Femebaum


Freistuhl und Femelinde vor der St. Petri-KircheThinglinde und Kaiserlinde bei HohenholtenDie "Kircheiche", einstiger Versammlungsort zur Verlesung der Bürgerrechte und BürgerpflichtenFemeplatz und Femelinde am Torhaus der Burg Bilstein (seit 1927 Jugendherberge)Femeeiche in Lennestadt-Halberbracht, vermutlich 1930er Jahre, inzwischen nicht mehr vorhandenFemeeiche in ErleDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 mDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 mDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 mFemeeiche im Walde des Grafen von Westerholt, daneben Franz Egon Reichsgraf von und zu Westerholt-Gysenberg (1844–1923) mit seinem HundDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 m (Naturdenkmal)Die tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 m (Naturdenkmal)Die tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 m (Naturdenkmal)Die tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 m (Naturdenkmal)Die 300-jährige Krüselinde (Höhe 15 Meter) Naturdenkmal und Wahrzeichen Altenberges, ehemals Freistuhl, gelegen am Münsterweg, der mittelalterlichen Hauptstraße nach MünsterDie 300-jährige Krüselinde (Höhe 15 Meter) Naturdenkmal und Wahrzeichen Altenberges, ehemals FreistuhlFemlinde auf dem Limberg bei Bad Holzhausen, 1935.Femlinde auf dem Limberg bei Bad Holzhausen, 1935.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...