Industrie


Kornfeld in Dortmund-Hörde mit Blick zum Hochofenwerk Phoenix-West - errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde - gegründet 1841 als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Aufnahme undatiert, um 1930?Stahlguß aus der Bessemerbirne - ohne Standortangabe, vermutlich: Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde, undatiert, um 1930?Stahlformung auf der Walzstraße - ohne Standortangabe, vermutlich: Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde, undatiert, um 1930?Hochofenwerk Phoenix-West in Dortmund-Hörde, errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?Dortmunder Union-Brauerei, Werksbahnhof: Abfertigung von Dampflok-gezogenen Brauerei-GüterzügenFaßabfüllung im Bierbahnhof der Dortmunder Union- BrauereiDas Hoesch-StahlwerkHoesch-Stahlwerk in Dortmund, undatiert, um 1930?Hochöfen und Förderanlagen der Vereinigten Stahlwerke AG, DortmundBlick ins Stahlwerk: Formung eines LokomotivradesStahlwerker am HochofenBlick ins Stahlwerk: Sammlung der EisenschmelzeBlick ins Stahlwerk: Abtransport der SchlackenWerksstraße im Hoesch-StahlwerkKühltürme des Hoesch-Stahlwerkes, DortmundBlick über die Innenstadt auf die Dortmunder Union- BrauereiBlick auf die Dortmunder Union-BrauereiAckerflur in Dordmund-Hörde mit Blick zum Stahlwerk Phoenix-Ost (?) und Hochofenwerk Phoenix-West (im Hintergrund) - errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Die Marienhütte bei Siegen-Eiserfeld mit Blick auf Verladestation und Werksbahn, undatiert, um 1920?Die Geisweider Eisenwerke im SiegerlandDie Kreuztaler Hütte im SiegerlandHammerwerk (Wasserhammer) im SauerlandHochofen im Stahlwerk Dortmunder UnionWalzwerk im Stahlwerk Dortmunder UnionHammerwerk in Witten-AnnenHolzschuhmacherfamilie im Ravensberger LandGerberei Ferdinand Hüttenhein, erbaut um 1869, später Gerberei Eberhard Schmitt - Ansicht um 1920? Standort: Eckbereich In der Herenwiese 33/An der Wilhelmsburg 2Gerberei an der Weiß Höhe Löhrtor, im Hintergrund der Turm der MarienkircheDie Dortmunder Union-Brauerei, undatierte Abbildung mit Firmenschriftzug (vermutlich Werbeplakat)Wasserradgetriebener Schleifkotten in CarthausenÜberreste eines OsemundhammersHammerwerk (Reckhammer) mit Teich bei PrioreiHasper Hammerwerke (Gebr. Kettler)Walzwerk in LangschedeVereinigte Deutsche Metallwerke: Blechwalzwerk I. in BärensteinVereinigte Deutsche Metallwerke: Blechwalzwerk II. in BärensteinVereinigte Deutsche Metallwerke: Bandwalzwerk I. in BärensteinVereinigte Deutsche Metallwerke: Bandwalzwerk II. in BärensteinVereinigte Deutsche Metallwerke: Drahtzieherei und Topfglüherei
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...