Fotografie


LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.Andrea Eikelmann (links), Business-Trainerin bei "Prachtlamas e. V", Unternehmen für Lamatrekkings und tiergestützte Therapien, mit LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer anlässlich der Fotodokumentation einer Lamawanderung zur Halde Rungenberg (Hintergrund) in Gelsenkirchen-BuerHalde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Partie der Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Im Bild: Martin Albermann, Auszubildender Fotografie im LWL-Medienzentrum für Westfalen.Halde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Im Bild: Greta Schüttemeyer, Fotografin im LWL-Medienzentrum für Westfalen."Gelsenkirchen ... die letzte": Fotografin Greta Schüttemeyer nach 2 Jahren und 500 Bildern Stadtdokumentation Gelsenkirchen für das LWL-Medienzentrum zum Abschiedsfoto auf Halde RungenbergFotoatelier Jäger in Gent, eröffnet 1907 - Ansicht 1910: Inhaber Heinrich Jäger (im Eingang), ältester Sohn des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Geschäftsschließung 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs.Fotoatelier Jäger in Würzburg, eröffnet  um 1920 - Inhaber Fritz Jäger (am Tor), Theater- und Künstlerfotograf, einer von drei Söhnen des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Coloriert, undatiert, um 1920?Fotoatelier Jäger in Würzburg, eröffnet um 1920 - Inhaber Fritz Jäger (am Tor), Theater- und Künstlerfotograf, einer von drei Söhnen des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Undatiert, um 1920?Das Fotoatelier Josef Viegener in Hamm, eröffnet 1925 an der Oststraße 47 - verlagert 1930 in das Haus Oststraße 36. Undatiert, um 1926.Fotoatelier Josef Viegener, Hamm: Schaulustige beim Betrachten eines Werbefilms im Schaufenster des Geschäftes Oststraße 47 (ab 1930 Oststraße 36). Undatiert, um 1928.Das Fotoatelier Josef Viegener in Hamm, eröffnet 1925 an der Oststraße 47 - verlagert 1930 in das Haus Oststraße 36. Undatiert, um 1928.Das Fotoatelier Josef Viegener, Hamm - hier im 1930 bezogenen Geschäftslokal Oststraße 36 (ursprünglich eröffnet 1925 an der Oststraße 47) - zerstört durch Bombeneinschlag 1944 und wiedereröffnet 1949 an der Ostenallee 29. Undatiert, um 1930?Das Fotoatelier Josef Viegener, Hamm - hier im 1930 bezogenen Geschäftslokal Oststraße 36 (ursprünglich eröffnet 1925 an der Oststraße 47) - zerstört durch Bombeneinschlag 1944 und wiedereröffnet 1949 an der Ostenallee 29. Undatiert, um 1938?Werbung für die Amateurfotografie, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener in Hamm, Oststraße 47 - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee. Auf dem Plakat: Ankündigung eines Wettbewerbs für Fotoamateure. Im Schaufenster gespiegelt: Möbel Mückenhaupt, Oststraße 35. Undatiert, um 1925 [?]Werbung für die Amateurfotografie, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee und der Werbung für eine "Patent-Etui-Kamera". Im Schaufenster gespiegelt: Möbel Mückenhaupt, Oststraße 35. Undatiert, um 1925 [?]Werbung für Kodak-Fotoapparate und Kodak-Filme, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit einer Papiernachbildung des Eastman-Kodak-Towers in Rochester, N.Y. (USA). Undatiert, um 1926 [?]Werbung für Agfa-Fotoapparate und Fotozubehör, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee. Undatiert, um 1928?"Lernen Sie das Photographieren ...!": Werbung für die Amateurfotografie im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm. Undatiert, um 1928?Werbung für Filmprojektionsgeräte, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit Geräteattrappen aus Pappmaschee. Undatiert.Werbung für Porträtfotografien im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener. Hamm, Oststraße 47. Undatiert.1920er Jahre.Werbung für Porträtfotografien im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm. Undatiert, 1920er Jahre.Werbung für Porträtfotografien im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm. Undatiert, 1920er Jahre.Wohnhaus und Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 neben Steinmetz Wilhelm Kilhey (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.Wohnhaus und Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 neben Steinmetz Wilhelm Kilhey (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Im linken Schaufenster: Personenporträts im Stil der späten 1940er oder frühen 1950er Jahre. Undatiert.Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 neben Steinmetz Wilhelm Kilhey (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) im Jahr 1963 - seit 1949 ansässig an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944).Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) im Jahr 1962 - seit 1949 ansässig an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944).Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 ansässig an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.Werbeprospekt zur Wiedereröffnung des Fotoalteliers Josef Viegener "wieder unter eigener Führung" - ursprünglich betrieben von der Viegeners verstorbenen Zwillingsschwester Maria (1899-1942), in den 1950er Jahren übernommen als Filiale seines Fotogeschäftes in Hamm. Um 1953.Fotoatelier Josef Viegener in Soest, Jacobistraße 26 - ursprünglich betrieben von Viegeners früh verstorbenen Zwillingsschwester Maria (1899-1942), in den 1950er Jahren übernommen als Filiale seines Fotogeschäftes in Hamm. Um 1953.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...