Künstlerkolonie


  • 10_11154
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen: Wohnhaus und Atelier Wolfgang Prager, Kunstschmied und Stahlbildhauer - Koloniegründung 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof, Halfmannsweg 50
  • 10_11155
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen: Atelier- und Galeriegebäude der Hofgemeinschaft, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof, Halfmannsweg 50
  • 10_11159
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen: Werke des Stahlbildhauers Wolfgang Prager im Park der Hofgemeinschaft, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof, Halfmannsweg 50
  • 10_11160
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen: Steinskulptur (Muhamed Bajramovic, Bosnien und Herzegowina) vor dem Wohnhaus Helmut Kloth, erschaffen während eines Bildhauersymposiums mit Künstlern aus den Partnerstädten Gelsenkirchens anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Hofgemeinschaft, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof, Halfmannsweg 50
  • 10_11161
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen: Installation "Die Erde" (Sam McDeever, Großbritannien) vor dem Atelier der Keramikkünstlerin Barbara Echelmeyer, erschaffen während eines Bildhauersymposiums mit Künstlern aus den Partnerstädten Gelsenkirchens anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Hofgemeinschaft, gegründet 1931 auf dem ehemaligen Bauerngut Halfmannshof, Halfmannsweg 50
  • 11_2845
    Künstlerdorf Schöppingen, Haupthaus - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen - Bewerberprojekt zur Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_2846
    Künstlerdorf Schöppingen, Haupthaus, Eingangsbereich - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen - Bewerberprojekt zur Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_2847
    Galeriegebäude im Künstlerdorf Schöppingen - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen - Bewerberprojekt zur Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_2848
    Galeriegebäude (Teilansicht) im Künstlerdorf Schöppingen - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen - Bewerberprojekt zur Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_2849
    Künstlerdorf Schöppingen, Haupthaus von der Gartenseite - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2850
    Künstlerdorf Schöppingen, Partie des Haupthauses von der Gartenseite - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2851
    Künstlerdorf Schöppingen, Haupthaus von der Gartenseite - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2852
    "Auf das Leben!", Timm Ulrichs, Kubus mit jüdischem Trinkspruch in Deutsch, Englisch, Hebräisch und Russisch sowie einem Tondokument mit dem Herzschlag des Künstlers - Standort: Künstlerdorf Schöppingen, Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft in der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2853
    Künstlerdorf Schöppingen, Haupthaus von der Gartenseite - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2854
    Künstlerdorf Schöppingen, Haupthaus von der Gartenseite - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2855
    Gebäudepartie im Künstlerdorf Schöppingen - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2856
    Partie mit Sandsteinmauer im Künstlerdorf Schöppingen - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2871
    Stipendiatin im Künstlerdorf Schöppingen: Silvia Wienefoet mit ihren Kindern während der Errichtung ihrer Dachinstallation "Leuchtfeuer", kreiert für das Bewerberprojekt Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_2872
    Stipendiatin im Künstlerdorf Schöppingen: Silvia Wienefoet mit ihren Kindern vor ihrer Dachinstallation "Leuchtfeuer", kreiert für das Bewerberprojekt Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_2873
    Stipendiatin im Künstlerdorf Schöppingen: Silvia Wienefoet mit Kind vor ihrer Dachinstallation "Leuchtfeuer", kreiert für das Bewerberprojekt Regionale 2016: "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen", Projektidee: die Verbindung von Kunst und Energie durch Konzeption und Realisierung von gestalterisch-innovativer Energietechnik
  • 11_4646
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen, nach dem Umbau
  • 11_4647
    Künstlersiedlung Halfmannshof e. V., Gelsenkirchen, nach dem Umbau
  • 18_2711
    Künstlersiedlung Halfmannshof: Bildhauer Hans-Wolfgang Lingemann ("HAWOLI", links) , Keramiker Karl Schmitz-Hohenschutz (Mitte) und Ferdinand Spindel, Maler, Bildhauer und Objektkünstler. Gelsenkirchen, Juni 1968.
  • 18_2712
    Künstlersiedlung Halfmannshof: Bildhauer Hans-Wolfgang Lingemann ("HAWOLI", Mitte), Ferdinand Spindel, Maler, Bildhauer und Objektkünstler (rechts) und Keramiker Karl Schmitz-Hohenschutz. Gelsenkirchen, Juni 1968.
  • 18_2713
    Künstlersiedlung Halfmannshof: Bildhauer Hans-Wolfgang Lingemann ("HAWOLI", links), Ferdinand Spindel, Maler, Bildhauer und Objektkünstler (Mitte) und Keramiker Karl Schmitz-Hohenschutz. Gelsenkirchen, Juni 1968.
  • 18_2714
    Künstlersiedlung Halfmannshof: Bildhauer Hans-Wolfgang Lingemann ("HAWOLI", links), Ferdinand Spindel, Maler, Bildhauer und Objektkünstler (Mitte) und Keramiker Karl Schmitz-Hohenschutz. Gelsenkirchen, Juni 1968.
  • 18_2720
    Maler und Karikaturist in der Künstlersiedlung Halfmannshof, Gelsenkirchen. November 1984. Name nicht überliefert.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...