Profanarchitektur 1900-1949


  • 08_131
    Städtische Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, Neubau von 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_132
    Städtische Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, Neubau von 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_133
    Städtische Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, Neubau von 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_246
    Rathaus Buer mit 65 Meter hohem Rathausturm, erbaut 1910-1912
  • 08_247
    Rathaus Buer mit 65 Meter hohem Rathausturm, erbaut 1910-1912
  • 08_673
    Errichtung der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, fertiggestellt 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_674
    Errichtung der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, fertiggestellt 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_675
    Rohbau der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, fertiggestellt 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_676
    Rohbau der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, fertiggestellt 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_677
    Neubau der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen vor der Fertigstellung 1908, Kemnastraße 38, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_678
    Rohbau der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, fertiggestellt 1908, Kemnastraße 38, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_679
    Neubau der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, fertiggestellt 1908, Kemnastraße 38, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_680
    Flurtrakt in der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, Neubau von 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 08_681
    Turnhalle der Städtischen Oberrealschule Recklinghausen, Kemnastraße 38, Neubau von 1908, später Hittorf-Gymnasium - bis 1923 Wirkungsstätte des Schuldirektors und Heimatkundlers Dr. Joseph Schäfer
  • 10_291
    Ehemalige Pädagogische Akademie, erbaut 1929, Rheinlanddamm/Lindemannstraße
  • 10_3407
    LWL-Bürohaus Warendorfer Straße 24, Sitz der Landesbildstelle Westfalen (später LWL Medienzentrum für Westfalen, ab 2006 Fürstenbergstraße 14)
  • 10_6957
    Ehemalige Zeche Consolidation: Maschinenhalle von Schacht Oberschuir, Gelsenkirchen-Feldmark - in Betrieb 1909-1981, Industriedenkmal, heute Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"
  • 10_7436
    LWL-Bürohaus Warendorfer Straße 24, Sitz des LWL-Medienzentrums für Westfalen (ehemals Landesbildstelle Westfalen), ab 2005 Fürstenbergstraße 14
  • 10_7437
    LWL-Bürohaus Warendorfer Straße 24, Sitz des LWL-Medienzentrums für Westfalen (ehemals Landesbildstelle Westfalen), ab 2005 Fürstenbergstraße 14
  • 10_9130
    Polizeipräsidium von 1929: Eckturm der Hauptfront mit Eingangsportal, Baudenkmal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9131
    Polizeipräsidium von 1929: Eckturm der Hauptfront mit Eingangsportal, Baudenkmal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9132
    Polizeipräsidium von 1929: Frontpartie in der Schrägansicht, Baudenkmal (Uhlandstraße 35), im Hintergrund: Förderturm des Bergbaumuseums
  • 10_9133
    Polizeipräsidium von 1929: Frontpartie in der Schrägansicht, Baudenkmal (Uhlandstraße 35), im Hintergrund: Förderturm des Bergbaumuseums
  • 10_9134
    Polizeipräsidium von 1929: Hauptfront mit Eckturm, Baudenkmal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9135
    Polizeipräsidium von 1929: Hauptfront mit Eckturm, Baudenkmal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9136
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Warteraum vor dem Sitzungssaal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9137
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Warteraum vor dem Sitzungssaal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9138
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Warteraum vor dem Sitzungssaal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9139
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Warteraum vor dem Sitzungssaal (Uhlandstraße 35)
  • 10_9140
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Wandpartie mit Kachelschmuck in der Eingangshalle (Uhlandstraße 35)
  • 10_9141
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Wandpartie mit Kachelschmuck in der Eingangshalle (Uhlandstraße 35)
  • 10_9142
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Eingangshalle mit Kronleuchter (Uhlandstraße 35)
  • 10_9143
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Eingangshalle mit Kronleuchter (Uhlandstraße 35)
  • 10_9144
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Eingangshalle mit Kronleuchter (Uhlandstraße 35)
  • 10_9145
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Eingangshalle mit Kronleuchter (Uhlandstraße 35)
  • 10_9146
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Eingangshalle mit Kronleuchter (Uhlandstraße 35)
  • 10_9147
    Polizeipräsidium von 1929, Baudenkmal: Eingangshalle mit Kronleuchter (Uhlandstraße 35)
  • 10_10084
    Zechensiedlung Rünthe Süd, Zeppelinstraße, erbaut 1910-1912
  • 10_10086
    Bergmannskolonie der ehemaligen Zeche Werne an der Schlägelstraße, erbaut 1906 bis 1909, wegen der strengen Gleichförmigkeit der Häuser "D-Zug-Siedlung" genannt.
  • 10_10088
    Bergmannskolonie der ehemaligen Zeche Werne an der Stapelstraße in Bergkamen-Rünthe, erbaut um 1908, wegen der strengen Gleichförmigkeit der Häuser "D-Zug-Siedlung" genannt.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...