Industrieromantik


Zeche Dorstfeld: Blick auf Abraumhalden und Seilbahnanlage, undatiert, um 1930?Schornsteinkulisse einer Industrieanlage am winterlichen Ruhrufer, um 1930?Silhouette der Gelsenberg-Benzin (Petrochemie) in Gelsenkirchen-HorstWerksanlage der Gelsenberg-Benzin am Rhein-Herne-Kanal, Gelsenkirchen-Horst (Petrochemie)Werksanlage der Gelsenberg-Benzin am Rhein-Herne-Kanal, Gelsenkirchen-Horst (Petrochemie)Werksanlage der Gelsenberg-Benzin am Rhein-Herne-Kanal, Gelsenkirchen-Horst (Petrochemie)Werksanlage der Gelsenberg-Benzin am Rhein-Herne-Kanal, Gelsenkirchen-Horst (Petrochemie)Nach Betriebsstilllegung 1985: Doppelbock-Förderturm von 1933 auf Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne (Scharnhorst), Altenderner Straße - Zechenbetrieb 1880er Jahre bis 1985.Nach Betriebsstilllegung 1985: Doppelbock-Förderturm von 1933 auf Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne (Scharnhorst), Altenderner Straße - Zechenbetrieb 1880er Jahre bis 1985.Gerd Friedrich: Das Gersteinwerk der RWE Power AG - Kombinationskraftwerk bei Bockum-Hövel (Hamm) an der LippeMoritz Hotze: "Abendstimmung" - Impressionen am Dortmunder HauptbahnhofThomas Meißner: "Traks & Towers" - am Bahnhof LengerichIndustriedenkmal Zeche Westfalen, Ahlen - Fördertürme über Schacht I und II. Fotograf: Frank Mattern, 2009.Ruth Namuth: Illuminierte Fördertürme über Schacht I und II der ehemaligen Zeche Westfalen in Ahlen, IndustriedenkmalFalko Sieker: Partie der Zuckerfabrik in Lage"ExtraSchicht" - Nacht der Industriekultur in Herten, 2014: Illuminiertes Gebäude der ehemaligen Zeche Ewald. Abbaubetrieb 1892-2001, seit 2002 Umnutzung des Geländes zum technischen Gewerbezentrum und Eventstandort."ExtraSchicht" im Bochumer Westpark nähe Jahrhunderthalle: Illumination zur jährlichen Nacht der Industriekultur in den ehemaligen Industriebauten des Ruhrgebiets"ExtraSchicht" im Bochumer Westpark nähe Jahrhunderthalle: Illumination zur jährlichen Nacht der Industriekultur in den ehemaligen Industriebauten des Ruhrgebiets"ExtraSchicht" im Bochumer Westpark nähe Jahrhunderthalle: Illumination zur jährlichen Nacht der Industriekultur in den ehemaligen Industriebauten des RuhrgebietsConsol Park, Gelsenkirchen-Bismarck, ehemalige Zeche Consolidation (Abbaubetrieb 1865-1993): Illuminierte Gebäude des Consol Theaters (rechts, ehemalige Lüftermaschinenhalle) und des Musikprobezentrums Consol4 (links, ehemalige Fördermaschinenhalle)Consol Park, Gelsenkirchen-Bismarck, ehemalige Zeche Consolidation (Abbaubetrieb 1865-1993): Illuminierter Doppelbockförderturm Schacht 9, errichtet 1922, Technisches Denkmal - heute Standort der Stiftung Industriedenkmalpflege und Industriekultur (vgl. 10_10061)Consol Park, Gelsenkirchen-Bismarck, ehemalige Zeche Consolidation (Abbaubetrieb 1865-1993: Illuminiertes Gebäude des Consol4, ehemalige Fördermaschinenhalle, seit 2005 MusikprobenzentrumWissenschaftspark Gelsenkirchen, Ückendorf: 300 m lange Glasarkade am Neubautrakt des Technologiezentrums, errichtet im Rahmen der IBA Internationalen Bauausstellung Emscher Park 1989-1995 auf dem Gelände der ehemaligen Gußstahl- und Eisenwerke Gelsenkirchen,  Architekt: Uwe Kiessler, München, inwärtige Lichtinstallationen: Daniel Nicholas Flavin (USA)Halde Rungenberg mit Scheinwerfer-Installation „Nachtzeichen“ von Hermann EsRichter, Oberhausen, und Klaus Noculak, Berlin, 1992. Gelsenkirchen-Buer.Maschinenhalle der ehemaligen Zeche Ewald in Herten. Abbaubetrieb 1892-2001, seit 2002 Umnutzung des Geländes zum technischen Gewerbezentrum und Eventstandort.Das Colani-Ei - futuristische Werksarchitektur des Künstlers Luigi Colani auf dem Gelände des Technologiezentrums Lünen (LÜNTEC)Illuminierter Förderturm einer ehemaligen Zeche in Recklinghausen
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...