Verzeichnis Klöster


  • 01_3430
    Kloster Oelinghausen (ehem. Prämonstratenserinnenkloster): Zufahrtsweg
  • 01_3431
    Kloster Oelinghausen (ehem. Prämonstratenserinnenkloster): St. Peter-Kirche
  • 01_3432
    St. Peter-Kirche, ehem. Prämonstratenserinnenkloster Oelinghausen: Barocker Hochalter, geschaffen von Wilhelm Splithofen aus Balve-Volkringhausen um 1712
  • 03_1080
    Kloster "Zum Guten Hirten" mit Klosterkirche, Münster-Mauritz, erbaut 1904 nach Plänen des Architektren Karl Moritz, Köln, undatiert, um 1940?
  • 03_1775
    Wassermühle (18. Jh.) von Kloster Vinnenberg an der Bever bei Warendorf-Milte
  • 03_1776
    Wassermühle (18. Jh.) von Kloster Vinnenberg an der Bever bei Warendorf-Milte
  • 03_1798
    Wiedenbrück, Mönchstraße, um 1940?: Der Klosterbogen, erbaut 1645 als Verbindung zwischen Franziskanerkloster (gegr. um 1644) und St. Ursula-Kirche, ehem. St. Marien
  • 03_1799
    Wiedenbrück, Mönchstraße, um 1940?: Der Klosterbogen, erbaut 1645 als Verbindung zwischen Franziskanerkloster (gegr. um 1644) und St. Ursula-Kirche, ehem. St. Marien
  • 03_2041
    Blick auf das Paulikloster in der Paulistraße
  • 03_2202
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Barocke Toranlage
  • 03_2203
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Hauptfront mit Westwerk der Kirche St. Stephanus und Vitus
  • 03_2204
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Hauptfront mit Westwerk der Kirche St. Stephanus und Vitus
  • 03_2205
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Eckturm der Barockanlage
  • 03_2206
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Barocke Toranlage
  • 03_2207
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Wirtschaftsgebäude neben der Toranlage (Ansicht von Süden)
  • 03_2208
    Kloster Corvey, ehem. Benediktinerabtei, um 1944?: Teilansicht von Westen
  • 03_3195
    Bereich Lennestadt-Altenhundem mit Mülldeponie an der Bilsteiner Straße (später Olper Straße) und Kloster Maria Königin, erbaut 1957/58, mit dem ersten Schulgebäude des Privatgymnasiums Maria Königin, erbaut 1964
  • 04_671
    Ehem. Kreuzherrenkloster Bentlage, 1954: Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1978 in städtischem Besitz
  • 04_672
    Ehem. Kreuzherrenkloster Bentlage, 1954: Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1978 in städtischem Besitz
  • 04_673
    Ehem. Kreuzherrenkloster Bentlage, 1954: Portal mit Wappenkartusche am Westbau der barocken Dreiflügelanlage, ab 1978 in städtischem Besitz
  • 04_674
    Ehem. Kreuzherrenkloster Bentlage, 1954: Eingangstor der barocken Dreiflügelanlage, Torgitter 1917 nach historischem Vorbild rekonstruiert
  • 04_696
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803): Konventsgebäude mit Grünanlage (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 04_697
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803): Säulenbase und Kapitell aus der 1812 abgerissenen Klosterkirche St. Marien auf dem Klosterhof (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 04_826
    Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums Paderborn
  • 04_827
    Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums Paderborn
  • 04_828
    Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums Paderborn
  • 04_829
    Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockes Eingangsportal
  • 04_830
    Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810), Barockbau, errichtet 1693-1711, später Familienerholungswerk des Erzbistums Paderborn
  • 04_831
    Ehem. Benediktinerkloster Gehrden (1142-1810) mit St. Peter und Paul-Kirche (romanische Basilika)
  • 04_836
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg, um 1975?: Gesamtansicht der Anlage, 1750-1755 durch Johann Conrad Schlaun baulich erneuert
  • 04_837
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Gebäudepartie mit Mauer (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)
  • 04_838
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockes Eingangsportal (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)
  • 04_839
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg, 1975?: Barocke Toranlage aus der baulichen Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755
  • 04_840
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockes Eingangsportal (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)
  • 04_841
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockes Eingangsportal (bauliche Erneuerung der Anlage durch Johann Conrad Schlaun 1750-1755)
  • 04_842
    Ehem. Benediktinerkloster (1052-1803) und bischöfliches Schloss Iburg: Barockportal im Rittersaal, um 1950?
  • 04_1094
    Kloster Brunnen mit St. Johannes Baptist-Kapelle, um 1950?: Ehem. Kapuzinerkloster (gegr. 1722, aufgehoben 1834)
  • 04_1095
    Kloster Brunnen mit St. Johannes Baptist-Kapelle, um 1950?: Ehem. Kapuzinerkloster (gegr. 1722, aufgehoben 1834)
  • 04_1096
    Kloster Brunnen, Steinrelief mit der Kreuztragung Christi an der Klosterkapelle St. Johannes Baptist
  • 04_1109
    St. Peter-Kirche, ehem. Prämonstratenserinnenkloster Oelinghausen, um 1940?: St. Christopherus-Fresko
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...