Kosmetik, Körperpflegemittel


  • 03_1125
    Drogerie und Apotheke Jack neben dem Gertrudenhof an Warendorfer Straße Ecke Kaiser-Wilhelm Ring, wie dieser abgerissen um 1968. Im Schaufenster: Wasserball der Sonnenschutzmarke PIZ Buin (auf dem Markt ab 1946), an der Fassade: PEZ-Automat (auf dem Markt ab 1956 für den Vertrieb von Pfefferminzbonbons) und Kaugummi-Automat (angebracht um 1965). Aufnahme undatiert, geschätzt um 1965.
  • 10_10270
    Der junge Drogist Otto Reckfort (rechts) im Geschäft Emil Czepluch, Belgard an der Persante/Westpommern (heute Bialogard, Polen), später Gründer der Adler-Drogerie Reckfort in Münster, Aufnahme um 1927?
  • 10_10273
    Adler-Drogerie Otto Reckfort, eröffnet 1937: Der junge Karl-Heinz Reckfort, Sohn des Inhabers, mit Personal, rechs: Martha Pieper (Warendorfer Straße 61a)
  • 10_10275
    Schaufensterfront der Adler-Drogerie Otto Reckfort im weihnachtlichen Dekorationsstil der 1960er Jahre - Geschäftsgründung 1937, Warendorfer Straße 61a
  • 10_10276
    Schaufensterfront der Adler-Drogerie Otto Reckfort im Dekorationsstil der 1960er Jahre - Geschäftsgründung 1937, Warendorfer Straße 61a
  • 10_10277
    Adler-Drogerie Otto Reckfort (seit 1937): Das Drogistinnen-Team Anfang der 1960er Jahre - hinten rechts: Marianne Reckfort, Ehefrau des Juniorchefs Karl-Heinz Reckfort (Warendorfer Straße 61a)
  • 10_10278
    Adler-Drogerie Otto Reckfort (seit 1937): Das Drogistinnen-Team Ende der 1960er Jahre - hinten links: Marianne Reckfort, Ehefrau des Juniorchefs Karl-Heinz Reckfort (Warendorfer Straße 61a)
  • 10_10279
    Adler-Drogerie Otto Reckfort (seit 1937): Geschäftsfassade Ende der 1960er Jahre, Warendorfer Straße 61a Ecke Dodostraße
  • 10_10280
    Ute Reckfort, Tochter von Marianne und Karl-Heinz Reckfort, Inhaber der Adler-Drogerie an der Warendorfer Straße 61a, später Drogistin und Geschäftsnachfolgerin des 1998 verstorbenen Vaters
  • 10_10282
    Karl-Heinz Reckfort mit Ehefrau Marianne anlässlich des 50-jährigen Geschäftsjubiläums der Adler-Drogerie Reckfort, eröffnet 1937 von seinem Vater Otto Reckfort an der Warendorfer Straße 61a
  • 10_10283
    Karl-Heinz Reckfort und Ehefrau Marianne mit Tochter Ute anlässlich des 50-jährigen Geschäftsjubiläums der Adler-Drogerie Reckfort, eröffnet 1937 von seinem Vater Otto Reckfort an der Warendorfer Straße 61a
  • 10_10285
    Drogistin Marianne Reckfort, Inhaberin der Adler-Drogerie an der Warendorfer Straße 61a, gegr. 1937 von  Schwiegervater Otto Reckfort - seit 1959 mit Ehemann und Geschäftsnachfolger Karl-Heinz Reckfort (+1998) in dem Traditionshaus tätig
  • 10_10286
    Adler-Drogerie Reckfort: Der Produktbereich Körper- und Gesundheitspflege im Traditionshaus an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998 ) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
  • 10_10287
    Adler-Drogerie Reckfort: Ein vielfältiges Produktangebot der Körper- und Gesundheitspflege im Traditionshaus an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998 ) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
  • 10_10288
    Adler-Drogerie Reckfort: Der Produktbereich Körperpflege und Haushaltsmittel im Traditionshaus an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998 ) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
  • 10_10289
    Adler-Drogerie Reckfort: Ein hochwertiges Produktangebot der Schönheitspflege im Traditionshaus an der  Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
  • 10_10290
    Adler-Drogerie Reckfort, die dritte Generation: Juniorchefin Ute Reckfort und Mutter Marianne Reckfort in ihrem traditionsreichen Fachgeschäft an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Großvater Otto Reckfort (+1973),  fortgeführt von Vater Karl-Heinz Reckfort (+1998)
  • 10_10291
    Adler-Drogerie Reckfort, die dritte Generation: Juniorchefin Ute Reckfort und Mutter Marianne Reckfort in ihrem traditionsreichen Fachgeschäft an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Großvater Otto Reckfort (+1973),  fortgeführt von Vater Karl-Heinz Reckfort (+1998)
  • 10_10292
    Drogistinnen der klassischen Schule: Ute und Marianne Reckfort stehen für hochwertige Schönheitspflege in der traditionsreichen Adler-Drogerie Reckfort an der Warendorfer Straße 61a, gegr. 1937, in den 1970er Jahren erweitert um Kosmetikbehandlungen und Fußpflege
  • 10_10293
    Drogistinnen der klassischen Schule: Ute und Marianne Reckfort stehen für hochwertige Schönheitspflege in der traditionsreichen Adler-Drogerie Reckfort an der Warendorfer Straße 61a, gegr. 1937, in den 1970er Jahren erweitert um Kosmetikbehandlungen und Fußpflege
  • 10_10294
    Adler-Drogerie Reckfort (seit 1937): Edle Düfte von aktuell bis klassisch in der Parfümerieabteilung des Traditionshauses an der Warendorfer Straße 61a, im Hintergrund: Inhaberin Marianne Reckfort
  • 11_1153
    Weihnachtliches Schaufenster der traditionsreichen Adler-Drogerie Reckfort an der  Warendorfer Straße 61a, Geschäftsgründung 1937
  • 11_1154
    Weihnachtliches Schaufenster der traditionsreichen Adler-Drogerie Reckfort an der  Warendorfer Straße 61a, Geschäftsgründung 1937
  • 11_1274
    Friseursalon Alfred Börding: Originalmöblierung von 1976 im Salonraum des Traditionshauses an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1275
    Friseursalon Alfred Börding: Originalmöblierung von 1976 im Salonraum des Traditionshauses an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1276
    Friseursalon Alfred Börding: "Farbe ins Haar!" - Detail im Salonraum des Traditionshauses an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1281
    Friseursalon Bernhard Börding, 1940er Jahre (?): Schaufensterdekoration mit Pflegeprodukten für die Dame im Geschäftslokal an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908, undatiert
  • 11_1282
    Friseursalon Bernhard Börding, 1940er Jahre: Weihnachtliche Schaufensterdekoration mit Cholorodont-Zahncreme der Dresdener Leo-Werke im Geschäftslokal an der Warendorfer Straße 65, eröffnet 1908, undatiert
  • 11_1288
    Friseursalon Bernhard Börding, gegr. 1908 als Herrensalon, ab Juni 1957 mit Damensalon: Schaufensterdekoration mit Haarpflegeprodukten für die Dame im Geschäftslokal an der Warendorfer Straße 65
  • 11_1289
    Friseursalon Erich Börding um 1958: Die neuesten Modefrisuren im Schaufenster des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 11_1300
    Friseursalon Erich Börding, 1960er Jahre: Lehrlinge bei der Begutachtung der Schaufensterdekoration im Friseurgeschäft an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1301
    Friseursalon Erich Börding, Anfang 1970er Jahre: Lehrlinge vor dem sommerlich dekorierten Schaufenster des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, gegründet 1908 als Herrensalon von Bernhard Börding
  • 11_1302
    Friseursalon Erich Börding um 1976: Werbung für die neuesten Modefrisuren im Schaufenster des Friseurgeschäftes an der Warendorfer Straße 65, eröffnet als Herrensalon 1908 von Bernhard Börding
  • 17_1267
    Friseursalon Paul Schünemann, Hamm - Blick in die Parfümerieabteilung, 1954 [?]. Ab 1912 ansässig in der Oststraße 37, ab 1932 Oststraße 39, Geschäft im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und 1948-1954 verlagert in die Oststraße 43, neu eröffnet 1954 im wiederherstellten Haus Oststraße 39.
  • 17_1270
    Friseursalon im Einrichtungsstil der 1950er Jahre, Hamm [?]. Unbezeichnet, undatiert, um 1960.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...