Traditionsgeschäfte in Münster - eine Fotodokumentation des LWL-Medienzentrums für Westfalen

Traditionsgeschäfte in Münster - eine Fotodokumentation des LWL-Medienzentrums für Westfalen
  • Motive

    Geschäftsfassaden, Schaufenstergestaltung, Ladeneinrichtungen, Inhaberporträts, Beispiele aus dem Traditionsfachhandel in Münster: Hutmoden, Tabakwaren, Kaffeerösterei, Fotofachgeschäft, Drogerie, Radiofachgeschäft, Haushaltswarengeschäft, Schuhhäuser, Friseurgeschäft.

  • Entstehungszeitraum

    Historische Aufnahmen aus der Zeit vor und nach dem Zweiten Weltkrieg, 1990er Jahre, um 2010.

  • Umfang

    Rd. 260 Bilder

  • Bedeutung

    Unter dem Motto "Ehe sie verschwinden - die Läden im Viertel" dokumentiert dieses LWL-Fotoprojekt an ausgewählten Münsteraner Beispielen zahlreiche Traditionsgeschäfte des Einzelhandels - zum Teil kurz vor ihrer Geschäftsaufgabe. In einigen Fällen gelang über die Reproduktion von Famlienalben ein Rückblick auf die Gründungsjahre des Geschäftes oder den Wiederaufbau nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg.

    Textquellen zum LWL-Fotoprojekt "Traditionsgeschäfte"


  • 11_1285
    Friseursalon Bernhard Börding, eröffnet 1908: Der modernisierte Salonraum um 1952, Warendorfer Straße 65
  • 11_1286
    Friseursalon Bernhard Börding, eröffnet 1908: Der modernisierte Salonraum um 1952, Warendorfer Straße 65
  • 11_1287
    Friseursalon Bernhard Börding, eröffnet 1908: Der modernisierte Salonraum um 1952, Warendorfer Straße 65
  • 11_1288
    Friseursalon Bernhard Börding, gegr. 1908 als Herrensalon, ab Juni 1957 mit Damensalon: Schaufensterdekoration mit Haarpflegeprodukten für die Dame im Geschäftslokal an der Warendorfer Straße 65
  • 11_1289
    Friseursalon Erich Börding um 1958: Die neuesten Modefrisuren im Schaufenster des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1290
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Friseurteam mit Inhabergattin Leopoldine Börding (Mitte) und Lehrlingen, Geschäftslokal Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Schwiegervater Bernhard Börding
  • 11_1291
    Friseursalon Börding 1965: Friseurmeister Erich Börding, seit 1958 Inhaber des Damen- und Herrensalons an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von seinem Vater Bernhard Börding
  • 11_1292
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Die Parfümerie des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding, undatiert
  • 11_1293
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Moderne Frisiertische im Salonraum des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1294
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Moderne Waschtische als Einzelkabine im Damen- und Herrensalon an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1295
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Mitarbeiter vor der modernen Waschtischanlage im Damen- und Herrensalon an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1296
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Reger Kundenbesuch im Herrensalon des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1297
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Friseurmeister bei der Herrichtung einer modischen Damenfrisur im Damen- und Herrensalon an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1298
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Friseurlehrling beim Föhnen - "Kunde": Inhabersohn Alfred Börding  - Damen- und Herrensalon an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1299
    Friseursalon Erich Börding 1965: Hans Drees, erster Lehrling des Inhabers Erich Börding, als "Demonstrateur" für die Rasiererwerbung der Firma "Tondeo"
  • 11_1300
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Lehrlinge bei der Begutachtung der Schaufensterdekoration im Friseurgeschäft an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1301
    Friseursalon Erich Börding, Anfang 1970er Jahre: Lehrlinge vor dem sommerlich dekorierten Schaufenster des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1302
    Friseursalon Erich Börding um 1976: Werbung für die neuesten Modefrisuren im Schaufenster des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1303
    Friseursalon Erich Börding, 1970er Jahre: Der Salon nach der Umgestaltung um 1976, Geschäftslokal Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1304
    Friseursalon Erich Börding 1976: Modernstes Mobiliar im Design der 1970er Jahre im Friseurgeschäft an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1305
    Friseursalon Erich Börding 1976: Modernstes Mobiliar im Design der 1970er Jahre im Friseurgeschäft an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1306
    Friseursalon Alfred Börding 2010: Nostalgieecke in dem Traditionshaus an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1307
    Friseursalon Alfred Börding 2010, Traditionshaus an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1308
    Wohn- und Geschäftshaus Warendorfer Straße 113 mit Firma Johannes Wagner Sanitärinstallation und Haushaltswaren, gegründet 1908, Inhaber Klaus Wagner
  • 11_1309
    Traditionshaus Johannes Wagner, Sanitärinstallation und Haushaltswaren, gegründet 1908, Warendorfer Straße 113, Inhaber Klaus Wagner
  • 11_1310
    Traditionshaus Johannes Wagner, Sanitärinstallation und Haushaltswaren, gegründet 1908: Schaufensterfront des Geschäftslokals an der Warendorfer Straße 113, Inhaber Klaus Wagner
  • 11_1311
    Firma Johannes Wagner, gegründet 1908: Präsentationsraum des Traditionshauses für Sanitärinstallation und Haushaltswaren, Inhaber Klaus Wagner, Warendorfer Straße 113
  • 11_1312
    Klaus Wagner und Sohn Stephan, Senior- und Juniorchef des Traditionshauses Johannes Wagner Sanitärinstallation und Haushaltswaren, gegründet 1908, Warendorfer Straße 113
  • 11_1313
    Firma Johannes Wagner Sanitärinstallation und Haushaltswaren: Der Verkaufsraum des Traditionshauses an der Warendorfer Straße 113, Inhaber Klaus Wagner, gegründet 1908
  • 11_1314
    Allerlei Nützliches - Blick in den Präsentationsraum von Firma Johannes Wagner Sanitärinstallation und Haushaltswaren, gegründet 1908, Inhaber Klaus Wagner, Warendorfer Straße 113
  • 11_1315
    Installationsmeister Stephan Wagner, Juniorchef im Traditionshaus Johannes Wagner Sanitärinstallation und Haushaltswaren, Inhaber Vater Klaus Wagner, gegründet 1908 von Urgroßvater Johannes, Warendorfer Straße 113
  • 11_1316
    Nostalgische Porzellangriffe bei Firma Sanitärinstallationen und Haushaltswaren Johannes Wagner, gegründet 1908, Inhaber Klaus Wagner, Warendorfer Straße 113
  • 11_1317
    Klaus Wagner und Sohn Stephan, Senior- und Juniorchef des Traditionshauses Johannes Wagner Sanitärinstallation und Haushaltswaren, gegründet 1908, Warendorfer Straße 113
  • 11_1318
    Bauklempnerei Johannes Wagner, Gas- und Wasserinstallation, gegründet 1908: Erstes Geschäftslokal in der Warendorfer Straße 115
  • 11_1319
    Bauklempnerei Johannes Wagner, Gas- und Wasserinstallation, gegründet 1908: Neues Geschäftslokal in der Warendorfer Straße 113 (vormals 115)
  • 11_1320
    Johannes Wagner (+1959), Gründer der Bauklempnerei (1908) in der Warendorfer Straße 113, Großvater des heutigen Inhabers Klaus Wagner, undatiert
  • 11_1321
    Sanitärinstallation und Haushaltswaren Johannes Wagner, gegründet 1908: Inhabergattin Elisabeth Wagner im Präsentationsraum des Ladengeschäftes Warendorfer Straße 113, undatiert, um 1940
  • 11_1322
    Sanitärinstallation und Haushaltswaren Johannes Wagner, gegründet 1908: Geschäftslokal Warendorfer Straße 113, undatiert, um 1940?
  • 11_1323
    Münster-Ost, Erphoviertel mit Erphokirche, erbaut 1925 unter Mitwirkung der Bauklempnerei Johannes Wagner, Warendorfer Straße 113, undatiert, um 1930? (Leihgabe der Familie Klaus Wagner, Münster)
  • 11_1324
    Münster-Ost, Mauritzviertel mit Warendorfer Straße Höhe Kirch- und Kapitelstraße, im Hintergrund der Dortmund-Ems-Kanal, undatiert, um 1930 (Leihgabe der Familie Klaus Wagner, Münster)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...