Amt _öffentliches Verwaltungsgebäude


  • 11_1597
    Rathaus Drolshagen, Hagener Straße 9
  • 11_1604
    Architektur der 1960er Jahre: Das Rathaus in Olpe
  • 11_1605
    Architektur der 1960er Jahre: Das Rathaus in Olpe
  • 11_1643
    Rathaus Gladbeck am Willy-Brandt-Platz, erbaut 1910. Architek: Otto Müller-Jena, unter Denkmalschutz seit 1984.
  • 11_1717
    "Der Nachtwächter von Blomberg" - Stadtführer Werner Kuloge mit Hellebarde, Horn und Laterne vor dem abendlich beleuchteten Rathaus
  • 11_2504
    "Welttheater der Straße": Die Schweizer Hip Hop Clowns "Starbugs" auf dem jährlichen Festival für internationales Straßentheater und Straßenanimation am alten Rathaus in Schwerte
  • 11_2505
    Das 20. "Welttheater der Straße" in Schwerte 2012, jährliches Festival für internationales Straßentheater und Straßenanimation
  • 11_2515
    Weihnachtsmarkt auf dem Bottroper Rathausplatz
  • 11_4230
    Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen-Innenstadt, zwischen 1924 und 1927 vom Essener Architekten Alfred Fischer errichtet, Wahrzeichen der Stadt
  • 11_4237
    Rathaus Holzwickede am Marktplatz, erbaut 1915
  • 11_4240
    Das Rathaus während "Recklinghausen leuchtet 2011", eine zweiwöchige jährliche Veranstaltung, bei der mehr als 30 Gebäude in der Recklinghäuser Altstadt illuminiert werden
  • 11_4241
    Das Rathaus während "Recklinghausen leuchtet 2011", eine zweiwöchige jährliche Veranstaltung, bei der mehr als 30 Gebäude in der Recklinghäuser Altstadt illuminiert werden
  • 11_4611
    Rathaus in Schwalenberg - der älteste Teil des Gebäudes stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Schmuck- und Zierformen im Fachwerk deuten auf die wirtschaftliche Blütezeit der Stadt hin. Historische Vergleichsaufnahme siehe Bild 11_4579
  • 11_4631
    Altes Hafenamt mit 38 m hohem Turm, erbaut 1898/99 im Stil der Neorenaissance, Architekt: Friedrich Kullrich, Baudenkmal - heute Sitz der Wasserschutzpolizei, Sunderweg 130
  • 11_4632
    Altes Hafenamt mit 38 m hohem Turm, erbaut 1898/99 im Stil der Neorenaissance, Architekt: Friedrich Kullrich, Baudenkmal - heute Sitz der Wasserschutzpolizei, Sunderweg 130
  • 11_5445
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der östlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5446
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der östlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5447
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5448
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt. Der untere Teil der Fassade wurde schon fast gänzlich entfernt.
  • 11_5449
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Kreuzung Manfred-von-Richthofen-Straße/ Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5450
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5451
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die westliche Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Die dortige Fassade und die Innenausstattung wurden zu diesem Zeitpunkt bereits größtenteils entfernt. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5452
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Januar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Ein Teil der obersten drei Stockwerke wurde hier bereits eingerissen. Mit 150 Metern Länge und 44 Metern Höhe gehörte das Gebäude der Oberfinanzdirektion in Münster lange Zeit zu den größten Bauwerken der Stadt.
  • 11_5453
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Ein spezieller Abrissbagger reißt nacheinander die Stockwerke des Gebäudes ein.
  • 11_5454
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Kreuzung Manfred-von-Richthofen-Straße/ Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion.
  • 11_5455
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Andreas-Hofer-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion.
  • 11_5456
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten am ehemaligen Gebäude der Oberfinanzdirektion. Bauarbeiter bedienen eine der eingesetzten Staubbindemaschinen.
  • 11_5457
    Rückbau der Oberfinanzdirektion in Münster im Februar 2017: Blick von der Manfred-von-Richthofen-Straße auf die Rückbauarbeiten an der westlichen Seite des ehemaligen Gebäudes der Oberfinanzdirektion. Der Abrissbagger reißt mit seiner Schere nach und nach die jeweiligen Stockwerke ein.
  • 11_5611
    Rathaus Hattingen, 2016.
  • 11_5625
    Altes Rathaus Herne zur Weihnachtszeit, 2009.
  • 17_244
    Stadthafen Hamm, 1965: Werksgelände und Verladekai des TBW (TransportBetonWerk) am Datteln-Hamm-Kanal.
  • 17_270
    Stadthaus Hamm am Marktplatz/Oststraße, vor 1944 - nach Erweiterung des Ursprungsbaus ab 1927 in Funktion als Rathaus und Stadtverwaltung. 1944 durch Bombeneinschlag schwer beschädigt. Spätere Nutzung als Verwaltungsgebäude ohne Rathausfunktion. Undatiert.
  • 17_275
    Zollamt Hamm, Holzkamp 1 (Neo-Klassizismus). Undatiert.
  • 17_276
    Postamt Hamm am Bahnhof - Ansicht der Hauptfront mit zwei Eingängen. Undatiert, um 1930.
  • 17_278
    Rathaus Hamm am Theodor-Heuss-Platz - erbaut 1890/1894, Sitz des Oberlandesgerichtes bis 1957, danach Hesslerstraße 53. Nach Modernisierung eingeweiht als Rathaus 1959. Aufnahme vor Bauerweiterung am Caldenhofer Weg (links) 1960/1961. Undatiert, um 1960?
  • 17_279
    Rathaus Hamm am Theodor-Heuss-Platz - erbaut 1890/1894, Sitz des Oberlandesgerichtes bis 1957, danach Hesslerstraße 53. Nach Modernisierung eingeweiht als Rathaus 1959. Aufnahme nach Bauerweiterung am Caldenhofer Weg 1960/1961 (links). Vorn: Brunnenanlage von Herbert Dunke. Undatiert, um 1980.
  • 17_280
    Rathaus Hamm, Sitzungssaal - im Hintergrund: Wandgemälde von Gustav Deppe mit einer Darstellung der bedeutendsten Bauwerke der Stadt. Theodor-Heuss-Platz, undatiert.
  • 17_281
    Rathaus Hamm, Sitzungssaal - Wandgemälde von Gustav Deppe mit einer Darstellung der bedeutendsten Bauwerke der Stadt. Theodor-Heuss-Platz, undatiert.
  • 17_283
    Landesstraßenbauamt Hamm, Otto-Krafft-Platz. Undatiert, um 1954?
  • 17_284
    Chemisches Untersuchungsamt Hamm, bezogen am 6. Oktober 1959. Undatiert, ca. 1959.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...