Künstler, Künstlerin


  • 01_1151
    Der spätere Augenarzt und Schriftsteller Johann Henrich Jung, genannt Stilling, (1740-1817) aus Hilchenbach-Grund beim Studium des Lateins mit Pfarrer Johannes Seelbach (1687-1768), rechts daneben sein Großvater Johann Ebert Jung (1680-1751) und sein Vater, Dorfschneider Johann Helmann Jung (1716-1802)
  • 01_1226
    Portrait des Dichters Friedrich Wilhelm Weber
  • 01_5295
    Weimarer Republik: Reichspräsident Friedrich Ebert und der Dichter Gerhart Hauptmann (1862-1944)
  • 02_2
    Louis Jacques Mandé Daguerre, französischer Maler und Erfinder des ersten vermarktbaren fotografischen Verfahrens, der Daguerreotypie, geb. 18. November 1787 in Cormeilles-en-Parisis, gest. 10. Juli 1851 in Petit-Bry-sur-Marne
  • 02_44
    Die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1798-1848), Reproduktion einer verschollenen Daguerreotypie
  • 02_389
    Der Maler Johann Wilhelm Preyer (1803 -1889), Lehrer der Kunststudentin Sofia Hundt, Tochter des Münsteraner Fotografen Friedrich Hundt, an der Düsseldorfer Kunstakademie, Atelier Gebr. Gustav und Arnold Overbeck, Düsseldorf, um 1860? (Carte-de-visite)
  • 02_390
    Der Maler und Fotograf Fritz Bockelmann, Carte-de-visite, um 1895, Atelier Bockelmann, Menden
  • 03_2589
    Der Künstler Prof. Gottfried Beyer bei der Arbeit in der Petersiliengasse (Antonia Köbbing)
  • 03_2594
    Der Künstler Prof. Gottfried Beyer bei der Arbeit in der Petersiliengasse
  • 05_9194
    Bildnis des Heimatdichters Peter Hille, geb. in Erwitzen
  • 10_3859
    Daguerrotypie der Annette von Droste-Hülshoff, 1797-1847
  • 10_7503
    Videokünstler Oliver Held während der Dreharbeiten zu einem Film über Timm Ulrichs (sitzend), Professor an der Kunstakademie Münster, auf dem Vorplatz des Westfälischen Landesmedienzentrums
  • 10_7504
    Videokünstler Oliver Held während der Dreharbeiten zu einem Film über Timm Ulrichs (sitzend), Professor an der Kunstakademie Münster, auf dem Vorplatz des Westfälischen Landesmedienzentrums
  • 10_7505
    Videokünstler Oliver Held während der Dreharbeiten zu einem Film über Timm Ulrichs (sitzend), Professor an der Kunstakademie Münster, auf dem Vorplatz des Westfälischen Landesmedienzentrums
  • 10_7506
    Prof. Timm Ulrichs (Kunstakademie Münster) während der Dreharbeiten zu einem Videofilm auf dem Vorplatz des Westfälischen Landesmedienzentrums
  • 10_7507
    Videokünstler Oliver Held während der Dreharbeiten zu einem Film über Timm Ulrichs (sitzend), Professor an der Kunstakademie Münster, auf dem Vorplatz des Westfälischen Landesmedienzentrums
  • 10_7508
    Videokünstler Oliver Held während der Dreharbeiten zu einem Film über Timm Ulrichs (Spiegelbild), Professor an der Kunstakademie Münster, auf dem Vorplatz des Westfälischen Landesmedienzentrums
  • 10_8720
    Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Ahlen an den jüdischen Schriftsteller Imo Moszkowicz,  geboren in Ahlen am 27.7.1925. Hintergrund: Hörbuchproduktion des LWL-Medienzentrums für Westfalen "Immer lebe ich in diesem Missverhältnis" - Einblicke in das Leben und Werk des Regisseurs und Autors Imo Moszkowicz (in Kooperation mit der Literaturkommission für Westfalen).
  • 10_8721
    Eintrag in das Goldene Buch nach Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Ahlen an den jüdischen Schriftsteller Imo Moszkowicz,  geboren in Ahlen am 27.7.1925. Hintergrund: Hörbuchproduktion des LWL-Medienzentrums für Westfalen "Immer lebe ich in diesem Missverhältnis" - Einblicke in das Leben und Werk des Regisseurs und Autors Imo Moszkowicz (in Kooperation mit der Literaturkommission für Westfalen).
  • 10_8722
    Imo Moszkowicz,  jüdischer Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt Ahlen, geboren ebendort am 27.7.1925. Hintergrund: Hörbuchproduktion des LWL-Medienzentrums für Westfalen "Immer lebe ich in diesem Missverhältnis" - Einblicke in das Leben und Werk des Regisseurs und Autors Imo Moszkowicz (in Kooperation mit der Literaturkommission für Westfalen).
  • 10_8723
    Imo Moszkowicz,  jüdischer Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt Ahlen, geboren ebendort am 27.7.1925. Hintergrund: Hörbuchproduktion des LWL-Medienzentrums für Westfalen "Immer lebe ich in diesem Missverhältnis" - Einblicke in das Leben und Werk des Regisseurs und Autors Imo Moszkowicz (in Kooperation mit der Literaturkommission für Westfalen).
  • 10_10063
    Tilman Rammstedt, Schriftsteller und Musiker, geb. 1975 in Bielefeld, Träger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 10_10064
    Tilman Rammstedt, Schriftsteller und Musiker, geb. 1975 in Bielefeld, Träger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 10_10065
    Tilman Rammstedt, Schriftsteller und Musiker, geb. 1975 in Bielefeld, Träger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 10_10066
    Tilman Rammstedt, Schriftsteller und Musiker, geb. 1975 in Bielefeld, Träger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 10_10067
    LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch anlässlich der Verleihung des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 an Tilmann Rammstedt, Schriftsteller und Musiker (*1975, Bielefeld), Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10068
    Verleihung des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 durch LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch an den Schriftsteller und Musiker Tilman Rammstedt (*1975, Bielefeld), Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10069
    Verleihung des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 durch LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch an den Schriftsteller und Musiker Tilman Rammstedt (*1975, Bielefeld), Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10070
    Träger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008: Tilman Rammstedt, Schriftsteller und Musiker (*1975, Bielefeld), Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10071
    Träger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008: Tilman Rammstedt, Schriftsteller und Musiker (*1975, Bielefeld), Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10072
    Tilmann Rammstedt, Schriftsteller, Musiker und Empfänger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 (Mitte) bedankt sich mit seiner Band "Fön" mit einem Musikvortrag zum Abschluss der Preisverleihung, Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10073
    Tilmann Rammstedt, Schriftsteller, Musiker und Empfänger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 bedankt sich mit seiner Band "Fön" mit einem Musikvortrag zum Abschluss der Preisverleihung, Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_10074
    Tilmann Rammstedt, Schriftsteller, Musiker und Empfänger des Annette von Droste-Hülshoff-Preises 2008 (Mitte) bedankt sich mit seiner Band "Fön" mit einem Musikvortrag zum Abschluss der Preisverleihung, Haus Nottbeck, Museum für Westfälische Literatur
  • 10_11142
    Die mittelalterliche Brunsteinkapelle in Soest, Schonekindstraße - seit 1998 Atelier des Malers und Bildhauers Fritz Risken sowie Veranstaltungsort und offene Begegnungsstätte des Künstlers
  • 10_11143
    Der Maler und Bildhauer Fritz Risken in seinem Atelier in der mittelalterlichen Brunsteinkapelle in Soest, Schonekindstraße
  • 10_11144
    Der Maler und Bildhauer Fritz Risken in seinem Atelier in der mittelalterlichen Brunsteinkapelle in Soest, Schonekindstraße
  • 10_11162
    Helmut Kloth (*1937 Berlin), Diplom-Ingenieur, Architektur- und Industriefotograf, seit 1966 Mitglied der Künstlersiedlung Halfmannshof, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof in Gelsenkirchen-Ückendorf, Halfmannsweg 50
  • 10_11163
    Helmut Kloth (*1937 Berlin), Diplom-Ingenieur, Architektur- und Industriefotograf, seit 1966 Mitglied der Künstlersiedlung Halfmannshof, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof in Gelsenkirchen-Ückendorf, Halfmannsweg 50
  • 10_11164
    Helmut Kloth (*1937 Berlin), Diplom-Ingenieur, Architektur- und Industriefotograf, seit 1966 Mitglied der Künstlersiedlung Halfmannshof, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof in Gelsenkirchen-Ückendorf, Halfmannsweg 50
  • 10_11165
    Helmut Kloth (*1937 Berlin), Diplom-Ingenieur, Architektur- und Industriefotograf, seit 1966 Mitglied der Künstlersiedlung Halfmannshof, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof in Gelsenkirchen-Ückendorf, Halfmannsweg 50
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...