Straßenpflaster, Wegepflaster, Kopfsteinpflaster


  • 01_794
    Rathaus Lippstadt von 1774
  • 01_1033
    Fachwerkhaus in der Hundgasse
  • 01_1543
    Rinteln-Altstadt, um 1940?: Straßenfront des ehemaligen Münchhausenhofes, Ritterstraße - vorn: Archivhaus, errichtet 1565 von Hilmar von Münchhausen, dahinter: Westgiebel der Scheune, erbaut um 1560, Aufnahme undatiert
  • 03_790
    Aegidiistraße 66/68: Sitz des Hauptversorgungsamtes in der ehemaligen Aegidiikaserne
  • 03_3725
    Bochum-Mitte, Gerberstraße: Baufällige Fachwerkhäuserzeile in Nachbarschaft eines Industriegeländes, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3731
    Bochum-Mitte, Ecke Pariser Straße: Einsturzgefährdetes Fachwerkwohnhaus Schützenbahn 16, dahinter: Hochhaus der Kommunalbank AG (Bj. 1925-1928, später Sparkasse Bochum) kurz vor der Fertigstellung und Synagoge (Anschnitt im Hintergrund, zerstört 1938), undatiert, um 1928
  • 03_3777
    Baufälliges Fackwerkhaus neben einem Wohnhaus mit Textilwarenhandlung, Elberfelder Straße 95 -111, Ort unbekannt, wahrscheinlich Hagen, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3823
    Höxter, Neue Straße 11, um 1925: Städtisches Fachwerkhaus mit maroder Bausubstanz Ecke Fuhlenstraße, später abgebrochen.
  • 03_3836
    Herten-Westerholt, Wohnbaracke Geschwisterstraße 38 in Nachbarschaft einer Zeche - evtl. Zeche Westerholt an der Stadtgrenze Gelsenkirchen-Hassel, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3837
    Herten-Westerholt, baufälliger Wohnhäuser an der Storcksmährstraße 6, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3845
    Iserlohn, Katzenpoth: Baufälliges Fachwerkhaus in einer engen Gasse ohne Sonneneinfall - amtliche Fotografie des Stadtbauamtes Iserlohn, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3846
    Iserlohn, Katzenpoth: Baufälliges Fachwerkhaus (links) in einer engen Gasse ohne Sonneneinfall - amtliche Fotografie des Stadtbauamtes Iserlohn, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3848
    Iserlohn, Ohlstraße 24: Baufälliges Wohnhaus mit bröckelnden Außenwänden - amtliche Fotografie des Stadtbauamtes Iserlohn, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3874
    Baufälliges Fachwerkhaus für 4 Familien, undatiert, 1920er Jahre - Ort und Fotograf nicht überliefert, zugeschrieben Ernst Krahn
  • 03_3877
    Baufälliges Fachwerkhaus im Stadtraum, Ort und Fotograf nicht überliefert, zugeschrieben Ernst Krahn, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3878
    Minden, "Seidenbeutel": Städtische Gasse mit baufälligen Wohnhäusern, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3880
    Enge Gasse mit baufaufälligem Fachwerkhaus, Ort unbekannt, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3881
    Stadtviertel mit baufälligen Wohnhäusern, Ort und Fotograf nicht überliefert, zugeschrieben Ernst Krahn, undatiert, 1920er Jahre
  • 03_3882
    Baufälliges Wohnhaus mit Ladengeschäft zwischen mehrstöckigen Wohn-Geschäftshäusern an einer innerstädtischen Hauptverkehrsstraße, im Bild: Metzgerei und Kolonialwarenladen, undatiert, 1920er Jahre - Ort und Fotograf nicht überliefert, zugeschrieben Ernst Krahn
  • 04_2676
    Schloss Tatenhausen bei Bokel, Torbogen mit Hofeinblick der Südseite
  • 04_2677
    Schloss Tatenhausen bei Bokel, Südseite mit Hof
  • 04_2678
    Schloss Tatenhausen bei Bokel, Südseite mit Hof
  • 04_2941
    Schloss Tatenhausen bei Bokel: Torbogen mit Hofeinblick der Südseite
  • 04_3416
    Schloss Brake (Weserrenaissance-Museum), erbaut 1584-91 von Hermann Wulff - im Vordergrund Junker-Darsteller Detlef Schoening, Tontechniker in der Landesbildstelle Westfalen
  • 05_1932
    Technologiezentrum Dortmund, Gebäudepartie mit Firmentafel
  • 05_7272
    Findlingspflaster auf dem Kleinen Domplatz in Paderborn
  • 05_9256
    Höxter-Altstadt, 1951: Blick in die Holenbergstraße - später im Zuge einer Flächensanierung überbaut. Rechts angeschnitten: Küsterhaus der ev. Kilianikirche, Holenbergstraße 11 (versetzt in die Straße "An der Kilianikirche" 5), dahinter: Häuser Freise und Moseke.
  • 05_9284
    Höxter, Möllingerplatz, 1950: Schmiede Breitenstein (links, später abgebrochen, Neubau) und Hotel Niedersachsen (seit 1933).
  • 05_10497
    Lügde, 1952: Mittlere Straße Höhe Niederes Tor mit den Häusern Nr. 8 (links angeschnitten), Nr. 6 (inschriftlich 1798, später stark verändert) und Nr. 4, Geburtshaus des westfälischen Heimatdichters und Komponisten Joseph Seiler (1823-1877), später erneuert - im Hintergrund: Ostfassade der St. Liborius-Kirche, ehemals Teil des Franziskanerklosters (Baubeginn 1749), später katholische Bücherei
  • 05_11179
    Nottuln-Appelhülsen: Verwaltungsgebäude der Frima Desiterm Teppich GmbH, 1960er Jahre (?)
  • 08_345
    Straßenecke mit altem Wohnhaus im Ortsteil Wulfen
  • 08_379
    Ortsteil Henrichenburg an der St. Lambertus-Kirche
  • 10_876
    Partie der historischen Stadtmauer an der "Howake" (hohe Wache)
  • 10_2380
    Gebäude von 1763 an Martinistraße 2, Sitz des Hölker-Verlages
  • 10_3837
    LWL-Freilichtmuseum Detmold, Münsterländer Gräftenhof: Holzschuppen, Speicher und Backhaus - Fachwerkgebäude aus dem 17.-19. Jh.
  • 10_3838
    LWL-Freilichtmuseum Detmold, Münsterländer Gräftenhof: Holzschuppen, Speicher und Backhaus - Fachwerkgebäude aus dem 17.-19. Jh.
  • 10_3839
    LWL-Freilichtmuseum Detmold, Münsterländer Gräftenhof: Haupthaus, Speicher und Backhaus - Fachwerkgebäude aus dem 17.-19. Jh.
  • 10_3840
    LWL-Freilichtmuseum Detmold, Münsterländer Gräftenhof: Ziehbrunnen am Speicher
  • 10_4517
    Straßenansicht mit Bürger- und Ackerbürgerhaus
  • 10_4734
    LWL-Freilichtmuseum Hagen: Dorfansicht mit Blick zur Huf- und Wagenschmiede Hakenberg
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...