Arbeit


  • 18_1565
    Spitzname "Schrottpater": Erwin Immekus, Priester der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg (mit Hammer), und Helfer beim Zurichten von wertbarem Altmetall zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1566
    Spitzname "Schrottpater": Erwin Immekus, Priester der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg (mit Hammer), und Helfer beim Zurichten von wertbarem Altmetall zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1567
    Spitzname "Schrottpater": Erwin Immekus, Priester der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg (mit Hammer), und Helfer beim Zurichten von wertbarem Altmetall zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1568
    Altmetallsammlung auf einem Schrottplatz bei Datteln: Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Horneburg (2.v.l., genannt "Schrottpater") und Helfer beim Zurichten von wertbarem Altmetall zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1569
    Altmetallsammlung auf einem Schrottplatz bei Datteln: Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Horneburg (stehend, genannt "Schrottpater") und Helfer beim Zurichten von wertbarem Altmetall zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1570
    Unterwegs auf einem Abbruchgelände im Ruhrgebiet: Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern auf der Suche nach verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner zahlreichen Hilfsprojekte in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1571
    Unterwegs auf einem Abbruchgelände im Ruhrgebiet: Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern auf der Suche nach verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner zahlreichen Hilfsprojekte in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1572
    Unterwegs auf einem Abbruchgelände im Ruhrgebiet: Pater Erwin Immekus (2. v. l.) von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern auf der Suche nach verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner zahlreichen Hilfsprojekte in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1573
    Unterwegs auf einem Abbruchgelände im Ruhrgebiet: Pater Erwin Immekus (links) von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern auf der Suche nach verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1574
    Auf einem Abbruchgelände im Ruhrgebiet: Fotograf Helmut Orwat (im Gabelstapler) bei der Bergung von Altmetall zur Unterstützung von Hilfsprojekten des Paters Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg.
  • 18_1575
    Auf einem Abbruchgelände im Ruhrgebiet: Fotograf Helmut Orwat (im Gabelstapler) bei der Bergung von Altmetall zur Unterstützung von Hilfsprojekten des Paters Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg.
  • 18_1576
    Dr. Erwin Immekus (1924-2020), Pater der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg, ab 1960 zuständig für die russischen Gemeinden der Bistümer Münster und Paderborn und als "Schrottpater" bekannt für seine Altmetallsammlungen zur Finanzierung zahlreicher Hilfsprojekte in Russland und der Ukraine. 2016 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, seit 2018 im Ruhestand.
  • 18_1577
    Dr. Erwin Immekus (1924-2020), Pater der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg, ab 1960 zuständig für die russischen Gemeinden der Bistümer Münster und Paderborn und als "Schrottpater" bekannt für seine Altmetallsammlungen zur Finanzierung zahlreicher Hilfsprojekte in Russland und der Ukraine. 2016 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, seit 2018 im Ruhestand.
  • 18_1578
    Dr. Erwin Immekus (1924-2020), Pater der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg, ab 1960 zuständig für die russischen Gemeinden der Bistümer Münster und Paderborn und als "Schrottpater" bekannt für seine Altmetallsammlungen zur Finanzierung zahlreicher Hilfsprojekte in Russland und der Ukraine. 2016 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, seit 2018 im Ruhestand.
  • 18_1579
    Dr. Erwin Immekus (1924-2020), Pater der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg, ab 1960 zuständig für die russischen Gemeinden der Bistümer Münster und Paderborn und als "Schrottpater" bekannt für seine Altmetallsammlungen zur Finanzierung zahlreicher Hilfsprojekte in Russland und der Ukraine. 2016 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, seit 2018 im Ruhestand.
  • 18_1580
    Dr. Erwin Immekus (1924-2020), Pater der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg, ab 1960 zuständig für die russischen Gemeinden der Bistümer Münster und Paderborn und als "Schrottpater" bekannt für seine Altmetallsammlungen zur Finanzierung zahlreicher Hilfsprojekte in Russland und der Ukraine. 2016 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, seit 2018 im Ruhestand.
  • 18_1581
    Dr. Erwin Immekus (1924-2020), Pater der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg, ab 1960 zuständig für die russischen Gemeinden der Bistümer Münster und Paderborn und als "Schrottpater" bekannt für seine Altmetallsammlungen zur Finanzierung zahlreicher Hilfsprojekte in Russland und der Ukraine. 2016 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, seit 2018 im Ruhestand.
  • 18_1582
    Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg (Spitzname "Schrottpater") beim Sammeln von wertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1583
    Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg (Spitzname "Schrottpater") beim Sammeln von wertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Ukraine.
  • 18_1584
    Fotograf Helmut Orwat beim Schrottsammeln mit Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1585
    Fotograf Helmut Orwat (links) beim Schrottsammeln mit Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg zur Finanzierung von Hilfsprojekten in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1586
    Pater Erwin Immekus (kniend) von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern bei der Bergung von verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Urkraine. Stehend Mitte: Fotograf Helmut Orwat. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1587
    Pater Erwin Immekus (rechts) von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern bei der Bergung von verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1588
    Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern bei der Bergung von verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1589
    Pater Erwin Immekus (rechts) von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern bei der Bergung von verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1590
    Pater Erwin Immekus (rechts) von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern bei der Bergung von verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_1591
    Pater Erwin Immekus von der russischen Gemeinde Datteln-Horneburg mit Helfern bei der Bergung von verwertbarem Altmetall zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Russland und in der Urkraine. Castrop-Rauxel, 1981.
  • 18_3199
    Kopfweiden-Rückschnitt, Castrop-Rauxel, 1983.
  • 18_3200
    Kopfweiden-Rückschnitt, Castrop-Rauxel, 1983.
  • 200_5
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Die neue Klimakammer des Filmarchivs an der Hörster Straße 2, Münster. Februar 2012.
  • 200_6
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Die neue Klimakammer des Filmarchivs an der Hörster Straße 2, Münster. Februar 2012. Im Bild: Filmdokumentar Dr. Ralf Springer, ab 2015 Leiter des Bild-, Film- und Tonarchivs.
  • 200_13
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Blick in das Magazin des Filmarchivs an der Fürstenbergstraße, Münster. Im Bild: Archivarin Elke Fleege.
  • 200_14
    Filmarchivierung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Blick in das Magazin des Filmarchivs an der Fürstenbergstraße, Münster. Im Bild: Filmdokumentar Dr. Ralf Springer, ab 2015 Leiter des Bild-, Film- und Tonarchivs.
  • 200_17
    Die Medienproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Fotograf Stephan Sagurna bei der Sichtung einer historischen Rollfilmsammlung
  • 200_19
    Filmproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Kameramann Thomas Moormann und Jonas Köhne, Auszubildender Mediengestaltung, bei Dreharbeiten zum Archivfilm "Vergangenheit, wir kommen"
  • 200_20
    Filmproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Kameramann Thomas Moormann vom Filmteam der Medienproduktion bei Dreharbeiten
  • 200_21
    Filmproduktion im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Kameramann Thomas Moormann (rechts) beim Schülercasting für den Archivfilm "Vergangenheit, wir kommen"
  • 200_22
    Ausbildung im LWL-Medienzentrum für Westfalen: Christoph Steinweg, Auszubildener Fotografie im Referat Medienproduktion ab 2011
  • 200_42
    LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch (vorn) zu Gast im neuen Film- und Fotostudio des LWL-Medienzentrums für Westfalen an der Fürstenbergstraße 14 - im Bild: Institutsleiter Prof. Dr. Markus Köster (hinten), Fotografin Greta Schüttemeyer und Kameramann Thomas Moormann mit ihren Auszubildenden
  • 200_45
    Das LWL-Medienzentrum für Westfalen auf dem Kongress "Medien.nutzen – Leben und Lernen mit Medien", Dortmund 2009
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...