Ruhrgebiet


  • 18_2751
    Der Castrop-Rauxeler Bildhauer Jan Bormann (*1939) bei der Restaurierung einer Skulptur. Januar 1984.
  • 18_2752
    In der Werkstatt des Castrop-Rauxeler Bildhauers Jan Bormann. Januar 1984.
  • 18_2753
    Der Castrop-Rauxeler Bildhauer Jan Bormann (*1939) bei der Restaurierung einer Skulptur. Januar 1984.
  • 18_2754
    Castrop-Rauxel, August 1994: Errichtung der Sonnenuhr-Installation des ortsansässigen Künstlers Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2755
    Castrop-Rauxel, August 1994: Errichtung der Sonnenuhr-Installation des ortsansässigen Künstlers Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2756
    Castrop-Rauxel, August 1994: Errichtung der Sonnenuhr-Installation des ortsansässigen Künstlers Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2757
    Castrop-Rauxel, August 1994: Errichtung der Sonnenuhr-Installation des ortsansässigen Künstlers Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2758
    Castrop-Rauxel, August 1994: Errichtung der Sonnenuhr-Installation des ortsansässigen Künstlers Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2759
    Sonnenuhr-Installation von Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin in Castrop-Rauxel, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2760
    Sonnenuhr-Installation von Jan Bormann auf der Bergehalde der 1967 stillgelegten Zeche Graf Schwerin in Castrop-Rauxel, mit 133 Metern die höchste Ergebung der Stadt.
  • 18_2761
    Künstler Peter P. Schulz (rechts) und Fotograf Klaus-Michael Lehmann mit einer Kunstinstallation vor der Seilscheibe des ehemaligen Förderturms auf Zeche Erin. Castrop-Rauxel, Juli 1990.
  • 18_2762
    Künstler Peter P. Schulz (rechts) und Fotograf Klaus-Michael Lehmann mit einer Kunstinstallation vor der Seilscheibe des ehemaligen Förderturms auf Zeche Erin. Castrop-Rauxel, Juli 1990.
  • 18_2763
    Kunstobjekt "Wassertempel" von Peter Strege am Nordrand der Halde Schwerin, Schweriner Straße. Castrop-Rauxel, 1995.
  • 18_2764
    Kunstobjekt "Wassertempel" von Peter Strege am Nordrand der Halde Schwerin, Schweriner Straße. Castrop-Rauxel, 1995.
  • 18_2765
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2766
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2767
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2768
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2769
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2770
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2771
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2772
    Holzbildhauer Erich Bödeker (1904-1971), Recklinghausen 1969. [Zuvor Bergmann, 1959 vorzeitiger Ruhestand aufgrund einer Silikose und Hinwendung zur bildnerischen Gestaltung in Holz und Beton, ab 1961 erste Ausstellungen im Ruhrgebiet, später international anerkannter Vertreter der Naiven Kunst]
  • 18_2773
    Figurenensemble des Holzschnitzers Erich Bödeker (1904-1971) auf seinem Werkshof in Recklinghausen, 1969.
  • 18_2774
    Storchenskulptur des Holzschnitzers Erich Bödeker (1904-1971) auf seinem Werkshof in Recklinghausen, 1969.
  • 18_2775
    Hobbymalerin Inge Neges-Schrein, Castrop-Rauxel [vermutet], August 1992.
  • 18_2776
    Hobbymalerin Inge Neges-Schrein, Castrop-Rauxel [vermutet], August 1992.
  • 18_2777
    Hobbymalerin Inge Neges-Schrein, Castrop-Rauxel [vermutet], August 1992.
  • 18_2778
    Hobbykünstler, Castrop-Rauxel, Juni 1974. Name nicht überliefert.
  • 18_2779
    Hobbykünstler Hans Georg (Schorsch) Zimoch, "Der singende Steiger von Castrop-Rauxel", mit Bergarbeiter-Plastik, Juli 1987.
  • 18_2780
    Hobbykünstler Hans Georg (Schorsch) Zimoch, "Der singende Steiger von Castrop-Rauxel", mit Bergarbeiter-Plastik, Juli 1987.
  • 18_2781
    Hobbykünstler Hans Georg (Schorsch) Zimoch, "Der singende Steiger von Castrop-Rauxel", mit Bergarbeiter-Plastik, Juli 1987.
  • 18_2782
    Jonny H. Reinert, Herne-Horsthausen, 1976 - Bergmann und Schiffsrestaurator, bekannt geworden als "King of the Bottleships" durch den original- und maßstabsgetreu verkleinerten Nachbau von 400 historischen Schiffen in Wein- und Medizinflaschen.
  • 18_2783
    "Weißer Stuhl", Güterbahnhof Wanne-Eickel, Juli 1980 - Installation von Helmut Bettenhausen (rechts, *1935 Wanne-Eickel), Begründer der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3.
  • 18_2784
    "Weißer Stuhl", Güterbahnhof Wanne-Eickel, Juli 1980 - Installation von Helmut Bettenhausen (rechts, *1935 Wanne-Eickel), Begründer der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3.
  • 18_2785
    "Weißer Stuhl", Güterbahnhof Wanne-Eickel, Juli 1980 - Installation von Helmut Bettenhausen (*1935 Wanne-Eickel), Begründer der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3.
  • 18_2786
    "Weißer Stuhl", Güterbahnhof Wanne-Eickel, Juli 1980 - Installation von Helmut Bettenhausen (*1935 Wanne-Eickel), Begründer der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3.
  • 18_2802
    Freiraumplastik "Kuhhirte", Bochum-Innenstadt, 1977.
  • 18_2805
    Mann mit Hund - Freiraumplastik in einer Einkaufsstraße, Mai 1981. Standort unbezeichnet.
  • 18_2807
    "Mädchen mit Reifen" - Freiraumplastik auf dem Gelände einer Schule [?]. Standort unbezeichnet, undatiert.
  • 18_2808
    "Mädchen mit Reifen" - Freiraumplastik auf dem Gelände einer Schule [?]. Standort unbezeichnet, undatiert.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...