Benediktinerkloster


Weser bei Kloster Corvey mit St. Stephanus und Vitus-Kirche, ehemalige BenediktinerabteiKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1940?: Blick über die Weser auf die St. Stephanus und Vitus-KirchePfarrkirche St. Jakobus d. Ä. und Christophorus mit Abtei Marienmünster, errichtet im 12. Jh. - Abtei gegründet 1128 als Benediktinerkloster, aufgehoben 1803Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä. (Abtei Marienmünster 1128-1803): Blick zum Chor mit Ziergitter von 1693 (Hans Pieperling) und barockem Hochaltar aus dem 17. Jh.Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei: Weserbrücke mit Blick zur St. Stepahnus und Vitus-KircheKloster Corvey, ehemalige Benediktinerabtei, Höxter: Barocke Toranlage, errichtet zur Zeit des Abtes Maximilian von Horrich (reg. 1714-1721). Undatiert, um 1920?Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höxter: Die 112 Meter lange Westfassade des Hauptflügels (Grundsteinlegung am 25.05.1699 durch Abt Florenz von dem Velde), links der Bibliotheksturm (errichtet 1702), rechts das karolingische Westwerk der Klosterkirche (errichtet im Kern 873-885). Undatiert, um 1920?Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höster: Nordflügel der Barockanlage. Undatiert, um1920?Bibliothek Kloster Corvey, Höxter - entstanden aus der Hofbibliothek der Landgrafen von Hessen-Rotenburg (überführt 1825/1833). Raum 2 (von 1706-1825 Audienzzimmer des Fürstabtes) mit Blick Richtung Raum 4 im Nordflügel des Abteigebäudes. Architekt: Anton Gehtmann, Bauherr: Landgraf Victor Amadeus von Hessen-Rotenburg. Undatiert, um 1920?Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höxter: Kreuzhof und Chor der Klosterkirche St. Stephanus und Vitus. Undatiert, um 1920?Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höxter: Nördlicher Kreuzgang an der St. Stephanus und Vitus-Kirche mit Triumphkreuz (um 1250). Undatiert, um 1920?Ehemalige Benediktinerabtei Kloster Corvey, Höxter: Kreuzhof nach Südwesten - rechts: Westflügel des Hauptgebäudes, links: Langhaus der barocken Klosterkirche St. Stephanus und Vitus und Doppelturm des karolingischen Westwerks. Undatiert, um 1920?Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei: Eckpavillon der BarockanlageKloster Grafschaft mit Feldflur, ehemaliges Benediktinerkloster 1072-1804Ehem. Benediktinerabtei Liesborn (1131-1803): Abteigebäude, barocker Neubau von 1725-1735, Heimatmuseum ab 1966Landschaft am Wilzenberg, rechts: Kloster Grafschaft, ehem. Benediktinerkloster (1072-1804)Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810): Apostel-Linde im alten Klostergarten, um 1930?Benediktusbögen: Eingangstor zum Stiftskirchplatz des ehem. Benediktinerklosters (1164-1803) - Aufnahme um 1930?Ehem. Benediktinerabtei Liesborn (1131-1803): Abteigebäude, barocker Neubau von 1725-1735, Heimatmuseum ab 1966Ehem. Benediktinerinnenkloster, 860-1803, Herzebrock: Konventshaus mit Blick zum Nordflügel (um 1930?)Gemälde: Blick auf den Liebfrauen-Überwasser-Kirchplatz und das ehem. BenediktinerinnenklosterKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Barocke ToranlageKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Hauptfront mit Westwerk der Kirche St. Stephanus und VitusKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Hauptfront mit Westwerk der Kirche St. Stephanus und VitusKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Eckturm der BarockanlageKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Barocke ToranlageKloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Wirtschaftsgebäude neben der Toranlage (Ansicht von Süden)Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Teilansicht von WestenEhem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums PaderbornEhem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums PaderbornEhem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums PaderbornEhem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockes EingangsportalEhem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums PaderbornEhem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810) mit St. Peter und Paul-Kirche (romanische Basilika)Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg, um 1975?: Gesamtansicht der Anlage, 1750-1755 durch Johann Conrad Schlaun baulich erneuertEhem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Gebäudepartie mit Mauer (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockes Eingangsportal (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg, 1975?: Barocke Toranlage aus der baulichen Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockes Eingangsportal (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockes Eingangsportal (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...