Jahreszeit Herbst, Herbstzeit


  • 05_739
    Kötterhof am Fuße des Teutoburger Waldes, im Hintergrund der Fernsehturm
  • 05_773
    Blick auf die Hünenburg mit dem Fernsehturm
  • 05_9740
    Kornfeld am Fuße des Desenbergs in der Warburger Börde
  • 10_2712
    Forstgut Ammeloe: Wirtschaftsweg entlang einer Schonung mit jungem Nadelholzbestand
  • 10_2713
    Forstgut Ammeloe: Wirtschaftsweg entlang einer Nadelholzschonung
  • 10_2715
    Forstgut Ammeloe: Waldweg entlang einer Fichtenschonung
  • 10_7881
    Naturdenkmal "Gehrings Linde" bei Ahaus-Wüllen: 350 Jahre alter und 20 m hoher Solitärbaum mit Bildstock und Rastgelegenheit
  • 10_10133
    Emslandschaft am Stadtrand von Rheine, Blick nach Norden auf die Basilika St. Antonius von Padua
  • 10_10135
    Emslandschaft am Stadtrand von Rheine, Blick nach Norden auf die Basilika St. Antonius von Padua
  • 10_10330
    Septembermorgen an der Ems - Flussabschnitt südlich Sassenberg an der Kreisstraße K18 Höhe Flurstück "In de Mersk"
  • 10_10356
    Emspartie im Oktober - Flussabschnitt auf der Grenze zwischen Münster-Handorf und Telgte-Vadrup östlich des Standortübungsplatzes
  • 10_10554
    Dietmar Kämmer: Herbst im Waldgebiet Grävingholz, Dortmund-Eving
  • 10_10588
    Sven Skultety: Die Ronnewinkeler Talbrücke über den Biggesee bei Olpe
  • 10_10893
    Simone Hoppe: Herbstimpression an der Lippe nahe Haus Assen in Lippetal-Lippborg
  • 11_894
    Getreidefeld am Rande des Naturschutzgebietes Knicksiek im Ortsteil Bergkirchen
  • 11_895
    Getreidefeld am Rande des Naturschutzgebietes Knicksiek im Ortsteil Bergkirchen
  • 11_896
    Getreidefeld am Rande des Naturschutzgebietes Knicksiek im Ortsteil Bergkirchen
  • 11_897
    Getreidefeld am Rande des Naturschutzgebietes Knicksiek im Ortsteil Bergkirchen
  • 11_905
    Stoppelfeld an der Rintelner Straße, Porta Westfalica
  • 11_2974
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2975
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2976
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2977
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2978
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2979
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2980
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2981
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2982
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2983
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2984
    Sonnenaufgang im Merfelder Bruch: Die "Dülmener Wildpferde" - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2985
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch, 350 Hektar großes Naturschutzgebiet und Reservat für rd. 400 Dülmener Wildpferde (Besitz des Herzogs von Croy) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2986
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2987
    Sonnenaufgang im Merfelder Bruch: Die "Dülmener Wildpferde" - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2988
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 11_2989
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2990
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 11_2991
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 11_2992
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
  • 11_2993
    Dülmener Wildpferde aus einer Herde von 400 Tieren (im Besitz des Herzogs von Croy) auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates im Merfelder Bruch (Naturschutzgebiet)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...