Verzeichnis Personen


  • 01_955
    Heinrich Aldegrever, geboren 1502 in Paderborn, gestorben zwischen 1555 und 1561 in Soest (Selbstbildnis, Kupferstich von 1537), Aufnahmedatum der Fotografie ca. 1913.
  • 01_3367
    Herzog Johann von Cleve, Kupferstich von Heinrich Aldegrever, Brustportrait, 1540, Aufnahmedatum der Fotografie ca. 1913.
  • 01_4037
    Ernst von Bodelschwingh, 1843 (abfotografiertes Brustportrait von F. Krüger)
  • 01_4258
    Die Wiedertäufer Bernt Knipperdolling und Johann von Leiden, Kupferstichportraits von Heinrich Aldegrever, 1536
  • 01_4266
    Gemälde: Der Schweizer Reformator Johannes Calvin (1509-64)
  • 01_4284
    Johann von Leiden, Münsteraner Wiedertäufer - Kupferstich von Heinrich Aldegrever, 1536
  • 01_4418
    Ernst Moritz Arndt, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
  • 01_4554
    Katharina von Bora, Ehefrau Martin Luthers, Gemälde von Hans Holbein d.J. (Altersportrait)
  • 01_4808
    General von Beseler, Kommandierender General des III. Reservekorps, für die Eroberung von Antwerpen (Belgien) 1914 mit dem "Pour le mérite" ausgezeichnet
  • 01_5260
    Ölgemälde: August Bebel (1840-1930), deutscher Sozialist und 1. Vorsitzender der SPD (1891)
  • 01_5279
    Papst Benedikt XV. (1854-1922), sein Versuch zur Friedensvermittlung 1917 scheiterte
  • 02_3
    Der Münsteraner Fotograf und Fotopionier Friedrich Hundt (1807-1887) nach einer Zeichnung von Friedrich Tüshaus, um 1860/70
  • 02_94
    Friedrich von Bodelschwingh (1831-1910): Pfarrer zu Bethel und Leiter der von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel 1872-1910
  • 02_305
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1855? (Daguerreotypie)
  • 02_306
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1865? (Papierfotografie)
  • 02_307
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1865? (Papierfotografie)
  • 02_308
    Der Münsteraner Fotograf Friedrich Hundt mit Enkel Fritz, Sohn seiner Tochter Sophia, verh. Schellen, möglicherweise fotografiert von seinem Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, undatiert, Atelieraufnahme, 1860er Jahre (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_309
    Der Münsteraner Fotograf Friedrich Hundt mit Enkel Fritz, Sohn seiner Tochter Sophia, verh. Schellen, möglicherweise fotografiert von seinem Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, undatiert, Atelieraufnahme, 1860er Jahre (Papierfotografie)
  • 02_310
    Der Münsteraner Fotograf Friedrich Hundt mit Enkel Fritz, Sohn seiner Tochter Sophia, verh. Schellen, möglicherweise fotografiert von seinem Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, undatiert, Atelieraufnahme, 1860er Jahre (Papierfotografie)
  • 02_311
    Der Münsteraner Fotograf Friedrich Hundt mit Enkel Tono?, Sohn seiner Tochter Sophia, verh. Schellen, möglicherweise fotografiert von seinem Schwiegersohn Dr. Bernhard Schellen, undatiert, Atelieraufnahme, 1860er Jahre (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_312
    "Der Luftballon" - Der Münsteraner Fotograf Friedrich Hundt mit Enkel Fritz, Sohn seiner Tochter Sophia, verh. Schellen, fotografiert evtl. von Schwiegersohn Bernhard Schellen, undatiert, Atelieraufnahme, um 1868 (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_313
    Der westfälische Fotopionier Friedrich Hundt (1807-1887), in den Jahren 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1865? (Papierfotografie)
  • 02_314
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1875? (Papierfotografie, Carte-de-visite)
  • 02_315
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster mit Wohnsitz und Atelier in der Kreuzstraße 42, Atelieraufnahme, undatiert, um 1875? (Papierfotografie)
  • 02_316
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster, aufgenommen wahrscheinlich in seinem Fotoatelier Kreuzstraße 42, um 1885? (Papierfotografie)
  • 02_321
    Friedrich Hundt, 1840-1885 Fotograf in Münster, mit seiner zweiten Ehefrau Anna Maria Hundt, geb. Arnemann (verh. 1837, gest. 1876), Atelieraufnahme, undatiert, 1840er Jahre? (Daguerreotypie)
  • 02_388
    Maximilian Droste zu Vischering (1770-1846), Bischof von Münster 1825-1846, Atelieraufnahme 1846, Daguerreotypie
  • 02_442
    Engelbert von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) im Alter von 6 Jahren, später Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - Daguerreotypie nach einem Gemälde des Münsteraner Malers Johann Christoph Rincklake (um 1802), zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster
  • 02_443
    Engelbert Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878), Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - 1830 bis 1861 Abgeordneter des Westfälischen Provinziallandtages, ab 1828 verheiratet mit Hermine Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889) - Daguerreotypie, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster
  • 02_444
    Die junge Hermine von Landsberg, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), ab 1828 Gattin des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878), Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - Daguerreotypie, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster
  • 02_445
    Die junge Hermine von Landsberg, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), ab 1828 Gattin des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878), Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf -  Atelieraufnahme,  zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_446
    Hermine von Landsberg, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), ab 1828 Gattin des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878), Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf -  Atelieraufnahme,  zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_447
    Hermine von Landsberg (1809-1889), geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg, ab 1828 Gattin des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878), Herr auf Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf -  Atelieraufnahme,  zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_448
    Der junge Ignatz Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1830-1915), erstgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), Erbe von Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - 1858 bis 1875 Landrat von Lüdinghausen, ab 1863 verheiratet mit Prinzessin Bertha von Croy - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_449
    Ignatz Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1830-1915), erstgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), Erbe von Schloss Steinfurt, Drensteinfurt, Kreis Warendorf - 1858 bis 1875 Landrat von Lüdinghausen, ab 1863 verheiratet mit Prinzessin Bertha von Croy - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_450
    Der junge Hugo Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1832-1901), zweitgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889) - später hoher Verwaltungsbeamter und Herr auf Gut Amelsbüren bei Münster, unverheiratet - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_451
    Hugo Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt (1832-1901), zweitgeborener Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889) - hoher Verwaltungsbeamter und Herr auf Gut Amelsbüren bei Münster, unverheiratet - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_452
    Maximilian Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt, geb. 1833 als dritter Sohn des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), Offizier der österreichischen Armee, 1863 im Mannöver erschlagen - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_453
    Ludowika (Luise) Freiin von Landsberg-Velen und Steinfurt, geb. 1835 als viertes von sechs Kindern und einzige Tochter des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), verheiratet mit Prinz Alexander zu Solms-Braunfels 1863-1867, gest. 1894 - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
  • 02_454
    Ludowika (Luise) Freiin von Landsberg-Velen und Steinfurt, geb. 1835 als viertes von sechs Kindern und einzige Tochter des Engelbert Freiherrn von Landsberg-Velen und Steinfurt (1796-1878) und Gattin Hermine, geb. Gräfin von Hatzfeld-Trachenberg (1809-1889), verheiratet mit Prinz Alexander zu Solms-Braunfels 1863-1867, gest. 1894 - Atelieraufnahme, zugeschrieben Friedrich Hundt, Münster (Daguerreotypie)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...