Amt _öffentliches Verwaltungsgebäude


  • 11_5448
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt. Der untere Teil der Fassade wurde schon fast gänzlich entfernt.
  • 11_5449
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Kreuzung Manfred-von-Richthofen-Straße/ Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5450
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5451
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die westliche Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Die dortige Fassade und die Innenausstattung wurden zu diesem Zeitpunkt bereits größtenteils entfernt. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5452
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Ein Teil der obersten drei Stockwerke wurde hier bereits eingerissen. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5453
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Ein spezieller Abrissbagger reißt nacheinander die Stockwerke des Gebäudes ein.
  • 11_5454
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Kreuzung Manfred-von-Richthofen-Straße/ Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion.
  • 11_5455
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion.
  • 11_5456
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten am ehemaligen Gebäude der Oberfinanzdirektion. Bauarbeiter bedienen eine der eingesetzten Staubbindemaschinen.
  • 11_5457
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Der Abrissbagger reißt mit seiner Schere nach und nach die jeweiligen Stockwerke ein.
  • 11_5611
    Rathaus Hattingen, 2016.
  • 11_5625
    Altes Rathaus Herne zur Weihnachtszeit, 2009.
  • 13_2072
    Rathaus in Meppen, Okt. 1925.
  • 17_61
    Hamm-Altstadt vor 1944 - Blick vom Paulus-Kirchturm: Südstraße und Markplatz mit Schuhhaus Wiesendahl (links). Rechts: Mündung Martin-Luther-Straße und Rathaus (bis 1927). Undatiert.
  • 17_79
    Hamm-Altstadt um 1932: Geschäftsviertel Westentor/Bahnhofstraße. Vorn rechts: Landratsamt. Weißes Gebäude Bildmitte: Kaufhaus Ehape (Einheitspreisgeschäft) mit Lichtspielhaus "Ufa-Palast". Undatiert.
  • 17_88
    "Gruß aus Hamm", 1898: Postkarte mit Miniaturabbildungen des Bahnhofsgebäudes von 1860 und des Ständehauses (Mitte), der evangelischen Kirche und des Oberlandesgerichtes. Verlag Emil Griebsch, Hamm.
  • 17_99
    Marktplatz Hamm um 1900: Rathaus mit Bogengang - in Funktion bis 1927, im Zweiten Weltkrieg zerstört. Links: Polizeiwache und Ladenzeile am Übergang Marktplatz/Weststraße. Vorn: Trasse der ab 1898 erbauten Straßenbahn. Undatiert.
  • 17_100
    Marktplatz Hamm um 1900/1916: Bogengang des Rathauses - in Funktion bis 1927, im Zweiten Weltkrieg zerstört. Rechts: Pauluskirche und Ladenzeile der Marktplatz-Nordseite. Undatiert.
  • 17_101
    Marktplatz Hamm vor 1944: Pauluskirche und Rathaus (links angeschnitten) - beide Gebäude im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Undatiert.
  • 17_103
    Marktplatz Hamm vor 1944: Wochenmarkt an der Pauluskirche, Blick Richtung Südstraße. Rechts: altes Rathaus - in Funktion bis 1927, im Zweiten Weltkrieg zerstört. Undatiert.
  • 17_104
    Marktplatz Hamm um 1940: Stadthaus an der Nordseite des Markplatzes - nach Erweiterung des Ursprungsbaus ab 1927 Rathaus und Stadtverwaltung. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Spätere Nutzung als Verwaltungsgebäude und Stadthaus-Galerie. Links: Adler-Apotheke. Undatiert.
  • 17_105
    Marktplatz Hamm vor 1944: Stadthaus an der Nordseite des Markplatzes mit Blick in die Oststraße - nach Erweiterung des Ursprungsbaus ab 1927 Rathaus und Stadtverwaltung. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Spätere Nutzung als Verwaltungsgebäude und Stadthaus-Galerie. Undatiert.
  • 17_106
    Marktplatz Hamm vor 1944: Stadthaus an der Nordseite des Markplatzes mit Blick Richtung Weststraße - nach Erweiterung des Ursprungsbaus ab 1927 als Rathaus und Stadtverwaltung. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Spätere Nutzung als Verwaltungsgebäude und Stadthaus-Galerie. Vorn: Pferdefuhrwerk mit Umzugsgut. Am Bildrand links: Adler-Apotheke. Undatiert.
  • 17_130
    Hamm - Weststraße mit Straßenbahnverkehr (Trassenbau ab 1898). Rechts: Kreisständehaus. Undatiert, um 1910.
  • 17_233
    Rathaus Bockum-Hövel - erbaut 1971/1972, drei Jahre vor Eingemeindung des Ortes in die Stadt Hamm (1975).
  • 17_244
    Stadthafen Hamm, 1965: Werksgelände und Verladekai des TBW (TransportBetonWerk) am Datteln-Hamm-Kanal.
  • 17_270
    Stadthaus Hamm am Marktplatz/Oststraße, vor 1944 - nach Erweiterung des Ursprungsbaus ab 1927 in Funktion als Rathaus und Stadtverwaltung. 1944 durch Bombeneinschlag schwer beschädigt. Spätere Nutzung als Verwaltungsgebäude ohne Rathausfunktion. Undatiert.
  • 17_271
    Polizeipräsidium Hamm, Hohe Straße 80. Undatiert, um 1930.
  • 17_275
    Zollamt Hamm, Holzkamp 1 (Neo-Klassizismus). Undatiert.
  • 17_276
    Postamt Hamm am Bahnhof - Ansicht der Hauptfront mit zwei Eingängen. Undatiert, um 1930.
  • 17_278
    Rathaus Hamm am Theodor-Heuss-Platz - erbaut 1890/1894, Sitz des Oberlandesgerichtes bis 1957, danach Hesslerstraße 53. Nach Modernisierung eingeweiht als Rathaus 1959. Aufnahme vor Bauerweiterung am Caldenhofer Weg (links) 1960/1961. Undatiert, um 1960?
  • 17_279
    Rathaus Hamm am Theodor-Heuss-Platz - erbaut 1890/1894, Sitz des Oberlandesgerichtes bis 1957, danach Hesslerstraße 53. Nach Modernisierung eingeweiht als Rathaus 1959. Aufnahme nach Bauerweiterung am Caldenhofer Weg 1960/1961 (links). Vorn: Brunnenanlage von Herbert Dunke. Undatiert, um 1980.
  • 17_280
    Rathaus Hamm, Sitzungssaal - im Hintergrund: Wandgemälde von Gustav Deppe mit einer Darstellung der bedeutendsten Bauwerke der Stadt. Theodor-Heuss-Platz, undatiert.
  • 17_281
    Rathaus Hamm, Sitzungssaal - Wandgemälde von Gustav Deppe mit einer Darstellung der bedeutendsten Bauwerke der Stadt. Theodor-Heuss-Platz, undatiert.
  • 17_282
    Arbeitsamt Hamm - Kantinenraum mit moderner Wanddekoration. Undatiert.
  • 17_283
    Landesstraßenbauamt Hamm, Otto-Krafft-Platz. Undatiert, um 1954?
  • 17_284
    Chemisches Untersuchungsamt Hamm, bezogen am 6. Oktober 1959. Undatiert, ca. 1959.
  • 17_285
    Gesundheitsamt Hamm - zahnärztliches (?) Untersuchungszimmer. Undatiert.
  • 17_318
    Arbeitsamt Hamm. Undatiert.
  • 17_1790
    Marktplatz Hamm aus Richtung Widumstraße, 1927: Blick auf das Rathaus mit Bogengang, die Polizeiwache (Mitte) und die ersten Geschäftshäuser der Weststraße (rechts).
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...