Umnutzung von Gewerbebauten und Industrieanlagen


Grevener Baumwollspinnerei GBS (in Betrieb 1855-1993): Das historische Fabrikgebäude, Folgenutzung als Kultur- und BildungszentrumDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, GelsenkirchenDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, GelsenkirchenDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf den stillgelegten FörderturmDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, GelsenkirchenDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf einen Kühlturm und die PanoramabahnDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf den einstigen Kohlespeicher, später KunstensembleDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf die Schrägseil-Hängebrücke über den Rhein-Herne-KanalDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf die Schrägseil-Hängebrücke über den Rhein-Herne-KanalSchrägseil-Hängebrücke über den Rhein-Herne-Kanal zur Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, GelsenkirchenDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick zur Freilichtbühne am Rhein-Herne-KanalDie Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, GelsenkirchenStillgelegtes Bergwerk Schlägel und Eisen V an der Scherebecker Straße, Backsteinbau der Jahrhundertwende, heute KulturzentrumDas Colani-Ei - futuristische Werksarchitektur des Künstlers Luigi Colani im Technologiezentrum Lünen (LÜNTEC), errichtet ab 2002 auf dem ehemaligen Zechengelände Minister Achenbach (Abbaubetrieb 1897-1992)Partie im Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. ZechengeländePartie im Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. ZechengeländeNeubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. Zechengelände, GesamtansichtPartie vom Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. ZechengeländePartie vom Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. ZechengeländePartie im Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. ZechengeländeNeubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis (ehemalige Zeche) mit der größten Photovoltaikanlage EuropasNeubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis (ehemalige Zeche) mit der größten Photovoltaikanlage EuropasNeubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis (ehemalige Zeche) mit der größten Photovoltaikanlage EuropasEhemalige Zeche Consolidation: Maschinenhalle von Schacht Oberschuir, Gelsenkirchen-Feldmark - in Betrieb 1909-1981, Industriedenkmal, heute Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"Ehemalige Zeche Consolidation mit Förderturm - heute  Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"Förderturm der stillgelegten Zeche Monopol, Folgenutzung des Zechengeländes als Gründerzentrum für GewerbebetriebeStillgelegte Lindenbrauerei, Massener Straße: Folgenutzung als Zentrum für Internationale Lichtkunst, Museum und Tagungsstätte, eröffnet 2001 auf 2.400 qm PräsentationsflächeStillgelegte Lindenbrauerei, Massener Straße: Folgenutzung als Zentrum für Internationale Lichtkunst, Museum und Tagungsstätte, eröffnet 2001 auf 2.400 qm PräsentationsflächeIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Kranbahnen und -brücken zur flexiblen Gestaltung der HalleIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Kranbahnen und -brücken zur flexiblen Gestaltung der HalleIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Fußgelenk eines Bogenbinders mit SchallschutzvorhangIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Vorhang zur SchalldämmungIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Kranbahnen und -brücken zur flexiblen Gestaltung der HalleIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Gläsernes Funktionsgebäude eingefügt in den westlichen Nordttrakt der HalleIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Gläsernes Funktionsgebäude eingefügt in den westlichen Nordttrakt der HalleIndustriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Gläserne Eingangshalle, angebaut an der Südfront des GebäudesEhemalige Zeche Minister Stein mit Hammerkopfturm von 1926 - Zechenbetrieb 1870-1987, Umnutzung zum "Zentrum Minister Stein für Wissenschaft, Beratung und Qualifizierung" (ZMS) im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (IBA) 1990Ehemalige Zeche Minister Stein mit Hammerkopfturm von 1926 - Zechenbetrieb 1870-1987, Umnutzung zum "Zentrum Minister Stein für Wissenschaft, Beratung und Qualifizierung" (ZMS) im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (IBA) 1990Stadthafen, Südkai mit denkmalgeschütztem Rhenusspeicher und Hafenkran, gegenüber der "Kreativkai", im Zuge des Hafenumbaus ab 1997 umgenutzte Gebäude für die Ansiedlung von Dienstleistungsbetrieben, Gastronomie, Künstlerateliers und AusstellungsräumenMalakoffturm Zeche Julius Philipp (1863-1905), erbaut um 1878, Historismus - heute Medizinhistorisches Institut der Ruhr-Universität Bochum, Marktstraße 258a
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...