Verzeichnis Klöster


  • 04_1383
    St. Vitus-Schrein im Museum der Stadt und des Landkreises Höxter im Kloster Corvey
  • 04_2659
    St. Vitus-Schrein im Museum der Stadt und des Landkreises Höxter im Kloster Corvey
  • 10_3397
    Lageskizze des Zisterzienserinnenklosters in Lippstadt-Benninghausen (Kreis Soest), gegründet 1240, aufgehoben 1804
  • 11_2004
    "Epigrammata chronico-sacra" des Klosters Grafschaft, Beschreibung der wichtigen Begebenheiten der Klostergeschichte in Chronodistichen, verfasst von Ludwig Grona, Abt in Grafschaft 1742-1765, als Buch erschienen in Köln 1765 (Museum Kloster Grafschaft)
  • 11_2063
    Stiftsorden des ehemaligen Damenstiftes Keppel, eingeführt 1725 - Exemplar von 1835 mit dem Agnus Dei und preußischer Königskrone
  • 11_2077
    Grabschmuck aus der Klosterschmiede der Benediktinerabtei Königsmünster, Meschede
  • 11_2080
    Benediktinerabtei Königsmünster, Meschede: Verkauf von Brot aus der eigenen Backstube im Klosterladen - weitere Betriebsstätten der Abtei: Schmiede, Töpferei, Handweberei, Schneiderei, Bäckerei, Metzgerei und Buchhandlung
  • 11_2084
    Benediktinerabtei Königsmünster, Meschede: Handgewebter Stoff mit raffinierten Farbverläufen, gefertigt von Webermeister Bruder Alexander in der Klosterweberei - weitere Betriebsstätten der Abtei: Schneiderei, Schmiede, Töpferei, Bäckerei, Metzgerei und Klosterladen mit Buchhandlung
  • 11_2094
    Museum Abtei Liesborn in Wadersloh-Liesborn: Holzkreuz im Blechmantel aus Coca-Cola-Dosen von Ruppe Koselleck - Exponat aus einer Sammlung von 800 Kruzifixen des Museums
  • 11_2096
    Modell der Benediktinerabteil Liesborn (gegr. um 1130) zum Zeitpunkt der Aufhebung um 1803, Exponat im Museum Abtei Liesborn, Wadersloh
  • 11_2122
    Porträtmedaillon des italienischen Mystikers Paul vom Kreuz - Besitz der Abtei Marienmünster, 1128-1803 Benediktiner-, seit 1967 Passionistenkloster
  • 11_2135
    Kruzifix aus der Zeit der Ordensgründung der Clemensschwestern Münstern als "Gemeinschaft der Krankenwärterinnen" um 1808, bemalt von ihrer ersten Oberin Maria Alberti (1765-1812)
  • 11_2136
    100-jähriges Ordensjubiläum der Clemensschwestern Münster - auch "Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern von der allerseligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria", gegründet 1808 von Kapitularvikar Clemens August von Droste zu Vischering als Gemeinschaft der Krankenwärterinnen für den Dienst an Bedürftigen - ab 1820 Trägerin des Clemenshospital und Begründerin der Raphaelsklinik Münster (eröffnet 1908)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...