Tor


  • 10_7478
    Westfälische Schule für Gehörlose und Sehbehinderte, Bröderichweg: Eingangsfront mit gläsernem Foyer
  • 10_7480
    Westfälische Schule für Gehörlose und Sehbehinderte, Bröderichweg: Eingangsfront mit gläsernem Foyer
  • 10_7657
    Eingang des Bismarckturmes, Aussichtsturm am westlichen Stadtrand
  • 10_7658
    Eingang des Bismarckturmes, Aussichtsturm am westlichen Stadtrand
  • 10_7765
    Dorfschule in Hildfeld, Winterberg, geschätzt um 1950
  • 10_7777
    Deelentor mit Inschrift (Kreis Herford)
  • 10_7778
    Deelentor mit Inschrift
  • 10_7779
    Deelentor mit Inschrift
  • 10_8088
    Haus Rüschhaus, Hofseite mit Toranlage: Erbaut 1745 ff. von Johann Conrad Schlaun zur Eigennutzung, 1826-1846 Wohnsitz der Annette von Droste-Hülshoff, seit 1936 Droste-Museum
  • 10_8089
    Haus Rüschhaus, Hofseite mit Toranlage: Erbaut 1745 ff. von Johann Conrad Schlaun zur Eigennutzung, 1826-1846 Wohnsitz der Annette von Droste-Hülshoff, seit 1936 Droste-Museum
  • 10_8093
    Barockgarten Haus Rüschhaus, 2003: Gartentor - ursprüngliche Gartenanlage 1745 durch Johann Conrad Schlaun, 1983 in den historischen Zustand zurückversetzt
  • 10_8104
    Barockgarten Haus Rüschhaus, Gartentor
  • 10_8105
    Haus Rüschhaus: Gartentor und Apfelbaumpartie im Barockgarten, angelegt 1745 von Johann Conrad Schlaun, 1983 in den historischen Zustand zurückversetzt
  • 10_8106
    Haus Rüschhaus: Gartentor und Apfelbaumpartie im Barockgarten, angelegt 1745 von Johann Conrad Schlaun, 1983 in den historischen Zustand zurückversetzt
  • 10_8107
    Barockgarten Haus Rüschhaus: Sonnenuhr im Kreuzpunkt zweier Wegachsen  - ursprüngliche Gartenanlage 1745 durch Johann Conrad Schlaun erschaffen, 1983 in den historischen Zustand zurückversetzt
  • 10_8108
    Barockgarten Haus Rüschhaus: Sonnenuhr im Kreuzpunkt zweier Wegachsen  - ursprüngliche Gartenanlage 1745 durch Johann Conrad Schlaun erschaffen, 1983 in den historischen Zustand zurückversetzt
  • 10_8304
    Barocker Herrensitz Haus Vornholz: Gartentor zum Fliedergang auf dem Gräftenwall
  • 10_8305
    Barocker Herrensitz Haus Vornholz: Gartentor zum Fliedergang auf dem Gräftenwall
  • 10_8306
    Barocker Herrensitz Haus Vornholz: Gartentor zum Fliedergang auf dem Gräftenwall
  • 10_9319
    Franziskanerkloster, Eingangstor mit Ornamentgitter
  • 10_9388
    Bauerngarten im Kreislehrgarten Steinfurt, Schul- und Erlebnisgarten, gegründet 1914 (Wemhöferstiege)
  • 10_10456
    Auf dem Landgestüt Nordrhein-Westfalen in Warendorf
  • 10_10648
    Partie im Paderborner Dorf des LWL-Freilichtmuseums Detmold - Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
  • 10_11247
    Kampfbahn Glückauf, Gelsenkirchen-Schalke, Ernst-Kuzorra-Platz  - eröffnet 1928 mit 35.000 Zuschauerplätzen auf dem Zechengelände Consolidation als Heimstadion des Fußballclubs Schalke 04, heute unter Denkmalschutz
  • 10_12223
    Schmiedeeisernes Portal zum alten Friedhof in Hörstel-Bevergern, Lange Straße, 1988.
  • 11_98
    Kleingartenanlage am Ostufer des Dortmund-Ems-Kanals Höhe Fußgängerbrücke Prozessionsweg
  • 11_99
    Kleingartenanlage am Ostufer des Dortmund-Ems-Kanals Höhe Fußgängerbrücke Prozessionsweg
  • 11_1099
    "Geschichtsort Villa ten Hompel", seit 1999 Ausstellungsort zur Geschichte der nationalsozialistischen Ordnungspolizei in Münster, erbaut 1924 als Wohnsitz des Zementfabrikanten Rudolf ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28
  • 11_4233
    Altes Tor der Flottmann-Hallen, unter einer Schutzkonstruktion auf dem Gelände der Flottmann-Hallen. Die Flottmann-Hallen sind heute ein Kultur- und Veranstaltungszentrum und Teil der Route der Industriekultur
  • 11_4282
    Eingang "Heidefriedhof" - Ruhestätte für 119 Verstorbene des "Heidehofs", einem Altenheim für Ostvertriebene, betrieben 1946-1960 im nah gelegenen Barackenlager Lette (erbaut 1933) nach dessen Nutzung als nationalsozialistische Schulungsstätte bis Kriegsende 1945.
  • 11_4285
    Barackenlager Lette, 2014: Ausgang Richtung "Heidefriedhof" - Ruhestätte für 119 Verstorbene des "Heidehofs", einem Altenheim für Ostvertriebene, 1946 eingrichtet in den Lagerbaracken (erbaut 1933) nach deren Nutzung als nationalsozialistische Schulungsstätte bis Kriegsende 1945, geschlossen 1960.
  • 11_4586
    Deelentor eines Fachwerkhauses - Lange Straße 39 in Rheda-Wiedenbrück - die Ackerbürgerhäuser in der Lange Straße in Wiedenbrück entstanden im frühen 17. Jahrhundert. Die reich verzierten Gebäude zählen heute zu den ältesten Fachwerkbauten in Westfalen.
  • 11_4587
    Deelentor eines Fachwerkhauses - Lange Straße 91 in Rheda-Wiedenbrück - die Ackerbürgerhäuser in der Lange Straße in Wiedenbrück entstanden im frühen 17. Jahrhundert. Die reich verzierten Gebäude zählen heute zu den ältesten Fachwerkbauten in Westfalen.
  • 11_4588
    Deelentor eines Fachwerkhauses - Lange Straße 93 in Rheda-Wiedenbrück - die Ackerbürgerhäuser in der Lange Straße in Wiedenbrück entstanden im frühen 17. Jahrhundert. Die reich verzierten Gebäude zählen heute zu den ältesten Fachwerkbauten in Westfalen.
  • 11_4589
    Deelentor eines Fachwerkhauses - Lange Straße 95 in Rheda-Wiedenbrück - die Ackerbürgerhäuser in der Lange Straße in Wiedenbrück entstanden im frühen 17. Jahrhundert. Die reich verzierten Gebäude zählen heute zu den ältesten Fachwerkbauten in Westfalen.
  • 13_1798
    Bauernhof Flöttel in Damme-Rüschendorf Nähe Dümmersee - Aufmauerung des Fachwerks nach 1930, Brandzerstörung im September 1970, ersetzt durch Viehstall und Wohngebäude. Aufnahme undatiert, nach 1930.
  • 14_553
    Haupttor zum Wärterhaus in der Gelmerheide bei Münster, 1924.
  • 14_554
    Haupttor zum Wärterhaus in der Gelmerheide bei Münster, 1924.
  • 17_483
    Kurpark Bad Hamm: Torpfeiler mit einer Rehskulptur von Franz Breitholz. Undatiert, um 1937.
  • 17_761
    Hamm, Caldenhofer Weg 56: Mehrfamilienwohnhaus mit schmiedeeisernem Jugendstiltor von Schlossermeister Heinrich Klaus (Hamm) - um 1905 gebaut von und für Lenhartz & Fiik. Undatiert, um 1990.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...