Wetter


  • 11_2976
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2977
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2978
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2979
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2980
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2981
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2982
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2983
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2984
    Sonnenaufgang im Merfelder Bruch: Die "Dülmener Wildpferde" - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2985
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2986
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2987
    Sonnenaufgang im Merfelder Bruch: Die "Dülmener Wildpferde" - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2988
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 11_2989
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2990
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 11_2992
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 12_322
    Familie Franz Dempewolff: Hubert Keweloh 1936, aufgenommen auf Hof Keweloh in Werl-Westönnen, Dienstort seiner Tochter Johanna Dempewolff als Haushaltshilfe
  • 12_402
    Fredeburg, Oktober 1938: Wohnhaus Franz Dempewolff, "Im Ohle" 10, Ruhesitz des Wormbacher Lehrers nach seiner Pensionierung 1936, ab 1945 Geschäftshaus Metzegerei Meyer, später Verkaufsfiliale der Firma Merte Metzgerei, Schmallenberg
  • 12_403
    Fredeburg, März 1941: Wohnhaus Franz Dempewolff, "Im Ohle" 10, Ruhesitz des Wormbacher Lehrers nach seiner Pensionierung 1936, ab 1945 Geschäftshaus Metzegerei Meyer, später Verkaufsfiliale der Firma Merte Metzgerei, Schmallenberg
  • 14_323
    Blick vom Wittekindserg bei Porta Westfalica auf die Weser, 1935.
  • 14_324
    An der Mündung der Werre in die Weser bei Rehme, im Hintergrund die Laurentiuskirche, 1935.
  • 14_709
    Der Erdfallsee nahe dem Heiligen Meer bei Hopsten, 1954.
  • 14_736
    Das Große Heilige Meer bei Hopsten, 1954.
  • 14_747
    Das Große Heilige Meer bei Hopsten, 1933.
  • 14_750
    Das Große Heilige Meer bei Hopsten, 1933.
  • 14_753
    Das Große Heilige Meer bei Hopsten, 1933.
  • 14_754
    Das Große Heilige Meer bei Hopsten, 1933.
  • 14_808
    Winterlandschaft bei Westbevern, 1937.
  • 14_815
    Sandsturm südlich von Münster (Reproduktion vom Farbdia), 1953.
  • 14_940
    Aussicht vom Hohenseelbachskopf, 1934.
  • 14_941
    Aussicht vom Hohenseelbachskopf, 1934.
  • 14_1257
    Aufziehendes Gewitter an der Anlegestelle Hüde am Dümmersee, Mai 1927.
  • 14_1259
    Aufziehendes Gewitter am Dümmersee, Mai 1927.
  • 14_2936
    Im Hintergrund die Bruchhauser Steine im Nebel, 1935.
  • 17_322
    Bürohaus der Stadtwerke Hamm. Undatiert, ca. 1968.
  • 17_763
    Hochwasser bei Haus Caldenhof an der Ahse, Hamm-Westtünnen. Undatiert, um 1960.
  • 17_764
    Hochwasser bei Haus Caldenhof an der Ahse, Hamm-Westtünnen. Undatiert, um 1960.
  • 17_765
    Hochwasser bei Haus Caldenhof an der Ahse, Hamm-Westtünnen. Undatiert, um 1960.
  • 17_776
    Haus Caldenhof an der Ahse bei Hamm-Westtünnen, Ansicht von der Gartenseite - ehemaliges Rittergut, 1961 vom Eigner Ernst Theodor Loeb dem Ev. Kirchenkreis Hamm gestiftet und später für den Bau einer Tagungsstätte abgerissen. Undatiert, um 1960?
  • 17_1785
    Hamm-Altstadt, Westststraße, "Adolf-Hitler-Straße" [vermutet]: Geschäftszeile Richtung Pauluskirche (schwach im Hintergrund rechts), beflaggt mit Hakenkreuz- und Nationalflaggen des Deutschen Reiches (Schwarz-Weiss-Rot, Hoheitszeichen 1933-1935). Links: Hausnummer 22 mit Geschäft Wilhelm Hanns (Konfitüren, Kaffee). Rechts Mitte: Geschäft Galluschke, rechts vorn: Geschäft Fritz Scheider und (am Bildrand) Aushänger des Dortmunder General-Anzeigers, vor dem Zweiten Weltkrieg die größte Tageszeitung außerhalb Berlins. Undatiert, um 1935.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...