Slg. Franz Dempewolff: Leben im Schmallenberger Sauerland 1912-1940er Jahre

Slg. Franz Dempewolff: Leben im Schmallenberger Sauerland 1912-1940er Jahre
  • Motive

    Dörfer im Schmallenberger Sauerland, Dorfschulen, Klassenporträts, ländliches Arbeits- und Gesellschaftsleben, Familie Franz Dempewolff

  • Entstehungszeitraum

    1912 bis 1940er Jahre

  • Umfang

    rund 450 Bilder

  • Bedeutung

    Visuelle Familienchronik und gesellschaftliches Kaleidoskop einer sauerländer Dorfgemeinschaft: Franz Dempewolff (1875-1953) war 35 Jahre Lehrer im sauerländischen Wormbach, passionierter Wanderer, Amateurfotograf und Ortschronist; er fotografierte mit gleicher Leidenschaft die Dörfer seiner Heimatregion, das öffentliche und private Gesellschaftsleben ihrer Bewohner und das Heranwachsen seiner neun Kinder.

    Textquellen zur Sammlung Franz Dempewolff


Franz Dempewolff (1875-1953) im Alter von 25 Jahren - 1901 bis 1936 Lehrer in Schmallenberg-Wormbach, Ortschronist und Amateurfotograf, passionierter Wanderer und Dirigent im Wormbacher und Fredeburger Männergesangverein, ab 1900 verheiratet mit Johanna Maria Weber aus Netphen (1876-1954), Vater von neun KindernFranz Dempewolff (1875-1953), Lehrer aus dem sauerländischen Schmallenberg-Wormbach, in Soldatenuniform - Porträt von 1896 oder 1897 anlässlich einer Mannöverübung der Lehrerkompanie in Gotha (Thüringen)Erster Weltkrieg, Ostfront: Soldat Franz Dempewolff (rechts), Lehrer aus dem sauerländischen Schmallenberg-Wormbach, mit seinem Feldwebel (unbezeichnet), dessen Burschen Theodor Hammeke und Schreibstubenhelfer Ludwig Hammer - Atelierfotografie, Gostynin (Polen), 1914Erster Weltkrieg, Ostfront: Soldat Franz Dempewolff (links), Lehrer aus dem sauerländischen Schmallenberg-Wormbach, mit Feldwebel (unbezeichnet) und Schreibstubenhelfer Ludwig Hammer (stehend) - Atelierfotografie, wahrscheinlich 1914 in Gostynin/Polen [vgl. 12_03]Erster Weltkrieg, Ostfront: Soldat Franz Dempewolff (sitzend, rechts), Lehrer aus dem sauerländischen Schmallenberg-Wormbach, mit Feldwebel (unbezeichnet) und Regimentskameraden, darunter Schreibstubenhelfer Ludwig Hammer (stehend, 2. v. l.) - Atelierfotografie, wahrscheinlich 1914 in Gostynin/Polen [vgl. 12_03, 12_04]Erster Weltkrieg, Ostfront: Mannschaftsporträt mit Franz Dempewolff (mittlere Reihe, 4. von links),  Lehrer aus dem sauerländischen Schmallenber-Wormbach, Rusland, 1915Erster Weltkrieg, Ostfront: Mannschaftsporträt mit Franz Dempewolff (hinter der rechten Pickelhaube), Lehrer aus dem sauerländischen Schmallenberg-Wormbach, Polen oder Russland, 1914 oder 1915Wormbach im Schmallenberger Sauerland um 1912, Wohnsitz des Amateurfotografen Franz Dempewolff, dort Lehrer und Ortschronist 1901-1936Wormbach 1926, Wohnsitz des Amateurfotografen Franz Dempewolff, dort Lehrer und Ortschronist 1901 bis 1936 - Ortskern mit St. Peter und Paul-Kirche und Schwesternheim (rechts)Wormbach 1920, Wohnsitz des Amateurfotografen Franz Dempewolff, dort Lehrer und Ortschronist 1901 bis 1936 - Ortskern mit St. Peter und Paul, fotografiert aus der Lehrerwohnung im Dachgeschoss der DorfschuleWormbach 1938, Wohnsitz des Amateurfotografen Franz Dempewolff, dort Lehrer und Ortschronist 1901 bis 1936 - Ortskern mit St. Peter und Paul-Kirche, Gasthof Heller (links) und Dorfschule (Bildrand rechts)Dorfschule Wormbach im Dezember 1931, von 1901 bis 1936 Dienstort des Lehrers Franz Dempewolff mit Lehrerwohnung im DachgeschossDorfschule Wormbach im September 1934,  von 1901 bis 936 Dienstort des Lehrers Franz Dempewolff mit Lehrerwohnung im DachgeschossLehrer Franz Dempewolff, Wormbach, Juni 1924: Mit Wormbacher Schulkindern auf Klassenfahrt in Bad BerleburgLehrer Franz Dempewolff, Wormbach, April 1927: Porträt mit der "Oberklasse" der Schule WormbachFamilie Dempewolff, Wormbach, um 1922: Lehrer Franz Dempewolff (1875-1953) und Gattin Johanna Maria (geb. Weber, 1876-1954) mit ihren vier Söhnen Josef, Fritz, Franz und Karl und den fünf Töchtern Helene, Emma, Johanna, Martha und Maria-ElisabethFamilie Dempewolff, Wormbach, 1912 - erste Aufnahme des Lehrers und Amateurfotografen Franz Dempewolff mit eigener Kamera von seinen Kindern: Helene und Emma mit Klein-Johanna, Josef, Martha, Fritz und FranzFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Die sieben Kinder im Jahre 1913 - Helene, Josef, Emma (hinten), Franz, Johanna, Klein-Martha und FritzFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Die acht Kinder im Jahre 1916 - Emma, Josef, Helene (hinten), Franz und Fritz (Mitte) Johanna und Martha mit Klein-Karl, geboren 12. Juli 1914Familie Franz Dempewolff, Wormbach: Sohn Wilhelm im Alter von fünf Monaten, geboren am 26. März 1917, gestorben im Alter von 15 Monaten am 1. Juli 1918 an Lungenentzündung und HerzschlagFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Sohn Wilhelm auf dem Totenbett, geboren am 26. März 1917, gestorben im Alter von 15 Monaten am 1. Juli 1918 an Lungenentzündung und HerzschlagFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Baby Maria-Elisabeth im Alter von sechs Wochen, das jüngste von neun Kindern, geboren am 12. Juli 1919Familie Franz Dempewolff, Wormbach: Die neun Kinder im Jahre 1920 - Emma, Josef, Helene (hinten), Fritz und Franz (Mitte), Karl, Johanna mit Baby Maria-Elisabeth und Martha Familie Franz Dempewolff, Wormbach: Die Kinder um 1920 - Emma, Josef, Helene (hinten), Franz und Fritz, Martha, Karl und JohannaFranz Dempewolff (1875-1953) im Alter von 50 Jahren - 1901 bis 1936 Lehrer in Schmallenberg-Wormbach, Ortschronist und Amateurfotograf, passionierter Wanderer und Dirigent im Wormbacher und Fredeburger Männergesangverein, ab 1900 verheiratet mit Johanna Maria Weber aus Netphen (1876-1954), Vater von neun KindernSilberhochzeit Franz Dempewolff, Wormbach, November 1925: Ehefrau Johanna Maria (Mitte), geb. Weber aus Netphen (1876-1954), mit ihren Geschwistern Martha und Hermann, Katharina (sitzend, links) und EmmaSilberhochzeit Franz und Johanna Maria Dempewolff, Wormbach, November 1925 - das Paar mit Verwandten und seinen neun Kindern, vorn Mitte die jüngsten, Karl und Maria ElisabethFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Die fünf Töchter im November 1925 - Martha und Johanna (stehend), Helene, Maria-Elisabeth und EmmaFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Die Kinder 1926 - Johanna, Emma, Martha und Fritz (hinten), der jüngste Sohn Karl, der älteste Sohn Josef, Maria-Elisabeth und Franz (es fehlt Tochter Helene)Familie Franz Dempewolff, Wormbach: Die Kinder Ostern 1926 - Johanna, Emma, Martha und Fritz (hinten), der jüngste Sohn Karl, der älteste Sohn Josef, Maria-Elisabeth und Franz (es fehlt Tochter Helene)Familie Franz Dempewolff, Wormbach: Die Kinder im Sommer 1927 - Fritz, Josef, Franz und Karl mit ihren Schwestern Martha, Emma, Helene, Maria-Elisabeth und JohannaFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Die Kinder im Sommer 1927 - Fritz, Josef, Franz und Karl mit ihren Schwestern Martha, Emma, Helene, Maria-Elisabeth und JohannaFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Die Kinder im Jahre 1928 - Maria-Elisabeth, Helene, Fritz und Johanna (sitzend) mit Josef, Emma, Karl, Franz und MarthaFamilie Franz Dempewolff, Wormbach 1929: Die vier Söhne Franz jr., Karl, Fritz und Josef (v.l.n.r.)Familie Franz Dempewolff, Wormbach 1930: Die fünf Töchter "am 4. Fastensonntag" - Emma, Martha, Helene, Johanna (v.l.n.r.), vorn die jüngste Tochter Maria-ElisabethFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Sohn Josef um 1926 - ältester Sohn von neun Kindern, später ansässig in Frankfurt und verheiratet in erster Ehe mit Liesel StalderFamilie Franz Dempewolff, Wormbach 1929: Sohn Josef mit seiner Verlobten Gertrud Schneider (vorn) im elterlichen Garten - hinter ihm (von links): Schwester Emma, Maria Schulte aus Felbecke, Schwester Helene, Margarete Droste, Schwester Martha, und Maria HellerFamilie Franz Dempewolff, August 1931: Sohn Josef mit Frau Junggeburth, einer Freundin der Familie, an der Lennequelle, fotografiert von Vater Franz während einer Tageswanderung zum Kahlen Asten in WinterbergFamilie Franz Dempewolff, August 1931: Sohn Josef mit Frau Junggeburth, einer Freundin der Familie, an der Lennequelle, fotografiert von Vater Franz während einer Tageswanderung zum Kahlen Asten in WinterbergFamilie Franz Dempewolff, Wormbach: Sohn Franz jr. 1926 - zweitältester Sohn von neun Kindern, später ansässig in Brilon und verheiratet mit Gertrud Schneidermann (1935)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...