Technisches Denkmal


  • 10_216
    LWL-Industriemuseum Zeche Zollern: Steuereinheit des Förderkorbes in der Maschinenhalle
  • 10_217
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_218
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_219
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_220
    Jugendstilportal der Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_247
    Nach Betriebsstilllegung 1985: Doppelbock-Förderturm von 1933 auf Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne (Scharnhorst), Altenderner Straße - Zechenbetrieb 1880er Jahre bis 1985.
  • 10_248
    Nach Betriebsstilllegung 1985: Doppelbock-Förderturm von 1933 auf Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne (Scharnhorst), Altenderner Straße - Zechenbetrieb 1880er Jahre bis 1985.
  • 10_249
    "Lanstroper Ei", ehemaliger Wasserturm, erbaut 1904/1905 durch die Stahlbaufirma August Klönne, Konstrukteur Prof. Georg Barkhausen (TH Hannover), seit 1981 außer Betrieb, Technisches Kulturdenkmal (Fuhrstraße)
  • 10_854
    Denkmalgeschützte Windmühle auf dem Thiemannshof in Schmerlecke, erbaut 1831
  • 10_855
    Denkmalgeschützte Windmühle auf dem Thiemannshof in Schmerlecke, erbaut 1831
  • 10_923
    Denkmalgeschützte "Alte Windmühle", erbaut um 1554 (Neheimer Straße 53)
  • 10_3828
    Jugendstil-Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_3829
    Jugendstil-Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_3830
    Jugendstilportal der Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_4063
    Schleusenpark Waltrop, 1997: Altes Schiffshebewerk Henrichenburg, erbaut von Haniel & Lueg, Schiffbauingenieur: Rudolph Haack, Stettin. In Betrieb 1899-1962, seit 1979 Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (technisches Denkmal)
  • 10_4064
    Schleusenpark Waltrop, 1997 (Teilansicht): Altes Schiffshebewerk Henrichenburg, erbaut von Haniel & Lueg, Schiffbauingenieur: Rudolph Haack, Stettin. In Betrieb 1899-1962, seit 1979 Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (technisches Denkmal)
  • 10_4973
    Büschings Mühle (auch Büsching'sche Mühle), 1810 erbauter Wall-Holländer mit achteckigem Turm auf steinernem Unterbau, in Betrieb bis 1965, Restaurierung 1984 (Mindener Straße 61a)
  • 10_6765
    Förderturm der 1981 stillgelegten Zeche Königsborn III+IV; erbaut 1924-29, seit 1990 Technisches Kulturdenkmal
  • 10_6766
    Förderturm der 1981 stillgelegten Zeche Königsborn III+IV; erbaut 1924-29, seit 1990 Technisches Kulturdenkmal
  • 10_6792
    Wasserturm an der südlichen Stadtmauer, erbaut 1910, Technisches Kulturdenkmal (Suttroper Weg 13)
  • 10_6957
    Ehemalige Zeche Consolidation: Maschinenhalle von Schacht Oberschuir, Gelsenkirchen-Feldmark - in Betrieb 1909-1981, Industriedenkmal, heute Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"
  • 10_6958
    Ehemalige Zeche Consolidation mit Förderturm - heute  Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"
  • 10_7067
    Jugendstilportal der Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_7068
    Lohnhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_7616
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7617
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7618
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7619
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7653
    Industriedenkmal "Gasometer" in der Holsterhauser Straße, Stadtteil Eickel - im Vordergrund die Glasfassade eines Kaufhauses
  • 10_8012
    Saline Gottesgabe, 2003: Einstiger Kurpark mit Gradierwerk, Überbleibsel der ab 1890 errichteten und 1974 aufgegebenen Kuranlagen
  • 10_8014
    Saline Gottesgabe, 2003: Turm des Gradierwerkes, Überbleibsel der ab 1890 errichteten und 1974 aufgegebenen Kuranlagen, heute als Freiluftinhalatorium Bestandteil eines Freizeitparkes
  • 10_8047
    Saline Gottesgabe, 2003: Einstiger Kurpark mit Gradierwerk, Überbleibsel der ab 1890 errichteten und 1974 aufgegebenen Kuranlagen
  • 10_9174
    Die Löhrmühle (Löher Mühle), älteste und letzte Wassermühle an der Ennepe, urkundlich erstmals erwähnt Mitte 16. Jh., nach Verfall 1805 neu erbaut
  • 10_9176
    Die Löhrmühle (Löher Mühle), älteste und letzte Wassermühle an der Ennepe, urkundlich erstmals erwähnt Mitte 16. Jh., nach Verfall 1805 neu erbaut
  • 10_9177
    Die Löhrmühle (Löher Mühle) mit Mühlbach, älteste und letzte Wassermühle an der Ennepe, urkundlich erstmals erwähnt Mitte 16. Jh., nach Verfall 1805 neu erbaut
  • 10_9179
    Die Löhrmühle (Löher Mühle) mit Mühlbach, älteste und letzte Wassermühle an der Ennepe, urkundlich erstmals erwähnt Mitte 16. Jh., nach Verfall 1805 neu erbaut
  • 10_9354
    Säge-, Getreide- und Ölmühle auf Hof Schulte-Höping, Rheiner Straße 205 - eine der bedeutendsten westfälischen Doppelmühlenanlagen aus dem 17. und 19. Jh.
  • 10_9355
    Säge-, Getreide- und Ölmühle auf Hof Schulte-Höping, Rheiner Straße 205 - eine der bedeutendsten westfälischen Doppelmühlenanlagen aus dem 17. und 19. Jh.
  • 10_9356
    Partie einer Doppelmühle auf Hof Schulte-Höping, Rheiner Straße 205 - eine der bedeutendsten westfälischen Doppelmühlenanlagen aus dem 17. und 19. Jh.
  • 10_9357
    Wasserbetriebene Ölmühle auf Hof Schulte-Höping, Teil einer der bedeutendsten westfälischen Doppelmühlenanlagen aus dem 17. und 19. Jh., Rheiner Straße 205
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...