Warburg


  • 100_337
    Eissen, südöstlich von Willebadessen, westlich von Borgentreich, Warburger Börde
  • 11_2020
    Jugendbauernhof im ehemaligen Kloster Hardehausen, Warburg - gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2021
    Jugendbauernhof im ehemaligen Kloster Hardehausen, Warburg - gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2022
    Hühner füttern auf dem Jugendbauernhof im ehemaligen Kloster Hardehausen, Warburg - gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2023
    Kreuzgangportal (um 1260) zum Refektorium des ehemaligen Klosters Hardehausen, gegründet 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben 1803
  • 11_2024
    Gewölbeschlussstein im Kreuzgang des ehemaligen Klosters Hardehausen, gegründet 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben 1803
  • 11_2025
    Kapitell aus der 1812 abgerissenen Kirche des ehemaligen Klosters Hardehausen, gegründet 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben 1803
  • 11_2026
    Doppelschiffiger Kreuzgang im ehemaligen Kloster Hardehausen, erbaut um 1700 im Zuge des Neubaus der Klosteranlage zwischen 1675 und 1730 - ursprüngliche Anlage gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben 1803
  • 11_2027
    Ehemaliges Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803), Warburg: Eingangshalle des heutigen Jugendhauses Hardehausen mit gläsernem Treppenturm, bebildert mit Jugendporträts von Menschen, die für den Frieden tätig waren - 1945 Einrichtung der Jugendbildungs- und Begegnungsstätte durch das Erzbistum Paderborn und Ausstattung mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2028
    Ehemaliges Kloster Hardehausen im Diemeltal bei Warburg - gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2029
    Kornhaus des ehemaligen Klosters Hardehausen, Warburg - gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2030
    Barockportal am Abtshaus des ehemaligen Klosters Hardehausen, Warburg, heute Eingang zur Landvolkshochschule - Gründung 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2031
    Ehemaliges Kloster Hardehausen im Diemeltal bei Warburg - gegr. 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens (bis 1803), seit 1945 Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Erzbistums Paderborn, ausgestattet mit Sporteinrichtungen, Jugendbauernhof, Eine-Welt-Laden und Café, seit 1949 auch Sitz der Landvolkshochschule Anton Heinen
  • 11_2032
    Detail des Kreuzgangs im ehemaligen Kloster Hardehausen, gegründet 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben bis 1803
  • 11_2033
    Bündelsäulen des Kreuzgangs im ehemaligen Kloster Hardehausen, gegründet 1140 als erstes Zisterzienserkloster Westfalens, aufgehoben bis 1803
  • 110_205
    Warburg
  • 110_206
    Warburg, Blick auf die Warburger Börde
  • 110_207
    Warburg, der Desenberg mit Burgruine, Warburger Börde
  • 110_208
    Warburg-Daseburg, der Desenberg mit Burgruine, Warburger Börde
  • 110_209
    Warburg-Calenberg
  • 110_210
    Warburg-Daseburg
  • 110_605
    Der Desenberg bei Warburg
  • 13_2187
    Waldweg bei Warburg, Sep. 1928.
  • 13_2324
    Burgruine auf dem Desenberg, Juli 1936.
  • 13_2325
    Burgruine auf dem Desenberg, Juli 1936.
  • 14_1064
    Das Germeter Holz bei Warburg, 1933.
  • 14_1065
    Das Germeter Holz bei Warburg, 1933.
  • 14_1066
    Das Germeter Holz bei Warburg, 1933.
  • 14_1067
    Die Diemel, im Hintergrund der Desenberg, 1936.
  • 14_1068
    Der Desenberg, 1936.
  • 14_1069
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1070
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1071
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1072
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1073
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1074
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1075
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_1076
    Ausblick vom Desenberg,  1936.
  • 14_2739
    Der Warburger Wald, 1928.
  • 14_2740
    Der Warburger Wald, 1928.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...