Landmarkenkunst Haldenkunst Landschaftskunst


  • 11_1063
    Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1140
    LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1141
    LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1142
    LWL-Fotografin Greta Schüttemeyer an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1143
    LWL-AZUBI Hanna Neander an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1144
    LWL-AZUBI Hanna Neander an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1145
    LWL-AZUBI Hanna Neander an der Fachkamera: Aufnahme der 3.000 qm großen Horizontalsonnenuhr auf der rekultivierten Bergehalde Hoheward an der südlichen Stadtgrenze Herten/Recklinghausen, Teil eines entstehenden Astronomieparks.
  • 11_1146
    LWL-AZUBI Hanna Neander an der Fachkamera: Aufnahme der "Drachenbrücke" zwischen Recklinghausen-Hochlarmark und der rekultivierten Bergehalde Hoheward (Überquerung der Cranger Straße).
  • 11_1147
    LWL-AZUBI Hanna Neander an der Fachkamera: Aufnahme der "Drachenbrücke" zwischen Recklinghausen-Hochlarmark und der rekultivierten Bergehalde Hoheward (Überquerung der Cranger Straße).
  • 11_1419
    Die "Drachenbrücke" über die Cranger Straße in Recklinghausen-Hochlarmark, Fußwegverbindung zwischen dem Stadtteilpark Hochlarmark und der rekultivierten Halde Hoheward, errichtet 2008, Entwurf: Ralf Wörzberger
  • 11_1504
    Halde Rungenberg mit Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Gelsenkirchen-Buer.
  • 11_1665
    Die "Himmelstreppe" des Landschaftskünstlers Herman Prigann (1942-2008), Freitreppe zu einer 10 Meter hohen Betonskulptur auf der rekultivierten Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen.
  • 11_1666
    Die "Himmelstreppe" des Landschaftskünstlers Herman Prigann (1942-2008), Freitreppe zu einer 10 Meter hohen Betonskulptur auf der rekultivierten Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen.
  • 11_1667
    Blick auf Gelsenkirchen-Ückendorf von der Halde Rheinelbe aus. Am Bildrand: Partie einer 10 Meter hohen Betonskulptur am Ende einer haldenaufwärts führenden Freitreppe ("Himmelstreppe") des Landschaftskünstlers Herman Prigann (1942-2008).
  • 11_1668
    Betonskulptur auf der rekultivierten Bergehalde Rheinelbe in Gelsenkirchen, Endpunkt einer haldenaufwärts führenden Freitreppe ("Himmelstreppe") des Landschaftskünstlers Herman Prigann (1942-2008).
  • 11_1669
    Betonskulptur auf der rekultivierten Bergehalde Rheinelbe in Gelsenkirchen, Endpunkt einer haldenaufwärts führenden Freitreppe ("Himmelstreppe") des Landschaftskünstlers Herman Prigann (1942-2008).
  • 11_1670
    Blick von der rekultivierten Halde Rheinelbe über Gelsenkirchen
  • 11_1671
    Blick von der rekultivierten Halde Rheinelbe über Gelsenkirchen
  • 11_2273
    Bezirkssportanlage Gelsenkirchen-Beckhausen, Braukämperstraße - im Hintergrund: Halde Rungenberg mit Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992.
  • 11_2481
    Halde Rungenberg in Gelsenkirchen-Buer, Ziel einer Wanderung mit den "Prachtlamas" e. V., Gelsenkirchen - Unternehmen für Lamatrekkings und tiergestützte Therapien, geleitet von Sportwissenschaftlerin Beate Pracht und Business-Trainerin Andrea Eikelmann. Auf dem Haldenplateau: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992.
  • 11_2482
    Halde Rungenberg in Gelsenkirchen-Buer, Ziel einer Wanderung mit den "Prachtlamas" e. V., Gelsenkirchen - Unternehmen für Lamatrekkings und tiergestützte Therapien, geleitet von Sportwissenschaftlerin Beate Pracht und Business-Trainerin Andrea Eikelmann. Auf dem Haldenplateau: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992.
  • 11_2483
    Halde Rungenberg in Gelsenkirchen-Buer, Ziel einer Wanderung mit den "Prachtlamas" e. V., Gelsenkirchen - Unternehmen für Lamatrekkings und tiergestützte Therapien, geleitet von Sportwissenschaftlerin Beate Pracht und Business-Trainerin Andrea Eikelmann. Auf dem Haldenplateau: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992.
  • 11_2484
    Halde Rungenberg in Gelsenkirchen-Buer, Ziel einer Wanderung mit den "Prachtlamas" e. V., Gelsenkirchen - Unternehmen für Lamatrekkings und tiergestützte Therapien, geleitet von Sportwissenschaftlerin Beate Pracht und Business-Trainerin Andrea Eikelmann. Auf dem Haldenplateau: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992.
  • 11_2490
    Halde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992.
  • 11_2491
    Halde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Partie der Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Im Bild: Martin Albermann, Auszubildender Fotografie im LWL-Medienzentrum für Westfalen.
  • 11_2492
    Halde Rungenberg, Gelsenkirchen-Buer: Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Im Bild: Greta Schüttemeyer, Fotografin im LWL-Medienzentrum für Westfalen.
  • 11_2493
    "Gelsenkirchen ... die letzte": Fotografin Greta Schüttemeyer nach 2 Jahren und 500 Bildern Stadtdokumentation Gelsenkirchen für das LWL-Medienzentrum zum Abschiedsfoto auf Halde Rungenberg
  • 11_2494
    Halde Rungenberg mit Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ (Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992), Gelsenkirchen-Buer.
  • 11_2495
    Halde Rungenberg mit Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ (Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992), Gelsenkirchen-Buer.
  • 11_3122
    Halde Lothringen, Bochum-Gerthe. Südhang der 136 Meter hohen Bergehalde der stillgelegten Zeche Lothringen I/II mit der 230 Meter langen Röhreninstallation "Über(n) Ort" von Kirsten Kaiser.
  • 11_3123
    "Über(n) Ort", Kirsten Kaiser: 230 Meter lange Kunstinstallation aus 23 Röhren am Südhang der 136 Meter hohen Halde Lothringen, einstige Bergehalde der stillgelegten Zeche Lothringen I/II, Bochum-Gerthe
  • 11_3124
    "Über(n) Ort", Kirsten Kaiser: 230 Meter lange Kunstinstallation aus 23 Röhren am Südhang der 136 Meter hohen Halde Lothringen, einstige Bergehalde der stillgelegten Zeche Lothringen I/II, Bochum-Gerthe
  • 11_3125
    "Über(n) Ort", Kirsten Kaiser: 230 Meter lange Kunstinstallation aus 23 Röhren am Südhang der 136 Meter hohen Halde Lothringen, einstige Bergehalde der stillgelegten Zeche Lothringen I/II, Bochum-Gerthe
  • 11_3126
    "Über(n) Ort", Kirsten Kaiser: 230 Meter lange Kunstinstallation aus 23 Röhren am Südhang der 136 Meter hohen Halde Lothringen, einstige Bergehalde der stillgelegten Zeche Lothringen I/II, Bochum-Gerthe
  • 11_3128
    Halde Haniel, Bottrop, Fernewaldstraße: Beginn eines Serpentinenweges mit 15 Kreuzwegstationen bis zum Gipfelkreuz, gestaltet von Tisa von der Schulenburg und Adolf Radecki, eingeweiht 1995 durch Bischof Hubert Luthe
  • 11_3129
    Kreuzweg Halde Haniel, Bottrop - eine von 15 Stationen mit Darstellungen der Passion Christi in Kupferstichen von Tisa von der Schulenburg, gerahmt in einem zweidimensionalen Förderturmgestell und begleitet von Arbeitsgeräten aus der benachbarten Zeche Prosper
  • 11_3130
    Kreuzweg Halde Haniel, Bottrop - eine von 15 Stationen mit Darstellungen der Passion Christi in Kupferstichen von Tisa von der Schulenburg, gerahmt in einem zweidimensionalen Förderturmgestell und begleitet von Arbeitsgeräten aus der benachbarten Zeche Prosper
  • 11_3131
    Kreuzweg Halde Haniel, Bottrop - eine von 15 Stationen mit Darstellungen der Passion Christi in Kupferstichen von Tisa von der Schulenburg, gerahmt in einem zweidimensionalen Förderturmgestell und begleitet von Arbeitsgeräten aus der benachbarten Zeche Prosper
  • 11_3132
    Kreuzweg Halde Haniel, Bottrop - eine von 15 Stationen mit Darstellungen der Passion Christi in Kupferstichen von Tisa von der Schulenburg, gerahmt in einem zweidimensionalen Förderturmgestell und begleitet von Arbeitsgeräten aus der benachbarten Zeche Prosper
  • 11_3133
    Kreuzweg Halde Haniel, Bottrop - eine von 15 Stationen mit Darstellungen der Passion Christi in Kupferstichen von Tisa von der Schulenburg, gerahmt in einem zweidimensionalen Förderturmgestell und begleitet von Arbeitsgeräten aus der benachbarten Zeche Prosper - hier ein Felsenstück mit Presslufthammer
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...