Gerichtsbarkeit


Freistuhlbastion (Femegericht) mit Dortmunder Hauptbahnhof, erbaut 1910, zerstört durch Bombenangriff 1944Freistuhl und Femelinde vor der St. Petri-KircheFreistuhl des FemegerichtesFreistuhlbastion (Femegericht) mit Dortmunder Hauptbahnhof, erbaut 1910, zerstört durch Bombenangriff 1944Thinglinde und Kaiserlinde bei HohenholtenPranger aus dem 16. Jahrhundert in der Münzstraße (Obermarsberg)Grenzstein mit Lippischer Rose auf dem Platz des einstigen Freistuhls (Feme) der Grafschaft LippeUrkunde über die Erteilung des Marktrechtes durch den Großen KurfürstenGerichtsplatz des einstigen Bauernschaftsgerichtes in EndeFemelinde und "Freistuhl" bei der St. Petri-KircheFemeplatz und Femelinde am Torhaus der Burg Bilstein (seit 1927 Jugendherberge)Grafik: Büßer und Ketzer in SchandtrachtenObermarsberg: Pranger an der Münzstraße: auf der Plattform der Schandpfahl aus dem 16. Jh.Pranger mit kannerlierter Säule und Schandpfahl (16.Jh.) in Obermarsberg, MünzstraßeSpanischer Mantel: Mittelalterliches BestrafungsinstrumentGedenktafel für den Oberfreistuhl im Baumhof unter der Burg an der OleypforteNachbildung des Oberfreistuhls von 1147 im Baumhof unter der Burg an der OleypforteNachbildung des Oberfreistuhls von 1147 im Baumhof unter der Burg an der OleypforteJunge in einem "Spanischen Mantel" (mittelalterliches Bestrafungsinstrument)Obermarsberg: Pranger mit Schandpfahl ("Kaak") aus dem 16. Jahrhundert in der MünzstraßeObermarsberg: Pranger mit Schandpfahl ("Kaak") aus dem 16. Jahrhundert in der MünzstraßeObermarsberg: Pranger mit Schandpfahl ("Kaak") aus dem 16. Jahrhundert in der MünzstraßeObermarsberg: Pranger mit Schandpfahl ("Kaak") aus dem 16. Jahrhundert in der MünzstraßeObermarsberg: Pranger mit Schandpfahl ("Kaak") aus dem 16. Jahrhundert in der MünzstraßeFemeeiche in ErleDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 mDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 mDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 mFemeeiche im Walde des Grafen von Westerholt, daneben Franz Egon Reichsgraf von und zu Westerholt-Gysenberg (1844–1923) mit seinem HundDas "Sendschwert", Symbol der städtischen Marktfreiheit am Laubengang des alten RathausesSendschwert am Rathaus, Symbol städt. Marktrechts, mit Blick auf Prinzipalmarkt und Lamberti-KircheDas Sendschwert am Rathaus, Symbol der städtischen Marktfreiheit, mit Blick zum Turm der Lamberti-KircheDas Aushängen des Sendschwertes am RathausDas am Rathaus ausgehängte Sendschwert, Symbol städtischer MarktfreiheitDas Sendschwert am Rathaus (Symbol städtischer Marktfreiheit) vor dem Turm der Lamberti-KircheFemegebäude auf dem ehemaligen Gutshofs des Frhrn. Wolff von Metternich in BruchhausenFemegebäude auf dem ehemaligen Gutshofs des Frhrn. Wolff von Metternich in BruchhausenFemegebäude auf dem ehemaligen Gutshofs des Frhrn. Wolff von Metternich in BruchhausenFemegebäude auf dem ehemaligen Gutshofs des Frhrn. Wolff von Metternich in BruchhausenDie tausendjährige Ravenseiche in Raesfeld-Erle: Bis 1573 Femebaum des Freistuhls Assenkamp, Stammumfang 12,5 m, Hohldurchmesser 3 m (Naturdenkmal)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...