Fotografie


  • 11_1140
    LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1141
    LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1142
    LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_2485
    Andrea Eikelmann (links), Business-Trainerin bei "Prachtlamas e. V", Unternehmen für Lamatrekkings und tiergestützte Therapien, mit LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer anlässlich der Fotodokumentation einer Lamawanderung zur Halde Rungenberg (Hintergrund) in Gelsenkirchen-Buer
  • 11_2491
    Halde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Partie der Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Im Bild: Martin Albermann, Auszubildender Fotografie im LWL-Medienzentrum für Westfalen.
  • 11_2492
    Halde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Im Bild: Greta Schüttemeyer, Fotografin im LWL-Medienzentrum für Westfalen.
  • 11_2493
    "Gelsenkirchen ... die letzte": Fotografin Greta Schüttemeyer nach 2 Jahren und 500 Bildern Stadtdokumentation Gelsenkirchen für das LWL-Medienzentrum zum Abschiedsfoto auf Halde Rungenberg
  • 15_116
    Fotoatelier Jäger in Gent, eröffnet 1907 - Ansicht 1910: Inhaber Heinrich Jäger (im Eingang), ältester Sohn des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Geschäftsschließung 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs.
  • 15_121
    Fotoatelier Jäger in Würzburg, eröffnet  um 1920 - Inhaber Fritz Jäger (am Tor), Theater- und Künstlerfotograf, einer von drei Söhnen des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Coloriert, undatiert, um 1920?
  • 15_122
    Fotoatelier Jäger in Würzburg, eröffnet um 1920 - Inhaber Fritz Jäger (am Tor), Theater- und Künstlerfotograf, einer von drei Söhnen des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Undatiert, um 1920?
  • 17_13
    Das Fotoatelier Josef Viegener in Hamm, eröffnet 1925 an der Oststraße 47 - verlagert 1930 in das Haus Oststraße 36. Undatiert, um 1926.
  • 17_14
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm: Schaulustige beim Betrachten eines Werbefilms im Schaufenster des Geschäftes Oststraße 47 (ab 1930 Oststraße 36). Undatiert, um 1928.
  • 17_15
    Das Fotoatelier Josef Viegener in Hamm, eröffnet 1925 an der Oststraße 47 - verlagert 1930 in das Haus Oststraße 36. Undatiert, um 1928.
  • 17_16
    Das Fotoatelier Josef Viegener, Hamm - hier im 1930 bezogenen Geschäftslokal Oststraße 36 (ursprünglich eröffnet 1925 an der Oststraße 47) - zerstört durch Bombeneinschlag 1944 und wiedereröffnet 1949 an der Ostenallee 29. Undatiert, um 1930?
  • 17_17
    Das Fotoatelier Josef Viegener, Hamm - hier im 1930 bezogenen Geschäftslokal Oststraße 36 (ursprünglich eröffnet 1925 an der Oststraße 47) - zerstört durch Bombeneinschlag 1944 und wiedereröffnet 1949 an der Ostenallee 29. Undatiert, um 1938?
  • 17_18
    Werbung für die Amateurfotografie, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener in Hamm, Oststraße 47 - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee. Auf dem Plakat: Ankündigung eines Wettbewerbs für Fotoamateure. Im Schaufenster gespiegelt: Möbel Mückenhaupt, Oststraße 35. Undatiert, um 1925 [?]
  • 17_19
    Werbung für die Amateurfotografie, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee und der Werbung für eine "Patent-Etui-Kamera". Im Schaufenster gespiegelt: Möbel Mückenhaupt, Oststraße 35. Undatiert, um 1925 [?]
  • 17_20
    Werbung für Kodak-Fotoapparate und Kodak-Filme, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit einer Papiernachbildung des Eastman-Kodak-Towers in Rochester, N.Y. (USA). Undatiert, um 1926 [?]
  • 17_21
    Werbung für Agfa-Fotoapparate und Fotozubehör, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee. Undatiert, um 1928?
  • 17_22
    "Lernen Sie das Photographieren ...!": Werbung für die Amateurfotografie im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm. Undatiert, um 1928?
  • 17_23
    Werbung für Filmprojektionsgeräte, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm - dekoriert mit Geräteattrappen aus Pappmaschee. Undatiert.
  • 17_24
    Werbung für Porträtfotografien im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener. Hamm, Oststraße 47. Undatiert.1920er Jahre.
  • 17_25
    Werbung für Porträtfotografien im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm. Undatiert, 1920er Jahre.
  • 17_26
    Werbung für Porträtfotografien im Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener an der Oststraße 47 in Hamm. Undatiert, 1920er Jahre.
  • 17_42
    Wohnhaus und Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 neben Steinmetz Wilhelm Kilhey (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.
  • 17_43
    Wohnhaus und Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 neben Steinmetz Wilhelm Kilhey (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.
  • 17_44
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Im linken Schaufenster: Personenporträts im Stil der späten 1940er oder frühen 1950er Jahre. Undatiert.
  • 17_46
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 an der Ostenallee 29 neben Steinmetz Wilhelm Kilhey (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.
  • 17_47
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) im Jahr 1963 - seit 1949 ansässig an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944).
  • 17_48
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) im Jahr 1962 - seit 1949 ansässig an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944).
  • 17_49
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm (gegr. 1925) - seit 1949 ansässig an der Ostenallee 29 (zuvor Geschäftslokal Oststraße 36, durch Bombeneinschlag zerstört 1944). Undatiert.
  • 17_51
    Werbeprospekt zur Wiedereröffnung des Fotoalteliers Josef Viegener "wieder unter eigener Führung" - ursprünglich betrieben von der Viegeners verstorbenen Zwillingsschwester Maria (1899-1942), in den 1950er Jahren übernommen als Filiale seines Fotogeschäftes in Hamm. Um 1953.
  • 17_52
    Fotoatelier Josef Viegener in Soest, Jacobistraße 26 - ursprünglich betrieben von Viegeners früh verstorbenen Zwillingsschwester Maria (1899-1942), in den 1950er Jahren übernommen als Filiale seines Fotogeschäftes in Hamm. Um 1953.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...