Einfriedungsbau


  • 10_7960
    Haus Welbergen: Eckpavillon der Ringmauer um die Vorburg, errichtet im Dreissigjährigen Krieg
  • 10_7961
    Haus Welbergen: Gräftenmauer mit Inschrift "Renovatum  Anno 1913"
  • 10_7965
    Haus Welbergen: Partie der Ringmauer der Vorburg
  • 10_8345
    Der Münsterhof mit blühendem Garten - ehem. Burgmannshof zur Sicherung des Osttores des mittelalterlichen Stadtwalls
  • 10_8346
    Der Münsterhof mit blühendem Garten - ehem. Burgmannshof zur Sicherung des Osttores des mittelalterlichen Stadtwalls
  • 10_8347
    Der Münsterhof mit blühendem Garten - ehem. Burgmannshof zur Sicherung des Osttores des mittelalterlichen Stadtwalls
  • 10_8348
    Rose mit Bruchsteinmauer (Münsterhof)
  • 10_8969
    Ehemaliges Franziskanerkloster, Hörsterplatz: Partie des Hauptgebäudes am Bohlweg Höhe Karlstraße, Abriss 2007
  • 10_8970
    Ehemaliges Franziskanerkloster, Hörsterplatz: Gebäudepartie mit Klostermauer am Bohlweg, Abriss 2007
  • 10_8972
    Ehemaliges Franziskanerkloster, Hörsterplatz: Hörsterfriedhof mit Klostergebäude am Bohlweg, Abriss 2007
  • 10_9447
    "Aaspa - Wellness am See", Konzeptkunstwerk von Annette Wehrmann - skulptur projekte münster 07, Aasee Höhe Mühlenhof
  • 10_9448
    "Aaspa - Wellness am See", Konzeptkunstwerk von Annette Wehrmann - skulptur projekte münster 07, Aasee Höhe Mühlenhof
  • 10_9449
    "Aaspa - Wellness am See", Konzeptkunstwerk von Annette Wehrmann - skulptur projekte münster 07, Aasee Höhe Mühlenhof
  • 10_9552
    Versorgungsleitungen und Stützmauer an der Jahrhunderthalle, Alleestraße/Gahlensche Straße
  • 10_9570
    Kreuzweg an der Alten kath. Pfarrkirche St. Dionysius, Dorfstraße
  • 10_10625
    Ludger Jöster: Kloster Gravenhorst bei Hörstel
  • 10_10646
    LWL-Freilichtmuseum Detmold: Haus Uhlmann, erbaut 1805 in Ovenhausen, Hauptstraße 31 (Kreis Höxter) als Wohnsitz jüdischer Bürger und ihrer Nachkommen, zuletzt der Familie Uhlmann (1941 deportiert), in das Freilichtmuseum überführt und 2007 eröffnet zur Erinnerung an die jüdische Bevölkerung in westfälischen Dörfern
  • 10_11555
    Britische Armeestandorte in Westfalen: Bielefeld, Catterick-Kaserne, Detmolder Straße - Bushaltestelle in der Nachbarschaft
  • 10_11556
    Britische Armeestandorte in Westfalen: Bielefeld, Catterick-Kaserne, Detmolder Straße - Warnhinweise am Kasernenzaun
  • 10_13892
    Sattelmeierhof Ringsthof in Enger: Der Hof ist zur Straße hin mit Mauer und Torbogen eingegrenzt. Auf dem Torbogen prangt das Hof-Wappen.
  • 11_272
    Universität Witten/Herdecke, Gebäudepartie mit gläsernem Foyer an der Alfred-Herrhausen-Straße 50, Privatuniversität, gegründet 1983
  • 11_1347
    Campus Emilie, 1904-1992 Emilienkaserne: Ehemaliges Mannschaftsgebäude, heute Institutsgebäude der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Emilienstraße
  • 11_1348
    Campus Emilie, 1904-1992 Emilienkaserne: Ehemaliges Mannschaftsgebäude, heute Institutsgebäude der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Emilienstraße
  • 11_1349
    Campus Emilie, 1904-1992 Emilienkaserne: Ehemaliges Mannschaftsgebäude, heute Institutsgebäude der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Emilienstraße
  • 11_1350
    Campus Emilie, 1904-1992 Emilienkaserne: Ehemaliges Mannschaftsgebäude, heute Institutsgebäude der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Emilienstraße
  • 11_1353
    Campus Emilie, 1904-1992 Emilienkaserne: Ehemaliges Offizierskasino, heute Hörsaalgebäude der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Ecke Bielefelder- und Emilienstraße
  • 11_1354
    Campus Emilie, 1904-1992 Emilienkaserne: Ehemaliges Offizierskasino, heute Hörsaalgebäude der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Ecke Bielefelder- und Emilienstraße, Gebäude 3
  • 11_1355
    Campus Emilie: Laborgebäude für konstruktiven Ingenieurbau der Fachhochschule Lippe und Höxter (Baufachbereiche der Hochschule Ostwestfalen-Lippe) mit historischem Kasernentor auf dem Gelände der ehemaligen Emilienkaserne (1904-1992), Bielefelder- und Emilienstraße
  • 11_1939
    Schloss und Kloster Corvey, bis 1792 Benediktinerabtei: Blick aus Richtung Weser auf die Klostermauern
  • 11_1954
    Vor den Mauern von Kloster Dalheim bei Lichtenau - im Hintergrund das Gartenhaus im Klostergarten
  • 11_1979
    Schloss Gehrden, ehemalige Benediktinerinnenabtei (12. Jh. bis 1810) - Blick auf die noch vollständig erhaltenen Klostermauern
  • 11_2017
    St. Bernhard, ehemals Kirche des Klosters Gravenhorst bei Hörstel, ehemaliges Zisterzienserinnenkloster (1256-1808), seit 2004 DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst mit Kunstausstellungen, Künstlerateliers, Kulturprojekten und Gastronomie
  • 11_2856
    Partie mit Sandsteinmauer im Künstlerdorf Schöppingen - Wohnort und Arbeitsstätte für Stipendiaten aus den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Neue Medien, Wirtschaft und Wissenschaft, verteilt auf zwei denkmalgeschützte Gutshöfe im Zentrum der Gemeinde Schöppingen
  • 11_2882
    Pferdekoppel in der Heubachniederung bei Reken-Maria Veen, Vogelschutzgebiet - Teil des Weißes Venns zwischen Reken, Heiden, Gescher, Velen, Coesfeld und Dülmen, einst größte Moorlandschaft Westfalens.Gemeinschaftliches Bewerberprojekt zur Regionale 2016: "Weißes Venn auf dem Weg in die Zukunft", Projektziel: landschaftsökologisches Flächenmanagement, Wegevernetzung, Bündelung touristischer Angebote (Aufnahmestandort nahe Voßkamp)
  • 12_447
    Forsthaus Scheventorf in Bad Iburg am Teutoburger Wald, Wohnsitz von Förster Fritz Dempewolff, Sohn des Wormbacher Lehrers Franz Dempewolff, April 1936
  • 12_450
    Försterei Altenlünne, Gmde. Spelle-Lünne, (Emsland), April 1938 - letzter Dienstort des Försters Fritz Dempewolff, Sohn des Wormbacher Lehrers Franz Dempewolff, bis zu seinem Ruhestand
  • 12_454
    Gehöft bei Rommerskirchen-Oekoven - dort tätig als Haushaltshilfe: Helene Dempewolff, älteste Tochter des Wormbacher Lehrers Franz Dempewolff, undatiert, um 1928?
  • 13_1798
    Bauernhof Flöttel in Damme-Rüschendorf Nähe Dümmersee - Aufmauerung des Fachwerks nach 1930, Brandzerstörung im September 1970, ersetzt durch Viehstall und Wohngebäude. Aufnahme undatiert, nach 1930.
  • 17_730
    Reithalle in Hamm, Westhofenstraße Ecke Südenwall - renoviert 1937/1938, Fassadenmalerei (Fresko) von Peter Resch. Undatiert, um 1940.
  • 17_731
    Reithalle in Hamm, Westhofenstraße Ecke Südenwall - renoviert 1937/1938, Fassadenmalerei (Fresko) von Peter Resch. Undatiert, um 1940.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...