Siedlungsbau, Wohnungsbau, Sozialer Wohnungsbau


Mietshäuser der Wohnungsgenossenschaft Witten-Süd am HumboldtplatzBielefeld, Gartenstadt Sennehof nähe Brackweder Straße: Eigenheimsiedlung der Ravensberger Heimstättengesellschaft, errichtet ab 1924 auf kultiviertem Heideland - hier: Einfamiliendoppelhäuser des Bautyps "Löhne" im unbefestigten Sennehof, undatiert, um 1926/1927Bielefeld, Gartenstadt Sennehof nähe Brackweder Straße: Eigenheimsiedlung der Ravensberger Heimstättengesellschaft, errichtet ab 1924 auf kultiviertem Heideland - hier: Blick von der Brackweder Straße in den Sennenhof, datiert auf 1926/1927Bielefeld-Dornberg, Gartenstadt Wellensieck aus Richtung Werther Straße: Genossenschaftssiedlung aus 104 Häusern mit 334 Wohnungen, errichtet 1928 von der Ravensberger Heimstättengesellschaft in nur vier Monaten BauzeitNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNeubausiedlung Rote Erde, Altkreis Lüdinghausen, ohne StandortangabeNottuln, Niederstockumer Weg: Die ersten von später 16 Häusern der Bruderschaftssiedlung, errichtet auf Initiative der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. WeltkriegNottuln, Niederstockumer Weg: Die ersten von später 16 Häusern der Bruderschaftssiedlung, errichtet auf Initiative der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. WeltkriegNottuln, Niederstockumer Weg: St. Antonius- und Martinus-Denkmal an der Bruderschaftssiedlung, Schutzpatrone der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zu Nottuln (Gründer der Siedlungsgenossenschaft)Nottuln, Niederstockumer Weg: Die ersten von später 16 Häusern der Bruderschaftssiedlung, errichtet auf Initiative der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. WeltkriegNottuln, Niederstockumer Weg: Die ersten von später 16 Häusern der Bruderschaftssiedlung, errichtet auf Initiative der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. WeltkriegNottuln, Niederstockumer Weg: Die ersten von später 16 Häusern der Bruderschaftssiedlung, errichtet auf Initiative der Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. WeltkriegEinkaufszentrum Sprickmannplatz in der Sozialbausiedlung BrüningheideSiedlung Brüningheide mit Einkaufszentrum Sprickmannplatz - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Siedlung Brüningheide mit Einkaufszentrum Sprickmannplatz - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Fußgängerbrücke über die "Brüningheide" zur Siedlung Brüningheide - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Fußgängerbrücke zur Siedlung Brüningheide - Sozialwohnungsbau Bj. 1972-1978, Planung: Prof. Friedrich Spengelin, Konzept: "Urbanität durch Dichte"Grünanlage mit Tischtennisplatte am Idenbrockplatz/Am BurlohStadtteilzentrum Idenbrockplatz mit Ev. Markus-KircheSozialwohnungsbau der 1960er Jahre: Hochhaussiedlung an der Königsberger Straße, erbaut zwischen 1962 und 1970Hochhausviertel mit "Coerde-Treff"Sozialbausiedlung Berg Fidel, erbaut 1967-1976: Wohnblocks und Spielplatz an der PankokstraßeSozialbausiedlung Berg Fidel, erbaut 1967-1976: Wohnblocks mit LadenzeileSozialbausiedlung Berg Fidel, erbaut 1967-1976: Wohnblocks mit LadenzeileSozialbausiedlung Berg Fidel, erbaut 1967-1976: Wohnanlage mit Edeka-Supermarkt "aktiv markt" an der Ter-Borch-StraßeFeuerwehr-Hauptwache Gelsenkirchen: Fahrzeughalle der 2005 errichteten Zentralen Feuer- und Rettungswache 2 mit Hubwagen-Ausblick über die Autobahn A2 auf den Stadtteil ErleHochhaussiedlung Schweidnitzer Straße, Gelsenkirchen-ErleSelbsthilfe-Eigenheimsiedlung in Münster-Kinderhaus (ohne Standortangabe), undatiert, 1930er Jahre? (Bildsammlung Heimatmuseum Kinderhaus)Selbsthilfe-Eigenheimsiedlung in Münster-Kinderhaus (ohne Standortangabe), undatiert, 1930er Jahre? (Bildsammlung Heimatmuseum Kinderhaus)Genossenschaftssiedlung am Hasenbusch, Münster-Kinderhaus, errichtet in den 1930er Jahren im Eigenbau, einheitlich gestaltet gemäß "Reichseinheitssiedlungsplan", ausgestattet mit Nutzgarten und Kleinviehhaltung zur Selbstversorgung - undatiert, 1950er Jahre? (Bildsammlung Heimatmuseum Kinderhaus)Partie im Stadtquartier Graf Bismarck am Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen - neu erschlossenes Areal für ein Wohn- und Gewerbeviertel auf der Zechenbrache Graf Bismark, 1936-1979 Standort des ZechenkraftwerksMünster, Partie in der Innenstadt, undatiert.Münster, Handelskammer. Undatiert, um 1920?
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...