: Blick auf die heilige Lade (Toraschrein) in der Apsis, die Bima (Tora-Lesepult) im Vordergrund und auf die Frauengalerie
  • 10_7854
    Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum Dortmund, erbaut 1956: Blick auf die heilige Lade (Toraschrein) in der Apsis und das Tora-Lesepult, die sogenannte Bima (Bildmitte)
  • 10_7855
    Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum Dortmund, erbaut 1956: Blick auf die heilige Lade (Toraschrein) in der Apsis und das Tora-Lesepult, die sogenannte Bima (Bildmitte)
  • 10_7858
    Ehemalige Synagoge, Innenansicht mit Menora, Erinnerungsstätte zur Geschichte der Juden in Marsberg, Fachwerkbau um 1790 errichtet, ab 1931 Nutzung als Werkstatt, restauriert 1991 (Baudenkmal, Oberhof 1)
  • 10_7859
    Ehemalige Synagoge, Innenansicht mit Menora, Erinnerungsstätte zur Geschichte der Juden in Marsberg, Fachwerkbau um 1790 errichtet, ab 1931 Nutzung als Werkstatt, restauriert 1991 (Baudenkmal, Oberhof 1)
  • 10_7860
    Ehemalige Synagoge, Innenansicht: Erinnerungsstätte zur Geschichte der Juden in Marsberg, Fachwerkbau um 1790 errichtet, ab 1931 Nutzung als Werkstatt, restauriert 1991 (Baudenkmal, Oberhof 1)
  • 10_7861
    Ehemalige Synagoge, Innenansicht: Erinnerungsstätte zur Geschichte der Juden in Marsberg, Fachwerkbau um 1790 errichtet, ab 1931 Nutzung als Werkstatt, restauriert 1991 (Baudenkmal, Oberhof 1)
  • 10_7872
    Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum Duisburg-Mülheim-Oberhausen, errichtet 1999 am Duisburger Innenhafen nach Plänen von Zwi Hecker
  • 10_7873
    Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum Duisburg-Mülheim-Oberhausen, errichtet 1999 am Duisburger Innenhafen nach Plänen von Zwi Hecker
  • 10_8453
    Ev. Pfarrkirche St. Marien: Kirchenraum mit Blick zum Chor - Gewölbebasilika, erbaut um 1220
  • 10_8490
    Ev. Neustädter Marienkirche: Gotische Kirchenhalle mit Blick zum "Bielefelder Marienaltar", zugeschrieben dem Meister des Berswordt-Altars in der Dortmunder Marien-Kirche, um 1400
  • 10_8675
    Freilichtmuseum Mühlenhof: Salon des Gräftenhofes Schulte-Osterhoff, 1820 an das Haupthaus von 1720 angebaut
  • 10_8682
    Landesstraßenbauamt Bielefeld: Belegschaft der Konstruktionsabteilung, Gruppenporträt
  • 10_9734
    Schloßtheater, Foyer mit Verkaufstheke: 1953 erbautes Programmkino, 3 Säle - Melcherstraße/Kanonierplatz (Mitglied der Cineplex-Gruppe)
  • 10_9916
    Trauerhalle im Eduard Müller-Krematorium, erbaut 1907, Entwurf Peter Behrens, zum 100-jährigen Jubiläum benannt nach dem Vorsitzenden des Hagener Vereins für Feuerbestattungen Dr. Eduard Müller, Baudenkmal - Friedhof Delstern, Am Berghang 30
  • 10_9989
    Lohnhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute "Gasthaus Lohnhalle" der Handelsfirma Manufactum mit Verwaltungssitz in der Maschinenhalle, Hiberniastraße 4
  • 10_10241
    Kath. St. Anna-Kirche, Kirchenhalle mit Altar - erbaut 1973, Architekt: Harald Deilmann
  • 10_11060
    Arbeitsgericht Gelsenkirchen, Bochumer Straße 86 am Wissenschaftspark, 2011 - ehemaliges Verwaltungsgebäudes der Gußstahl- und Eisenwerke Gelsenkirchen, erbaut 1916-1919, Architekt: Theodor Waßer, 1993 restauriert und umgenutzt.
  • 10_11061
    Arbeitsgericht Gelsenkirchen, Bochumer Straße 86 am Wissenschaftspark, 2011. Blick in die Eingangshalle des  ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Gußstahl- und Eisenwerke Gelsenkirchen, erbaut 1916-1919, Architekt: Theodor Waßer, 1993 restauriert.
  • 10_11062
    Arbeitsgericht Gelsenkirchen, Bochumer Straße 86 am Wissenschaftspark, 2011. Blick in die Eingangshalle des  ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Gußstahl- und Eisenwerke Gelsenkirchen, erbaut 1916-1919, Architekt: Theodor Waßer, 1993 restauriert.
  • 11_280
    Schauspielhaus Bochum, Bühnensaal - Gebäude 1944 zerstört, Neubau 1953, Architekt: Gerhard Graubner (Königsallee)
  • 11_282
    Schauspielhaus Bochum, Bühnensaal - Gebäude 1944 zerstört, Neubau 1953, Architekt: Gerhard Graubner (Königsallee)
  • 11_1547
    Klosterbibliothek im Prämonstratenserkloster Wedinghausen (1170-1803), heute Veranstaltungsort
  • 11_5601
    Arbeitsgericht Gelsenkirchen, Bochumer Straße 86 am Wissenschaftspark, 2014. Blick in die Eingangshalle des  ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Gußstahl- und Eisenwerke Gelsenkirchen, erbaut 1916-1919, Architekt: Theodor Waßer, 1993 restauriert.
  • 17_1025
    Bankverein Westdeutschland, Hamm: Schalterhalle im Geschäftshaus Südring 8 - später Standort der Commerzbank Sedanstraße. Undatiert, um 1950.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...