Umnutzung von Gewerbebauten und Industrieanlagen


  • 10_3054
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen
  • 10_3055
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen
  • 10_3056
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf den stillgelegten Förderturm
  • 10_3057
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen
  • 10_3058
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf einen Kühlturm und die Panoramabahn
  • 10_3059
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf den einstigen Kohlespeicher, später Kunstensemble
  • 10_3060
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf die Schrägseil-Hängebrücke über den Rhein-Herne-Kanal
  • 10_3061
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick auf die Schrägseil-Hängebrücke über den Rhein-Herne-Kanal
  • 10_3062
    Schrägseil-Hängebrücke über den Rhein-Herne-Kanal zur Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen
  • 10_3063
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen - Blick zur Freilichtbühne am Rhein-Herne-Kanal
  • 10_3064
    Die Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, Gelsenkirchen
  • 10_4065
    Stillgelegtes Bergwerk Schlägel und Eisen V an der Scherebecker Straße, Backsteinbau der Jahrhundertwende, heute Kulturzentrum
  • 10_4066
    Das Colani-Ei, futuristischer Bürokomplex des Designers Lutz "Luigi" Colani auf dem Fördergerüst Zeche Minister Achenbach. Die Werksgebäude der 1992 stillgelegten Zeche wurden ab 1993 zum Technologiezentrum Lünen (LÜNTEC) umgebaut. Heinrichstraße, Ortsteil Brambauer. Ansicht 1996.
  • 10_6777
    Partie im Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. Zechengelände
  • 10_6778
    Partie im Neubau der Stadtbücherei in der Akademie Mont Cenis mit der größten Photovoltaikanlage Europas auf einem ehem. Zechengelände
  • 10_6957
    Ehemalige Zeche Consolidation: Maschinenhalle von Schacht Oberschuir, Gelsenkirchen-Feldmark - in Betrieb 1909-1981, Industriedenkmal, heute Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"
  • 10_6958
    Ehemalige Zeche Consolidation mit Förderturm - heute  Ausstellungszentrum "Galerie für Architektur + Arbeit"
  • 10_7646
    Förderturm der stillgelegten Zeche Monopol, Folgenutzung des Zechengeländes als Gründerzentrum für Gewerbebetriebe
  • 10_7647
    Stillgelegte Lindenbrauerei, Unna, Massener Straße: Folgenutzung als Zentrum für Internationale Lichtkunst, Museum und Tagungsstätte, eröffnet 2001 auf 2.400 qm Präsentationsfläche
  • 10_7648
    Stillgelegte Lindenbrauerei, Unna, Massener Straße: Folgenutzung als Zentrum für Internationale Lichtkunst, Museum und Tagungsstätte, eröffnet 2001 auf 2.400 qm Präsentationsfläche
  • 10_8411
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Kranbahnen und -brücken zur flexiblen Gestaltung der Halle
  • 10_8413
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Kranbahnen und -brücken zur flexiblen Gestaltung der Halle
  • 10_8415
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Fußgelenk eines Bogenbinders mit Schallschutzvorhang
  • 10_8417
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Vorhang zur Schalldämmung
  • 10_8419
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle), moderne Bühnentechnik: Kranbahnen und -brücken zur flexiblen Gestaltung der Halle
  • 10_8421
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Gläsernes Funktionsgebäude eingefügt in den westlichen Nordttrakt der Halle
  • 10_8422
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Gläsernes Funktionsgebäude eingefügt in den westlichen Nordttrakt der Halle
  • 10_8423
    Industriedenkmal Jahrhunderthalle (Veranstaltungshalle): Gläserne Eingangshalle, angebaut an der Südfront des Gebäudes
  • 10_8478
    Ehemalige Zeche Minister Stein mit Hammerkopfturm von 1926 - Zechenbetrieb 1870-1987, Umnutzung zum "Zentrum Minister Stein für Wissenschaft, Beratung und Qualifizierung" (ZMS) im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (IBA) 1990
  • 10_8479
    Ehemalige Zeche Minister Stein mit Hammerkopfturm von 1926 - Zechenbetrieb 1870-1987, Umnutzung zum "Zentrum Minister Stein für Wissenschaft, Beratung und Qualifizierung" (ZMS) im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (IBA) 1990
  • 10_8833
    Stadthafen, Südkai mit denkmalgeschütztem Rhenusspeicher und Hafenkran, gegenüber der "Kreativkai", im Zuge des Hafenumbaus ab 1997 umgenutzte Gebäude für die Ansiedlung von Dienstleistungsbetrieben, Gastronomie, Künstlerateliers und Ausstellungsräumen
  • 10_9534
    Malakoffturm Zeche Julius Philipp (1863-1905), erbaut um 1878, Historismus - heute Medizinhistorisches Institut der Ruhr-Universität Bochum, Marktstraße 258a
  • 10_9536
    Malakoffturm Zeche Julius Philipp (1863-1905), erbaut um 1878, Historismus - heute Medizinhistorisches Institut der Ruhr-Universität Bochum, Marktstraße 258a
  • 10_9538
    Malakoffturm Zeche Julius Philipp (1863-1905), erbaut um 1878, Historismus - heute Medizinhistorisches Institut der Ruhr-Universität Bochum, Marktstraße 258a
  • 10_9989
    Lohnhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute "Gasthaus Lohnhalle" der Handelsfirma Manufactum mit Verwaltungssitz in der Maschinenhalle, Hiberniastraße 4
  • 10_9991
    Bürotrakt in der Maschinenhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute Verwaltungssitz der Handelsfirma Manufactum, Hiberniastraße 4
  • 10_9992
    Bürotrakt in der Maschinenhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute Verwaltungssitz der Handelsfirma Manufactum, Hiberniastraße 4
  • 10_9993
    Maschinenhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute Verwaltungssitz der Handelsfirma Manufactum, Hiberniastraße 4
  • 10_9994
    Maschinenhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute Verwaltungssitz der Handelsfirma Manufactum, Hiberniastraße 4
  • 10_9995
    Gallerietrakt in der Maschinenhalle Zeche Waltrop (1903-1979), heute Verwaltungssitz der Handelsfirma Manufactum, Hiberniastraße 4
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...