Hiddenhausen


  • 05_2017
    Jugendheim Homberghof: Jugendliche im Aufenthaltsraum
  • 05_2018
    Jugendheim Homberghof, Werkstatt: Jugendliche bei der Arbeit an Stanzmaschinen
  • 05_2019
    Jugendheim Homberghof: Blick in ein Zweibettzimmer
  • 05_2020
    Jugendheim Homberghof: Blick in ein Jugendzimmer
  • 10_14009
    St. Gangolf in Hiddenhausen, gehört zur evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hiddenhausen: Pfarrer Ulrich Rottschäfer, im Hintergrund der Hiddenhauser Altar.
  • 10_14010
    St. Gangolf in Hiddenhausen, gehört zur evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hiddenhausen: Pfarrer Ulrich Rottschäfer, der die historische Turmuhr aufzieht von 1887
  • 10_14011
    St. Gangolf in Hiddenhausen, gehört zur evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hiddenhausen: Pfarrer Ulrich Rottschäfer, der die historische Turmuhr aufzieht von 1887
  • 10_14013
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: Blick in die Abfüllhalle auf die Abfüllanlage und Produktionsstraße für Herforder Pils
  • 10_14014
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: Blick in die Abfüllhalle auf die Abfüllanlage und Produktionsstraße für Herforder Pils
  • 10_14015
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: Ein Mitarbeiter der Brauerei kontrolliert die Abfüllanlage für Herforder Pils
  • 10_14016
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: Blick in die Abfüllhalle, Bierflaschen auf dem Laufband der Produktionsstraße für Herforder Pils
  • 10_14017
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: händisch werden regelmäßig Stichproben genommen, manuelle Kontrolle einzelner frisch befüllter Flaschen aus der Produktionsstraße für Herforder Pils
  • 10_14018
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: Blick in die Abfüllhalle, in der Produktionsstraße für Herforder Pils werden Flaschen und Kisten vereint
  • 10_14019
    Die Herforder Brauerei, Hiddenhausen: Verladestation für frisches Herforder Pils, der Mitarbeiter Herr Rambow ist seit 40 Jahren bei Herforder tätig
  • 10_14022
    Holzhandwerksmuseum Hiddenhausen: Günter Wörmann in der Tischlerwerkstatt in einer der drei Fachwerkscheunen des Museums.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...